Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WIN - World of Industry 2008

12.03.2008
  • WIN in zwei Teilen bleibt weiter erfolgreich
  • Hochkarätiges Besucherpublikum festigt den Status der WIN als führende Veranstaltung im eurasischen Wirtschaftsraum
  • 1 408 Aussteller präsentierten ihre Innovationen auf einer internationalen Plattform
  • "Industrial Activities Summit" und viele internationalen Veranstaltungen machen die WIN zu einem perfekten Kommunikationszentrum

Die WIN - World of Industry, Eurasiens führende Industriemesse, schloss ihre Tore am 2. März mit einer Schlussbilanz auf ähnlich hohem Niveau wie im Vorjahr. Die Messe war auch in diesem Jahr als zweiteilige Veranstaltung organisiert und brachte sieben miteinander verbundene Sektoren der Industrieproduktion unter einem Dach zusammen.

Die beiden WIN-Veranstaltungen zählten in diesem Jahr insgesamt 1 408 Aussteller (2007: 1 295) und 120 673 Besucher (2007: 122 565). Dabei stießen sie nicht nur im inländischen Industrieproduktionssektor auf starkes Interesse, sondern zogen auch in hoher Zahl Einkäufer aus dem Ausland an, und zwar aus den unmittelbaren Nachbarländern ebenso wie aus ganz Europa, dem Fernen und Mittleren Osten sowie Amerika.

Die WIN - World of Industry präsentierte folgende Industriebereiche:

... mehr zu:
»WIN

WIN Part 1 (7. bis 10. Februar): MACHINERY '08 (13th Machine Compo­nents and Metal Working Fair), WELDING '08 (8th Joining, Welding and Cutting Technologies Fair), SURFACE TECHNOLOGY '08 (2nd Surface Treatment Technologies Fair) und MATERIALS HANDLING '08 (7th Materials Hamdling and Logistics Fair).

WIN Part 2 (28. Februar bis zum 2. März): OTOMASYON '08 (15th Industrial Automation Fair), ELECTROTECH '08 (9th Energy, Electrical Engineering and Electronic Technologies Fair) und HYDRAULICS & PNEUMATICS '08 (5th Fluid Power Technologies Fair).

Schauplatz beider Veranstaltungsteile war das "TÜYAP Fair, Convention and Congress Center". Hier präsentierten die sieben Industrieproduktions­sektoren ihre innovativen Entwicklungen, neuesten Technologien und wegweisenden Lösungen vor internationalem Publikum. Die Nettoausstellungsfläche beider Veranstaltungen betrug zusammen­gerechnet über 50 000 Quadratmeter.

1 408 Aussteller (Part 1: 602, Part 2: 806) aus 20 Ländern nutzten die WIN dazu, bestehende Kunden zu treffen und neue Geschäftsbeziehun­gen anzubahnen. Der offizielle deutsche Pavillon vereinte über 50 Aus­steller. Daneben eröffneten Pavillons der deutschen Bundesländer Hessen und Niedersachsen sowie Länderpavillons aus Spanien, Südkorea, den Niederlanden, Italien und China neue Geschäftsmöglichkeiten im globa­len Markt und erhöhten dadurch zugleich die Dynamik der Veranstaltung.

Die hohe Anzahl an qualifizierten Besuchern aus 70 Ländern (2007: 65) erwies sich als Hauptgrund für die Entscheidung der Aussteller, im nächsten Jahr wiederzukommen, und trug zur hohen Zufriedenheit aller Beteiligten bei. Mit Unterstützung von über 40 nationalen und in­ternationalen Vereinigungen wie auch der Handelskammern der Nach­barländer konnten Handelsdelegationen und Besucher ihre Geschäftsbe­ziehungen zu zahlreichen Herstellern und Anbietern aus der Türkei und allen Ländern der Welt auf- und ausbauen.

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr das spezielle Seminarprogramm "Eurasian Business Partner" statt. Diese Veranstaltung, die der Förderung des Investitionsaustauschs zwischen Europa sowie west- und mittelasischen Ländern diente, stieß auf starke internationale Resonanz. Das Programm soll in den kommenden Jahren fortgesetzt und inhaltlich erweitert werden.

Der "Industrial Activities Summit" präsentierte Konferenzen, Seminare, Foren, Podiumsdiskussionen, Workshops sowie Unternehmenspräsentati­onen und bot dafür zahlreiche internationale Experten auf, die die sieben miteinander verbundenen Bereiche Automation, Elektrotechnik, Maschi­nen, Fördertechnik, Schweißtechnik, Oberflächenbehandlung und Hydraulik & Pneumatik repräsentierten.

Die nach dem Vorbild der weltweit führenden Industrieschau "HANNOVER MESSE" konzipierte WIN - World of Industry wird auch 2009 wieder als zweiteilige Veranstaltung stattfinden:

WIN Part 1 vom 5. bis 8. Februar 2009

WIN Part 2 vom 27. Februar bis zum 2. März 2009.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: WIN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik
13.12.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht dormakaba auf der Messe digitalBAU 2019: Digitale Lösungen für smarte und sichere Zutrittslösungen
28.11.2019 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics