Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Elektrodenwechselsystem von HEUN

17.12.2002


„APos – Robot“ für Erodierbohrmaschinen


Nur wer heute in die Zukunft investiert, bleibt auch morgen im Rennen. Mit der Neuentwicklung APos – Robot von Heun GmbH können Sie Ihre Produktionskosten erheblich senken – und zwar in enorm kurzer Zeit. Heun – dieser Name bürgt für Qualität. Das zeigt sich auch bei dem auf der Euromold präsentierten automatischen Werkzeugwechsler. Die langjährige Entwicklung hat sich gelohnt. Vergleichen Sie nicht lediglich die Preise mit dem Wettbewerb, beachten sie auch die Besonderheiten und Qualitätsunterschiede.

APos Robot von Heun bietet eindrucksvolle Merkmale:


Das Elektrodenwechslersystem wird durch die „CNC Pentium-Version“ die weltweit als beispielhaft bewertet wurde, gesteuert. Der modulare kompakte Aufbau ist bemerkenswert für den Elektrodenwechsler mit Erodierachse, inklusive elektronisch verstellbarer Elektrodenführung.

Das variable Führungssystem erlaubt den mannlosen Einsatz von Elektroden im Durchmesserbereich von 0,5 bis 3,0 mm, ohne die kostspielige Anschaffung von vielen teuren Führungen! Die Führungsdurchmesser werden automatisch vom PC passend zu den Elektrodendurchmessern eingestellt. Zusätzlich lässt sich das Führungsspiel noch elektronisch fein justieren. Dies ermöglicht eine erstklassige Präzision der Bohrpositionen, auch wenn die Führung bereits etwas Verschleiß erfahren hat.

Das Wechslersystem hat eine große Elektrodenaufnahmekapazität für bis zu 60 Elektroden. Spannfutteraufnahmen oder Adapter zur Elektrodenaufnahme sind nicht mehr notwendig. Die Elektroden hängen frei, ohne Einsatz von Hilfsmitteln im Magazin und werden durch das besonders entwickelte Spannzangen- und Abdichtsystem von dem Elektrodenwechsler aus dem Magazin entnommen. Das ganze System stellt eine kompakte ergonomische Einheit dar, die nur unwesentlich mehr Platzbedarf gegenüber dem bisherigen Erodierkopf benötigt.

Das Anbringen einer maximalen Elektrodenzahl wurde auf minimalem Raum realisiert. Dies ergibt ein optimales Erodierverhalten durch die geringe zu bewegende Masse. Die Elektrodenlängenüberwachung erfolgt über die bereits bewährte PC-Steuerung. Ein integriertes Lünettensystem dient zur Stabilisierung von dünnen Elektroden.

Lernen Sie unsere Neuentwicklung kennen. Unser Team nimmt sich gerne Zeit für Sie!

Heun Werkzeugmaschinen & Industriebedarf GmbH
Lange Hecke 4
63796 Kahl/Main
Tel: 06188-910 510
Fax: 06188-910 540
E-Mail: info@heun-gmbh.de

| HEUN

Weitere Berichte zu: Elektrode Elektrodenwechselsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics