Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heraeus Noblelight Strahler auf der DRUPA 2008

06.03.2008
Energiekosten sparen in Hochgeschwindigkeit
Carbon Infrarot-Strahler von Heraeus Noblelight trocknen effizienter
  • Mittelwellige Carbon Infrarot-Strahler trocknen wasserbasierende Tinten effizienter
  • Carbon Strahler helfen personalisierte Drucke in Hochgeschwindigkeit zu trocknen und Energiekosten einzusparen
  • Heraeus Noblelight zeigt auf der DRUPA Strahler für personalisierte Digitaldrucke

Carbon Infrarot-Strahler (CIR) von Heraeus Noblelight trocknen Ink-Jet Druckfarben besonders effizient. Grund ist die mittelwellige Infrarot-Strahlung, die sie mit hoher Leistung in die Farbe übertragen. Mittelwellige Infrarot-Strahlung wird vor allem von wasserbasierenden Farben gut absorbiert. Carbon Strahler machen so das Drucken von personalisierten Mailings in Hochgeschwindigkeit möglich und helfen dabei Energie und Betriebskosten zu sparen.

Carbon Infrarot-Strahler benötigen anders als Strahler im nahen Infrarotbereich keine Wasserkühlung, das verringert den Wartungsaufwand erheblich. Die Anlagen sind einfacher zu reinigen und müssen weniger oft abgeschaltet werden.
Heraeus Noblelight zeigt auf der DRUPA, Halle 3 Stand C35, die Carbon Strahler für personalisierte Digitaldrucke in Betrieb, Besucher können sich von der schnellen Reaktion der Strahler selbst überzeugen.

Werbebriefe, Broschüren oder Infopost - personalisierte Digitaldrucke sind heute Standard. Vorproduzierte Drucke werden dabei als Rollen oder Einzelblätter in einem vorbestimmten Feld mit einer Personalisierung versehen. Dieser Eindruck muss zuverlässig getrocknet werden, bevor die Drucksachen dann, je nach Anforderung, geschnitten, gefalzt oder geklebt werden. Die Auswahl des richtigen Trockners kann entscheidend dazu beitragen, dass dies nicht nur qualitativ einwandfrei sondern auch in Hochgeschwindigkeit abläuft.
Speziell bei wasserbasierenden Tinten lohnt sich der Einsatz von mittelwelligen Strahlern für die Trocknung. Wasser absorbiert Infrarot-Strahlung im mittleren Wellenlängenbereich am besten. Das hilft, die Farbe gezielt zu erwärmen und Maschine und Papier zu schonen.

„Mittelwellige Carbon Infrarot-Strahler CIR sind besonders gut geeignet, da sie die effektiven mittleren Wellenlängen mit hoher Leistung und schnellen Reaktionszeiten kombinieren.

Carbon Strahler sind mittlerweile Standardstrahler in diesem Segment“, sagt Holger Zissing, Anwendungsspezialist für Druck bei Heraeus Noblelight.

Durch den Einsatz von Carbon Strahlern, die genau zu Produkt und Prozess passen, kann der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden.
Die Lettershop Group (TLG), eines der führenden Unternehmen für Direktkommunikation in Europa, hat diese Erfahrung gemacht.
TLG setzt die neuesten Band- und Einzelblatttechnologien ein, um qualitativ hochwertigen Druck für Direct Mails zu produzieren.

Früher wurde der Trocknungsprozess mit sehr leistungsstarken kurzwelligen Infrarot-Strahlern im nahen Infrarotbereich ausgeführt. Seit bei TLG die Trocknung auf mittelwellige Carbon Infrarot-Strahler CIR umgestellt wurde, konnten jährlich etwa 30.000 britische Pfund pro Linie eingespart werden.
Die neuen Strahler benötigen sehr wenig Wartungsaufwand, denn das Reinigen dauert nun nur noch zwei bis drei Stunden während das sehr kurzwellige Infrarot-System vorher zwei Tage benötigte. Nach beinahe zwei Jahren sind die ersten Strahler immer noch voll in Funktion.

Das neue System zeigt auch eine größere Toleranz bei empfindlichen Papieren, denn das Papier erwärmt sich beim Einsatz von CIR nur auf etwa 30-35 °C, im Vergleich zu 60-70 °C bei den vorher verwendeten sehr kurzwelligen Strahlern. Zusätzlich wird Platz eingespart, da keine Wasserkühlung mehr nötig ist.

Heraeus Noblelight GmbH mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich, China, Australien und Puerto Rico, gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen. Heraeus Noblelight wies 2006 einen Jahresumsatz von 88 Millionen € auf und beschäftigte weltweit 651 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, dessen Geschäftsfelder die Bereiche Edelmetalle, Sensoren, Dental- und Medizinprodukte, Quarzglas und Speziallichtquellen umfassen. Mit einem Umsatz über 10 Milliarden Euro und weltweit mehr als 11.000 Mitarbeitern in über 100 Gesellschaften ist Heraeus seit über 155 Jahren ein weltweit anerkannter Edelmetall- und Werkstoffspezialist.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Hersteller:
Heraeus Noblelight GmbH
Reinhard-Heraeus-Ring 7
D-63801 Kleinostheim
Tel +49 6181/35-8545, Fax +49 6181/35-16 8545
E-Mail hng-infrared@heraeus.com

Redaktion:
Dr. Marie-Luise Bopp
Heraeus Noblelight GmbH,
Abteilung Marketing/Werbung
Tel +49 6181/35-8547, Fax +49 6181/35-16 8547
E-Mail marie-luise.bopp@heraeus.com

Dr. Marie-Luise Bopp | Heraeus Noblelight GmbH
Weitere Informationen:
http://www.heraeus-noblelight.com

Weitere Berichte zu: CIR Infrarot-Strahler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht E-Mobility: Mit Roboter und Laser optimal gefügte Batteriezellen für Elektro-Rennwagen
12.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer IDMT zeigt System zur Hörbarmachung virtueller Produkte auf der hub.berlin
10.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics