Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arzneimittel aus Krankenhausabwasser entfernen

21.05.2003


Wie man effektiv und umweltschonend medikamentenbelastetes Krankenhausabwasser reinigt, stellt das Duisburger Institut für Energie- und Umwelttechnik gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut UMSICHT jetzt auf der ACHEMA vor, der Fachmesse für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie in Frankfurt/M.



Das Problem ist seit langem bekannt: im Abwasser von Kliniken, in denen zum Beispiel chemotherapiert wird, konzentrieren sich erbgutschädigende und umweltbelastende Medikamentenrückstände. Einige dieser biologisch nicht abbaubaren Substanzen sind auch nach der Kläranlagenbehandlung in Konzentrationen nachweisbar, die mit Pflanzenschutzmitteln vergleichbar sind. Die Hinweise verdichten sich, dass dies auch der Grund dafür ist, dass Antibiotika nicht mehr so wirksam sind und Fische immer mehr verweiblichen.

... mehr zu:
»ACHEMA »Kiffmeyer


Wirksamkeit liegt bei mindestens 90 Prozent

Effektive und kostengünstige Abhilfe verspricht nun ein neues Verfahren, das auf der zur Zeit laufenden ACHEMA vorgestellt wird. Die ersten Laborversuche haben gezeigt, dass mit dem erweiterten Oxidationsverfahren die Belastung von Kliniktoilettenabwässern schnell und zuverlässig zu mindestens 90 Prozent abgebaut werden kann.

Projektleiterin Dr. Thekla Kiffmeyer: "Mich freut natürlich, dass wir das Verfahren so erfolgreich vorantreiben konnten, damit unsere Flüsse demnächst wieder sauberer werden können. Denn wir müssen immer bedenken, je mehr Stoffe wir hier eintragen, desto weniger schlagen künftig die Medikamente beim Menschen an."

Gefördert wurde das Projekt (?Entwicklung eines Verfahrens zur oxidativen Behandlung von Krankenhausabwasser-Teilströmen - insbesondere zur Eliminierung von Zytostatika im Abwasser?) von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke".


Redaktion: Beate H. Kostka, Tel 0203/379-2430
Weitere Infos: Dr. Thekla Kiffmeyer, Tel 02065/418-159

Beate Kostka M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.iuta.de
http://www.umsicht.fraunhofer.de
http://www.aif.de

Weitere Berichte zu: ACHEMA Kiffmeyer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics