Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf dem Genfer Automobilsalon 2008 - Umweltfreundliche Fahrzeuge für Alltag und Freizeit

18.02.2008
  • Weltpremiere für 308 SW, Messedebüt für den Partner Tepee
  • THP-Motor mit 128 kW (175 PS) als dynamischer Höhepunkt im 308
  • Großzügige Modellpräsentation in natürlichem Ambiente
  • Nach dem erfolgreichen Debüt des neuen Peugeot 308 als Limousine im September vergangenen Jahres feiert auf dem 78. Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März 2008) der 308 SW seine Weltpremiere. Gemeinsam mit dem neuen Peugeot Partner Tepee, der auf dem Genfer Salon ebenfalls zum ersten Mal auf einer internationalen Automobilmesse gezeigt wird, präsentiert die Löwenmarke somit zwei attraktive und besonders familienfreundliche Neuheiten.

    Auf einer in natürlichem Ambiente gestalteten, 2.300 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Halle 6 (Stand 6271) des Genfer Messegeländes gibt Peugeot einen Überblick über die aktuelle Modellpalette. Die hohen Ansprüche des Unternehmens an die Umweltverträglichkeit der Fahrzeuge dokumentiert das Gütesiegel "Blue Lion", dem innerhalb der Messepräsentation ein Themen-Schwerpunkt gewidmet ist.

    Der neue 308 SW verbindet dynamisches Karosseriedesign mit einem großzügigen Platzangebot im Innenraum. Er strahlt gleichermaßen Modernität, Volumen und Robustheit aus. Dank seines Panorama-Glasdachs (je nach Ausstattungsversion) können die Insassen einen lichtdurchfluteten Innenraum genießen. Der neue Partner Tepee zeigt sich im Vergleich zum Vorgänger moderner und vor allem geräumiger. Das vielseitige Multitalent ist in seinen Abmessungen gewachsen und bietet durch die drei herausnehmbaren Einzelsitze im Fond (je nach Version) eine noch größere Variabilität.

    ... mehr zu:
    »FAP

    Weitere Motor- und Getriebeversionen für den 308

    Neben dem 308 SW präsentiert Peugeot weitere Neuheiten in der noch jungen Kompaktklasse der Löwenmarke. Das reichhaltige Motorenprogramm für den 308 wird um den 1,6-Liter THP-Motor mit 128 kW (175 PS) erweitert. Diese sportlichste Version des 308, die sich äußerlich durch ein rassigeres Frontschürzendesign, Heckspoiler und eine tiefer gelegte Karosserie zu erkennen gibt, feiert in Genf ebenfalls ihre Premiere. Mit dem leistungsstarken Turbomotor erreicht der 308 eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h und beschleunigt in 8,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Dennoch bleibt er im Verbrauch sparsam: Durchschnittlich benötigt der THP-Benzin-Direkteinspritzer mit Twin-Scroll-Turboaufladung nur 7,6 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer.

    Für den 308 präsentiert Peugeot überdies weitere Getriebeversionen mit sechs Gängen. In Verbindung mit dem THP 175 wird erstmals das neue, für leistungsstarke Benziner entwickelte, manuelle Sechsganggetriebe präsentiert. Beim 1,6-Liter HDi FAP mit 80 kW (109 PS) haben die Kunden zukünftig die Wahl zwischen einem manuellen Sechsganggetriebe oder einem elektronisch gesteuerten automatisierten Sechsganggetriebe (EGS6), welches das Kupplungspedal überflüssig macht und komfortables Fahren ermöglicht.

    Neuigkeiten bietet in Genf auch die Modellfamilie des Bestsellers 207: Der neue 207 CC Roland Garros verspricht eine besonders exklusive Form des Cabriofahrens.

    Zwei sportliche Concept-Cars: Bipper "Beep Beep!" und 308 RC Z

    Weitere optische Höhepunkte der Präsentation von Peugeot markieren zwei Concept-Cars. Der Peugeot Bipper "Beep Beep!" verkörpert ein ideales kompaktes Service-Fahrzeug des Teams von Peugeot Sport für Transportaufgaben an der Rennstrecke. Optisch orientiert er sich am Peugeot 908 HDi FAP, mit dem die Löwenmarke 2007 souverän die europäische Le Mans Series gewonnen und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf Anhieb einen hervorragenden zweiten Platz belegt hat. Wie beim ebenfalls in Genf gezeigten 908 HDi FAP sind die Seitenpartien des Bipper "Beep Beep!" in mattem Schwarz und die Motorhaube sowie das Dach in Rot lackiert. Breitreifen im Format 225/45 R 18 machen das sportliche Erscheinungsbild des Concept-Cars perfekt. Wie der erfolgreiche Rennwagen ist der Bipper "Beep Beep!" mit einem HDi-Motor und Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet.

    Einen ausgesprochen dynamischen Charakter zeigt auch das zweite Concept-Car, das Peugeot in Genf präsentiert. Der 308 RC Z, der bereits auf der IAA in Frankfurt am Main zu sehen war, verkörpert die Studie eines sportlichen Coupés auf Basis der 308 Limousine. Der mit kraftvollen Karosserieformen gestaltete Zweitürer verspricht ein intensives Fahrerlebnis. Durch geringes Gewicht und effizienten Antrieb zeigt er gleichzeitig einen besonders umweltfreundlichen Charakter. Das nur 1,32 Meter hohe 2+2-sitzige Coupé wird von einem 1,6 Liter großen THP-Motor mit 160 kW (218 PS) Leistung angetrieben. Durch den verstärkten Einsatz von Aluminium, Karosserieteilen aus Kohlefaser und einer Heckscheibe aus Polykarbonat wurde ein geringes Fahrzeuggewicht von nur 1.200 kg erzielt, das sehr sportliche Fahrleistungen bei geringem Kraftstoffverbrauch ermöglicht. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei nur 6,7 Liter (160 g/km CO2-Ausstoß), der 308 RC Z beschleunigt in 7,0 Sekunden von 0 – 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h.

    Gordian Heindrichs | Peugeot
    Weitere Informationen:
    http://www.peugeot.com
    http://www.peugeot.de

    Weitere Berichte zu: FAP

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

    nachricht dormakaba auf der Messe BAU 2019: Smarte Systemlösungen für sichere Zugänge
    16.10.2018 | dormakaba Deutschland GmbH

    nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
    10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

    Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

    Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

    Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

    Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

    Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

    Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

    Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

    Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

    Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

    Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

    Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

    Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

    Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

    Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    VideoLinks
    Industrie & Wirtschaft
    Veranstaltungen

    Natürlich intelligent

    19.10.2018 | Veranstaltungen

    Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

    18.10.2018 | Veranstaltungen

    11. Jenaer Lasertagung

    16.10.2018 | Veranstaltungen

    VideoLinks
    Wissenschaft & Forschung
    Weitere VideoLinks im Überblick >>>
     
    Aktuelle Beiträge

    Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

    19.10.2018 | Materialwissenschaften

    IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

    19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

    Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

    19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

    Weitere B2B-VideoLinks
    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics