Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissen, Vernetzen, Sichern

24.02.2003


"Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst" zitiert Institutsleiter Prof. Steusloff Rudolf Augstein. Wir brauchen also Methoden, die aus der Datenflut relevante Information herausfiltern und für eine effiziente und sichere Nutzung bereit stellen.



Das Fraunhofer IITB konzentriert sich mit 3 Exponaten auf Kerngeschäfte in der IT-Branche: Wissensmanagement, Projektmanagement sowie die sichere Internetanbindung von Firmennetzwerken, die modernste Kommunikationsdienste ermöglicht und vor Angriffen von außen schützt.



Wissensmanagement

Mit WebGenesis® haben wir eine Plattform für die Akquisition, Speicherung und Verarbeitung verteilten Wissens geschaffen. WebGenesis® lässt sich sowohl als modulares Informations-, Community- und Wissensmanagementsystem nutzen, wie auch als Entwicklungs- und Erprobungsplattform für neue Konzepte und Lösungen in innovativen Anwendungsbereichen. Es erleichtert den aktiven, barrierefreien Zugang für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und ermöglicht die serverseitige Personalisierung von Interaktion, Präsentation und Inhalten - bis hin zur Anbindung von PDAs und Mehrsprachigkeit. Inbegriffen sind auch Konzepte und Lösungen zur Wissens-Klassifizierung. Der Kunde erhält ein modulares und - insbesondere für IT-Laien - leicht zu erlernendes und einzuführendes Baukastensystem für den kooperativen Aufbau des eigenen Web-Auftritts, von Intra-/Extranets und Community-Funktionen (Terminkalender, Mailverteiler, Online-Shop...) bis hin zur eigenständigen Entwicklung spezifischer Wissensmanagement-Lösungen. Bisher wurde es in mehr als 30 Projekten erfolgreich eingesetzt und vom Fraunhofer IITB sowie (seit 2002) von Partnerfirmen des Fraunhofer IITB betreut. Der virtuelle CeBIT-Stand der Fraunhofer-Gesellschaft wurde mit WebGenesis aufgebaut.

Ansprechpartner: Fernando Chaves, E-mail: chaves@iitb.fraunhofer.de

Projekt-Management

Mit eProjectControl bieten wir eine Arbeitsumgebung und
IT-Infrastruktur für die kollaborative Planung und Optimierung sowie das Management vernetzter Arbeitsprozesse mit mehreren teilnehmenden Einheiten. Es ermöglicht die Integration von Informations- und Prozessmanagement. Das Neue daran ist eine Top-Down-Vorgehensweise mit stufenweiser Optimierung und Entscheidungsunterstützung nach mehreren Kriterien. Damit schaffen wir eine wirtschaftliche Gesamtlösung mit geringen Einführungskosten. Der Kunde erreicht eine erhöhte Sicherheit und Kostenreduktion bei der Planung und Durchführung von komplexen Engineeringprozessen, der Dokumentation, kontinuierliche Prozessverbesserung und Wiederverwendbarkeit der Prozesse. Besonders geeignet ist dieses System für Branchen mit komplexen Engineeringprozessen, wie z.B. IT-Systemen oder Anlagenbau.

Ansprechpartner: Dr. Kym Watson, E-Mail: watson@iitb.fraunhofer.de

Kommunikationsknoten

Beim Anschluss eines Firmennetzwerks an das Internet sind sowohl funktionale wie auch sicherheitsrelevante Aspekte zu berücksichtigen. Insbesondere wenn das Firmennetzwerk über mehrere Standorte verteilt ist und die Kommunikation zwischen den Standorten über das Internet realisiert wird. Wir bieten dazu den so genannten Kommunikationsknoten als leicht zu bedienende Infrastrukturkomponente, der die erforderliche Funktionalität unter Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten zur Verfügung stellt. Eine neue Komponente ist die verbesserte Anbindung von mobilen Systemen (Wireless-Network-Unterstützung). Der Kunde erhält eine Komplettlösung für den Internetzugang, die die erforderlichen Dienste unter Berücksichtigung von IT-Sicherheit bietet. Der Kommunikationsknoten mit seiner webbasierten Verwaltung kombiniert neueste Technologien mit optimaler Bedienfreundlichkeit.

Ansprechpartner: Dr. Günther Schreiner, E-Mail: schreiner@iitb.fraunhofer.de

Dipl.-Ing. Sibylle Wirth | idw
Weitere Informationen:
http://iitb.fraunhofer.de
http://www.cebit2003.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Engineeringprozessen Firmennetzwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Überraschend einfache Lösung von Heraeus für schwer zugängliche Stellen durch Infrarot-Wärme auf den Punkt
31.07.2018 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics