Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochkarätiges Rahmenprogramm im International CeMAT-Forum

17.03.2008
- Moderne Intralogistik in der Anwendung
- Täglich wechselnde branchenübergreifende Logistikthemen

An jedem der fünf CeMAT-Messetage finden Veranstaltungen im Rahmen des International CeMAT-Forum in Halle 12 statt. Dabei steht jeden Tag ein anderer Industriezweig beziehungsweise ein anderes branchenübergreifendes Logistikthema im Fokus. Mit diesem Angebot will die CeMAT eine interessante Plattform für jeden Messebesucher bieten, der sich schnell und komprimiert über die Anwendung moderner Intralogistik in der Praxis informieren möchte. Sämtliche Vorträge werden deutsch/englisch simultan übersetzt.

Aktuelle Trends der Chemie- und Pharmalogistik

Los geht es am Dienstag, 27. Mai, mit dem Schwerpunkt Chemie- und Pharmalogistik. In Zusammenarbeit mit dem Darmstädter GIT Verlag sprechen hochkarätige Referenten beispielsweise über Themen wie die aktuellen Herausforderungen einer integrierten Gefahrstofflogistik an einem Chemie- und Pharmastandort, Anforderungen an ein Pharmalager im 21. Jahrhundert oder neueste Entwicklungen in der Pharmadistribution.
... mehr zu:
»Logistik

Dabei kommen neben spezialisierten Dienstleistern wie Chemion, Arvato oder Dachser der Standortbetreiber Infraserv Logistics, aber auch die Unternehmensberatung Miebach sowie Experten wie Peter Günther, Geschäftsführer des Forums Intralogistik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), oder Rico Schulze vom Regierungspräsidium in Dresden zu Wort.

Schwerpunkt Lagerlogistik und Lean Warehousing

Am Mittwoch, 28. Mai, stehen dann im Verlauf des Vormittags in Kooperation mit der DVZ (Deutsche Logistik-Zeitung) Automatisierungsstrategien in der Lagerlogistik im Mittelpunkt.

Zunächst zeigt Dieter Urbanke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hermes Warehousing Solutions, Möglichkeiten auf, wie eine optimale Lagerorganisation grundsätzlich aussehen kann. Im Anschluss daran beschäftigt sich Dr. Wolfgang Echelmeyer vom Bremer Institut für Betriebstechnik und angewandte Arbeitswissenschaft (BIBA) an der Universität Bremen mit der Frage: Roboter in der Logistik - ein Zukunftsszenario? Und schließlich spricht Christoph Hahn-Woernle, Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums sowie Geschäftsführender Gesellschafter der viastore systems GmbH, Stuttgart, über die Grenzen der Lagerautomatisierung. Abgerundet wird der Vormittag mit einer Podiumsdiskussion.

Von 14 bis 17 Uhr folgt gemeinsam mit "Logistik Heute" das Forum zum Schwerpunkt Warehousing. Dabei geht es vor allem um die Neugestaltung von Prozessen und Technologien mit Hilfe von Lean-Production-Konzepten. Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren unter der Moderation von Chefredakteurin Dr. Petra Seebauer über die folgenden Trends und aktuellen Entwicklungen im Lean Warehousing: Welchen Reifegrad hat das Lean Warehousing bereits heute in den Unternehmen? Wo setzen Unternehmen Prioritäten bei der Lageroptimierung und den dazugehörigen Prozessen? Inwieweit haben moderne Methoden der Lean Production nach Toyota und Six Sigma bereits ihren Weg ins Lager gefunden?

Hafen- und Osteuropalogistik im Fokus

Um die Hafen- und Osteuropalogistik geht es dann am Donnerstag, 29. Mai, mit den beiden Fachzeitschriften "Logistiyka" sowie "Schiffahrt und Technik" als Kooperationspartner. Der Vortragsblock I von 9.30 bis 10.30 Uhr mit den Referenten Erich Staake, Sprecher des Vorstandes der Duisburger Hafen AG, und Thomas Lütje, Leiter Container Vertrieb bei der Hamburger Hafen und Logistik AG, beschäftigt sich dabei mit Container- beziehungsweise intermodalen Verkehren. Themen wie Kapazitätsengpässe, mögliche Kooperationsformen oder Verkehrsachsen und -systeme im Hinterland stehen hier im Mittelpunkt. Im Rahmen des Vortragsblocks II zwischen 11 und 12 Uhr sprechen Rainer Schäfer, Geschäftsführer der Neuss-Düsseldorfer Häfen, und Jan Müller, Geschäftsführer der J. Müller Breakbulk Terminal GmbH & Co. KG, über Massengutverkehre und Projektgeschäft.

Von 12 bis 13 Uhr folgt eine Podiumsdiskussion zu den Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit von See- und Binnenhäfen.

Mit innovativen Produktions- und Logistikstrategien auf dem osteuropäischen Markt beschäftigt sich anschließend Ulrich Dantzer, Geschäftsführer bei der Metroplan Eastern Europe GmbH. Zwei Referate über die Trends und Entwicklungen des Logistikmarktes Polen von Tomasz Janiak von der Fachzeitschrift Logistyka sowie über die Herausforderungen beim Aufbau eines Montagewerks für Industriewerkzeuge in Ungarn von Per Magnus Hyltenius, Werksleiter bei der Atlas Copco Tools AB, runden das Vortragsprogramm dieses Tages ab.

Logistics Network Congress im Rahmen der CeMAT

Am Freitag, 30. Mai, findet im Rahmen des International CeMAT-Forums zwischen 10 und 15 Uhr der 6. Logistics Network Congress statt, der größte norddeutsche Logistikkongress. Inhaltlich wird sich der 6. Logistics Network Congress vorrangig mit den Themenfeldern Logistikwirtschaft, Industrie- und Handelslogistik sowie e-Logistics auseinandersetzen. Die Referenten stammen aus den entsprechenden Branchen und referieren unter anderem über Best-Practice-Beispiele, über Lösungsansätze komplexer logistischer Abläufe und die neuesten Entwicklungen im IT-Sektor. Unter dem Motto "How to get top logistics performance?" wird aufgezeigt, wo die Wettbewerbsvorteile des Logistikstandortes Deutschland liegen und wie diese zukünftig verbessert werden können. Ein weiteres wichtiges Thema wird ein Vortrag über die Bedeutung der Zollsoftware ATLAS sein, deren bundesweite Einführung bis spätestens Juli 2009 abgeschlossen sein soll. Den Abschluss der Veranstaltung bildet die mit namhaften Persönlichkeiten aus international agierenden Unternehmen besetzte Podiumsdiskussion.

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.cemat.de/presseservice

Weitere Berichte zu: Logistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe digitalBAU 2019: Digitale Lösungen für smarte und sichere Zutrittslösungen
28.11.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Mobiler Verdrahtungsprofi
28.11.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Im Focus: Highly charged ion paves the way towards new physics

In a joint experimental and theoretical work performed at the Heidelberg Max Planck Institute for Nuclear Physics, an international team of physicists detected for the first time an orbital crossing in the highly charged ion Pr⁹⁺. Optical spectra were recorded employing an electron beam ion trap and analysed with the aid of atomic structure calculations. A proposed nHz-wide transition has been identified and its energy was determined with high precision. Theory predicts a very high sensitivity to new physics and extremely low susceptibility to external perturbations for this “clock line” making it a unique candidate for proposed precision studies.

Laser spectroscopy of neutral atoms and singly charged ions has reached astonishing precision by merit of a chain of technological advances during the past...

Im Focus: Ultrafast stimulated emission microscopy of single nanocrystals in Science

The ability to investigate the dynamics of single particle at the nano-scale and femtosecond level remained an unfathomed dream for years. It was not until the dawn of the 21st century that nanotechnology and femtoscience gradually merged together and the first ultrafast microscopy of individual quantum dots (QDs) and molecules was accomplished.

Ultrafast microscopy studies entirely rely on detecting nanoparticles or single molecules with luminescence techniques, which require efficient emitters to...

Im Focus: Wie Graphen-Nanostrukturen magnetisch werden

Graphen, eine zweidimensionale Struktur aus Kohlenstoff, ist ein Material mit hervorragenden mechanischen, elektronischen und optischen Eigenschaften. Doch für magnetische Anwendungen schien es bislang nicht nutzbar. Forschern der Empa ist es gemeinsam mit internationalen Partnern nun gelungen, ein in den 1970er Jahren vorhergesagtes Molekül zu synthetisieren, welches beweist, dass Graphen-Nanostrukturen in ganz bestimmten Formen magnetische Eigenschaften aufweisen, die künftige spintronische Anwendungen erlauben könnten. Die Ergebnisse sind eben im renommierten Fachmagazin Nature Nanotechnology erschienen.

Graphen-Nanostrukturen (auch Nanographene genannt) können, je nach Form und Ausrichtung der Ränder, ganz unterschiedliche Eigenschaften besitzen - zum Beispiel...

Im Focus: How to induce magnetism in graphene

Graphene, a two-dimensional structure made of carbon, is a material with excellent mechanical, electronic and optical properties. However, it did not seem suitable for magnetic applications. Together with international partners, Empa researchers have now succeeded in synthesizing a unique nanographene predicted in the 1970s, which conclusively demonstrates that carbon in very specific forms has magnetic properties that could permit future spintronic applications. The results have just been published in the renowned journal Nature Nanotechnology.

Depending on the shape and orientation of their edges, graphene nanostructures (also known as nanographenes) can have very different properties – for example,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Humane Papillomviren programmieren ihre Wirtszellen um und begünstigen so die Hautkrebsentstehung

12.12.2019 | Medizin Gesundheit

Urbane Gärten: Wie Agrarschädlinge von Städten profitieren

12.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Die „Luft“ im Ozean wird dünner - Sauerstoffgehalte im Meerwasser gehen weiter zurück

12.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics