Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reisen Sie mit neuem Heißluftballons

21.05.2008
Neue Isolation setzt Maßstäbe zur Energieeffizienz von Ballonen / Journalistinnen und Journalisten sind am 27. Mai zur Mitfahrt und zum anschließenden Pressegespräch eingeladen

225 Jahre nach dem ersten Menschenflug in der Montgolfière präsentieren Forscher der TU Berlin und die Festo AG zur Eröffnung der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2008 in Berlin-Schönefeld einen Heißluftballon der neuen Generation. Der isolierte Festo-Ballon ist der erste kommerzielle Doppelwandballon, bei dem ein winziger Luftspalt von nur wenigen Millimetern dafür sorgt, dass der Energieverbrauch mehr als halbiert wird.

Dieser winzige Luftspalt wird durch den neuartigen und innovativen Membran-Flock-Dämmstoff aerofabríx®[Iso] realisiert. Damit wird der Brennstoffverbrauch des 3.000 Kubikmeter umfassenden und 25 Meter hohen silbrig glänzenden Heißluftballons auf etwa 15 kg Propangas pro Stunde reduziert. Ein bis zwei Propanzylinder können im Betrieb eingespart werden, was Platz für zusätzliche Passagiere schafft. Weniger Brennstoffverbrauch bedeutet auch weniger Lärm - nur einmal pro Minute muss der 4 Megawatt Brenner mit der Leistungsfähigkeit eines Kleinkraftwerks für ein bis zwei Sekunden betätigt werden.

99 Jahre nach der ersten Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Frankfurt am Main ist nun wieder ein Ballon auf dieser Luftfahrtmesse zu sehen. Journalisten und Medienvertreter sind zur offiziellen Jungfernfahrt eingeladen, um sich auf besonders sanfte Art in die Lüfte zu erheben, noch bevor die Tore der ILA öffnen:

... mehr zu:
»Dämmstoff »Isolation
Zeit: am Dienstag, dem 27. Mai, um 7.00 Uhr
Ort: Südgelände Flughafen Berlin-Schönefeld, 12529 Schönefeld
Der Ballon wird auf einer Rasenfläche neben dem Bus-Terminal und dem ILA-Bahnhof aufgebaut werden. Der Parkplatz für die Presse ist gleich daneben (Anreise: www.ila2008.de/ila2008/publikum/anreise2.cfm, Lageplan: www.tu-berlin.de/?id=35579)
Bitte melden Sie sich bis Montag, 26. Mai, 12.00 Uhr per E-Mail bei Ramona Ehret, TU Berlin, Presse- und Informationsreferat, E-Mail ehret@tu-berlin.de wenn Sie Interesse haben, schon am frühen Morgen in die Lüfte zu gehen.
Das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
(Medieninformation Nr. 111)
Die Jungfernfahrt kann nur bei gutem Wetter stattfinden. Sie werden von uns informiert, wenn zum Beispiel aufkommender Wind dies nicht zulässt. Bitte geben Sie deshalb bei Ihrer Anmeldung unbedingt Ihre Handynummer an.

Auf die Einzelheiten der Ballon-Technik und des Dämmstoffs und auf die Fragen der Medienvertreterinnen und -vertreter wird in einem gesonderten Pressetermin am gleichen Tag, um 10.30 Uhr, am TU-Stand 260 in Halle 7a eingegangen. Hierzu laden wir Sie ebenfalls recht herzlich ein.

Die aerofabríx Isolation ist der weltweit leichteste und wirksamste Dämmstoff. Über die Anwendungen im Ballonbau hinaus kann der neue Dämmstoff zur Isolation von Luftfahrzeugen oder auch von Membranbauten eingesetzt werden.

Mit dem isolierten Ballon zeigt Festo eine weitere innovative Entwicklung für die "Leichter als Luft"-Fahrt im Rahmen des "Air in Air"-Eventmarketings. Festo präsentiert sich im Bereich des Event-Marketings ebenso innovativ und energieeffizient wie im Kernkompetenzfeld der industriellen Automation mit pneumatischen und elektrischen Antrieben. Bei entsprechendem Wetter wird der Ballon auch auf der Freifläche am ILA-Bahnhof ausgestellt bzw. betrieben.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Dr. Alexander Bormann, Institut für Luft- und Raumfahrt, Fachgebiet Luftfahrzeugbau und Leichtbau, Tel.: 0163/6910919, E-Mail: alexander.bormann@tu-berlin.de

Markus Fischer, Festo AG & Co. KG, Tel.: 0711/3473880, E-Mail: fish@de.festo.com, Internet: www.festo.com/de/ballooning

"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
http://www.ila2008.de/ila2008/publikum/anreise2.cfm
http://www.tu-berlin.de/?id=35579
http://www.festo.com/de/ballooning

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Weitere Berichte zu: Dämmstoff Isolation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019
16.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Fraunhofer FHR präsentiert Hochfrequenztechnologie für autonomes Fahren auf dem VDI Kongress ELIV 2019 in Bonn
14.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Das Rezept für eine Fruchtfliege

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics