Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissen, Vernetzen, Sichern

24.02.2003


"Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst" zitiert Institutsleiter Prof. Steusloff Rudolf Augstein. Wir brauchen also Methoden, die aus der Datenflut relevante Information herausfiltern und für eine effiziente und sichere Nutzung bereit stellen.



Das Fraunhofer IITB konzentriert sich mit 3 Exponaten auf Kerngeschäfte in der IT-Branche: Wissensmanagement, Projektmanagement sowie die sichere Internetanbindung von Firmennetzwerken, die modernste Kommunikationsdienste ermöglicht und vor Angriffen von außen schützt.



Wissensmanagement

Mit WebGenesis® haben wir eine Plattform für die Akquisition, Speicherung und Verarbeitung verteilten Wissens geschaffen. WebGenesis® lässt sich sowohl als modulares Informations-, Community- und Wissensmanagementsystem nutzen, wie auch als Entwicklungs- und Erprobungsplattform für neue Konzepte und Lösungen in innovativen Anwendungsbereichen. Es erleichtert den aktiven, barrierefreien Zugang für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und ermöglicht die serverseitige Personalisierung von Interaktion, Präsentation und Inhalten - bis hin zur Anbindung von PDAs und Mehrsprachigkeit. Inbegriffen sind auch Konzepte und Lösungen zur Wissens-Klassifizierung. Der Kunde erhält ein modulares und - insbesondere für IT-Laien - leicht zu erlernendes und einzuführendes Baukastensystem für den kooperativen Aufbau des eigenen Web-Auftritts, von Intra-/Extranets und Community-Funktionen (Terminkalender, Mailverteiler, Online-Shop...) bis hin zur eigenständigen Entwicklung spezifischer Wissensmanagement-Lösungen. Bisher wurde es in mehr als 30 Projekten erfolgreich eingesetzt und vom Fraunhofer IITB sowie (seit 2002) von Partnerfirmen des Fraunhofer IITB betreut. Der virtuelle CeBIT-Stand der Fraunhofer-Gesellschaft wurde mit WebGenesis aufgebaut.

Ansprechpartner: Fernando Chaves, E-mail: chaves@iitb.fraunhofer.de

Projekt-Management

Mit eProjectControl bieten wir eine Arbeitsumgebung und
IT-Infrastruktur für die kollaborative Planung und Optimierung sowie das Management vernetzter Arbeitsprozesse mit mehreren teilnehmenden Einheiten. Es ermöglicht die Integration von Informations- und Prozessmanagement. Das Neue daran ist eine Top-Down-Vorgehensweise mit stufenweiser Optimierung und Entscheidungsunterstützung nach mehreren Kriterien. Damit schaffen wir eine wirtschaftliche Gesamtlösung mit geringen Einführungskosten. Der Kunde erreicht eine erhöhte Sicherheit und Kostenreduktion bei der Planung und Durchführung von komplexen Engineeringprozessen, der Dokumentation, kontinuierliche Prozessverbesserung und Wiederverwendbarkeit der Prozesse. Besonders geeignet ist dieses System für Branchen mit komplexen Engineeringprozessen, wie z.B. IT-Systemen oder Anlagenbau.

Ansprechpartner: Dr. Kym Watson, E-Mail: watson@iitb.fraunhofer.de

Kommunikationsknoten

Beim Anschluss eines Firmennetzwerks an das Internet sind sowohl funktionale wie auch sicherheitsrelevante Aspekte zu berücksichtigen. Insbesondere wenn das Firmennetzwerk über mehrere Standorte verteilt ist und die Kommunikation zwischen den Standorten über das Internet realisiert wird. Wir bieten dazu den so genannten Kommunikationsknoten als leicht zu bedienende Infrastrukturkomponente, der die erforderliche Funktionalität unter Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten zur Verfügung stellt. Eine neue Komponente ist die verbesserte Anbindung von mobilen Systemen (Wireless-Network-Unterstützung). Der Kunde erhält eine Komplettlösung für den Internetzugang, die die erforderlichen Dienste unter Berücksichtigung von IT-Sicherheit bietet. Der Kommunikationsknoten mit seiner webbasierten Verwaltung kombiniert neueste Technologien mit optimaler Bedienfreundlichkeit.

Ansprechpartner: Dr. Günther Schreiner, E-Mail: schreiner@iitb.fraunhofer.de

Dipl.-Ing. Sibylle Wirth | idw
Weitere Informationen:
http://iitb.fraunhofer.de
http://www.cebit2003.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Engineeringprozessen Firmennetzwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kunststoffoptik aus Aachen auf der Fakuma 2018
08.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Berlin5GWeek: Private Industrienetze und temporäre 5G-Inseln

15.10.2018 | Veranstaltungen

PV Days in Halle zeigen neue Chancen für die Photovoltaik

11.10.2018 | Veranstaltungen

Methan als umweltfreundlicher Kraftstoff für LKW, Busse und andere Nutzfahrzeuge

10.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grauer Star: Neues Verfahren bei der Katarakt-Operation

15.10.2018 | Medizintechnik

Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

15.10.2018 | Physik Astronomie

Geowissenschaften: Was unter dem Wald schläft

15.10.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics