Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NANOFAIR 2008 - Dresden zum dritten Mal Treffpunkt für Nano-Experten aus der ganzen Welt

08.02.2008
Unter dem Motto "Neue Ideen für die Industrie" treffen sich am 11. / 12. März 2008 wieder Wissenschaftler und Fachexperten aus der ganzen Welt zur Nanofair 2008 in Dresden.

"Die Nanotechnologie gehört zu den zukunftsweisenden Technologie- und Forschungsfeldern des 21. Jahrhunderts. Sie ermöglicht die technische Nutzung winziger Objekte und Strukturen, die millionenfach kleiner als ein Stecknadelkopf sind", prognostiziert die Bundesforschungsministerin Annette Schavan.

Sie ist Schirmherrin des inzwischen 6. internationalen Kongresses Nanofair mit Fachausstellung, der im jährlichen Wechsel in Karlsruhe und Dresden stattfindet. "Die Konferenz hat sich in den vergangenen Jahren als wichtiges Forum etabliert, erfolgreich Brücken zwischen den verschiedenen Fachbereichen geschlagen und Branchen übergreifende Innovationsimpulse gegeben", so Schavan.

Organisatoren der Nanofair sind die Städte und Nanotechnologie-Kompetenzzentren Dresden und Karlsruhe sowie der VDI.

... mehr zu:
»Nanofair »Nanotechnologie

Teilnehmer und Referenten aus ganz Europa, Japan, Nordamerika, Australien sowie Mexiko werden sich im Kongresszentrum Dresden zu mehr als 40 Fachvorträgen und Diskussionsrunden treffen. Die Themen des Symposiums reichen von neuesten Forschungsergebnissen der Nanotechnologie in den Bereichen Elektronik, Mikrotechnik, Automobiltechnik, Neue Werkstoffe, Optik und Life Science bis zu deren konkreten Anwendungen in der Wirtschaft.

Die Fachvorträge der Nanofair werden durch verschiedene themenbezogene Projekte umrahmt. So bietet das "Nanofair Karriere Forum" des Faunhofer-Innovationsclusters "Nano for Production" am 10. März 2008 Studenten, die an einer Karriere in den Bereichen Halbleitertechnik oder "Surface-Technologies" interessiert sind, die Möglichkeit, sich über Berufsmöglichkeiten in diesen Branchen zu informieren. Eine Tour durch Dresdner Unternehmen und Forschungseinrichtungen von Rang wird dazu ebenso interessante Einblicke ermöglichen, wie Gespräche mit Personalverantwortlichen und Entscheidungsträgern bekannter Firmen, wie z. B. AMD, Qimonda, VON ARDENNE Anlagentechnik GmbH, Solarwatt AG und FHR Anlagenbau (ein Unternehmen der Centrotherm AG).

Für eine begrenzte Anzahl der am Forum teilnehmenden Studenten steht ein kostenloses Ticket-Kontingent des VDI für die Nanofair zur Verfügung.

verbindliche Anmeldung für das Forum: mailto:nanofair@iws.fraunhofer.de

Im Anschluß an die Nanofair öffnen am 13. März 2008 die Dresdner Fraunhofer Institute IPMS, IKTS und IWS ihre Forschungslabore für drei Workshops. Die Fachbesucher können sich zu den Themen Laser, Keramik und OLED´s informieren und mit Dresdner Experten diskutieren. Die Teilnehmerzahl ist auf 45 Nanofair-Gäste begrenzt.

verbindliche Anmeldung für die Workshops: mailto:nanofair@iws.fraunhofer.de

Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.nanotechnology.de

Ansprechpartner:

Sabine Lettau-Tischel
Landeshauptstadt Dresden
Amt für Wirtschaftsförderung
mailto:SLettau-Tischel@Dresden.de
Tel.: 0351/ 488 2729
Birgit Heinz
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
mailto:nanofair@iws.fraunhofer.de
Tel.: 0351/ 258 3323

Dr. Ralf Jaeckel | idw
Weitere Informationen:
http://www.nanotechnology.de
http://www.nanotechnology.de/energy_seminar/index.html

Weitere Berichte zu: Nanofair Nanotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht dormakaba auf der Messe BAU 2019: Smarte Systemlösungen für sichere Zugänge
16.10.2018 | dormakaba Deutschland GmbH

nachricht Internationale Medizintechnikexperten zeigen auf der COMPAMED die Trends der Zukunft
10.10.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Methode der statistischen Inferenz in der Magnetresonanztomographie (fMRI) entwickelt

16.10.2018 | Medizintechnik

Tiefsee ergründen – erstmalige LIBS-Messung bei 600 bar

16.10.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics