Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NeMa: Die Zukunft steckt in Neuen Materialien

24.09.2002


Acht innovative Unternehmen der Werkstoffbranche präsentieren Ihre neuen Produkte und Technologien zusammen mit NeMa e.V. auf einer Pressekonferenz zur MATERIALICA 2002 in München:


Termin: Dienstag, 1. Oktober 2002
Uhrzeit: 11.30 Uhr - 13.00 Uhr

... mehr zu:
»Know-how »NeMa

Ort: Pressezentrum West, Neue Messe München

Neue Materialien sind die Grundlage, um aus Visionen Produkte zu schaffen. Eigen-schaftskombinationen wie kratzfeste und schmutzabweisende Lacke galten als unmöglich, bis Anbieter der Nanotechnologie sie entwickelten. Von den Innovationen der Werkstoff-technik profitieren ganze Industriezweige, von der Automobilindustrie bis hin zur Medizin- und Biotechnik. Neue Materialien haben in allen Bereichen der Fertigungstechnik eine optimierende Hebelwirkung auf das Endprodukt und bringen dadurch oft den erhofften Vorsprung auf dem Markt.

Folgende Unternehmen stellen ihre Innovationen vor und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung:

CemeCon AG, Würselen
Weltweit Technologieführer bei Hartstoff- und Superhartstoffschichten. Supernitride: Neue Schichtwerkstoffgeneration für "High Performance Cutting". Die ersten Bauteile, die mit Hilfe der H.I.P.Ô -Technologie mit isolierenden Schichten (z.B. Al2O3) beschichtet wurden.

EUROMAT GmbH Oberflächentechnologie, Heinsberg
Spezialist für das Beschichten und Fügen technischer Oberflächen mittels PVD-Dünnschichttechnologie, Thermisches Spritzen, Tape-Technologie. TapeTec dient zur Panzerung und Reparatur von Bauteilen. Flussmittelfreies Löten an Luft bei niedrigen Temperaturen.

Tyrolia Technology GmbH, Schwechat/Österreich Engineering Dienstleistungsunternehmen. Neu entwickeltes Verfahren der elektrostatischen Pulverbeschichtung von nichtleitenden Werkstoffen. Weltweit anerkanntes Know-how bei Industrial Design, 3D-Konstruktion, Materialforschung. Produktion: CNC-Maschinen der modernsten Generation, Stanzerei/Presserei, Galvanik: Zink-Kobalt Beschichtung, Kunststoffspritzerei.

m-pore GmbH, Dresden
Anbieter von offenporigen Metallschäumen. Dem durchströmenden Medium bietet sich eine große innere Oberfläche bei niedrigem Strömungswiderstand. Die weitere mechanische Bearbeitung, Löten, Schweißen und Beschichten sind möglich und erweitern das Anwendungsspektrum zusätzlich.

NTC Nano Tech Coatings GmbH, Tholey/Saar
Entwicklung und Produktion von nanotechnologischen Beschichtungsstoffen nach dem Sol-Gel-Verfahren. Ein neuentwickeltes Produkt auf wässriger Basis bietet einen dünnschichtigen Korrosionsschutz bei gleichzeitig eingestellter schmutzabweisender Wirkung.

PEAK Werkstoff GmbH, Velbert/Neviges
DISPAL®-Werkstoffe sind eine neue Generation von Hochleistungs-Aluminiumwerkstoffen. Die pulvermetallurgischen Herstellungswege ermöglichen völlig neue Legierungssysteme. Die Leichtgewichte von PEAK eröffnen neue Möglichkeiten im Leichtbau.

polyMaterials AG, creative polymer technologies, Kaufbeuren
Industrieller Anbieter von F+E-Dienstleistungen im Bereich Kunststoffe. Spezialgebiete der Forscherteams sind insbesondere neue Polymere ("smart materials"), und Rezepturen im Bereich der Funktionswerkstoffe, Membranmaterialien und Hochleistungspolymere.

Schaefer Technologie GmbH, Langen
Umfangreiches Sortiment von Messgeräten für Industrie oder Labor, die Oberflächen in 3D hochgenau abbilden und vermessen. Oberflächentopographien mit Genauigkeiten im µm- und nm-Bereich, hochgenaue Profilometrie und Rauhigkeitsmessung.

Zu NeMa e.V.
Neben guten Ideen und technischem Know-how sind viel Engagement und professionelles Marketing notwendig, um Innovationen erfolgreich zu etablieren. Im Auftrag des Landes NRW agiert der Marketingverbund NeMa als Bindeglied zwischen Anbietern und Interessenten von Werkstoffen. NeMa informiert, stellt Kontakte her und ist kompetenter Partner bei Messeauftritten, leistet Pressearbeit und gestaltet Internetseiten. Das Expertenportal www.neuematerialien.de ermöglicht die gezielte Suche nach dem passenden Lieferanten oder Werkstoff. Mittlerweile profitieren weltweit über 70 innovative Anbieter von Werkstofftechnik von den NeMa-Leistungen.



Ihr NeMa-Presse-Kontakt:

Marion Ruffing, M.A.
Presse

NeMa e.V.
Interessengemeinschaft Neue Materialien
Friedrich-Ebert-Straße
D-51429 Bergisch Gladbach

Tel. +49 22 04 84 34 33
Fax +49 22 04 84 34 23
presse@neuematerialien.de

Marion Ruffing | NeMa
Weitere Informationen:
http://www.neuematerialien.de

Weitere Berichte zu: Know-how NeMa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Medica 2019: Pharmaceuticals - new process quickly shows efficacy
12.11.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Medica 2019: Arteriosklerose – neue Techniken helfen, richtigen Katheter und Lage von Gefäßverengung zu finden
11.11.2019 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Fernsteuerung für alles Kleine

Atome, Moleküle oder sogar lebende Zellen lassen sich mit Lichtstrahlen manipulieren. An der TU Wien entwickelte man eine Methode, die solche „optischen Pinzetten“ revolutionieren soll.

Sie erinnern ein bisschen an den „Traktorstrahl“ aus Star Trek: Spezielle Lichtstrahlen werden heute dafür verwendet, Moleküle oder kleine biologische Partikel...

Im Focus: Atome hüpfen nicht gerne Seil

Nanooptische Fallen sind ein vielversprechender Baustein für Quantentechnologien. Forscher aus Österreich und Deutschland haben nun ein wichtiges Hindernis für deren praktischen Einsatz aus dem Weg geräumt. Sie konnten zeigen, dass eine besondere Form von mechanischen Vibrationen gefangene Teilchen in kürzester Zeit aufheizt und aus der Falle stößt.

Mit der Kontrolle einzelner Atome können Quanteneigenschaften erforscht und für technologische Anwendungen nutzbar gemacht werden. Seit rund zehn Jahren...

Im Focus: Der direkte Weg zur Phosphorverbindung: Regensburger Chemiker entwickeln Katalysemethode

Wissenschaftler finden effizientere und umweltfreundlichere Methode, um Produkte ohne Zwischenstufen aus weißem Phosphor herzustellen.

Pflanzenschutzmittel, Dünger, Extraktions- oder Schmiermittel – Phosphorverbindungen sind aus vielen Mitteln für den Alltag und die Industrie nicht...

Im Focus: Atoms don't like jumping rope

Nanooptical traps are a promising building block for quantum technologies. Austrian and German scientists have now removed an important obstacle to their practical use. They were able to show that a special form of mechanical vibration heats trapped particles in a very short time and knocks them out of the trap.

By controlling individual atoms, quantum properties can be investigated and made usable for technological applications. For about ten years, physicists have...

Im Focus: Neu entwickeltes Glas ist biegsam

Eine internationale Forschungsgruppe mit Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat ein Glasmaterial entwickelt, das sich bei Raumtemperatur bruchfrei verformen lässt. Das berichtet das Team aktuell in "Science". Das extrem harte und zugleich leichte Material verspricht ein großes Anwendungspotential – von Smartphone-Displays bis hin zum Maschinenbau.

Gläser sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Welt. Dabei handelt es sich im Alltag meist um sauerstoffhaltige Gläser, wie sie etwa für Fenster und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Weg entdeckt, um Killerzellen «umzuprogrammieren»

19.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Supereffiziente Flügel heben ab

19.11.2019 | Materialwissenschaften

Energiesysteme neu denken - Lastmanagement mit Blockheizkraftwerk

19.11.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics