Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE wird bis 2011 Heimat für RoboCup German Open

18.12.2007
Heute Vertragsunterzeichnung auf dem Messegelände
Neuer Sonderausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme" bietet ideale Plattform für RoboCup-Initiative
RoboCup richtungweisend für Hightech-Forschung und
Ingenieurnachwuchs

Die RoboCup German Open werden bis 2011 jährlich auf der HANNOVER MESSE in dem neuen Sonderausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme" in Halle 25 im Auftrag des Nationalkomitees RoboCup ausgetragen. Heute unterzeichneten Institutsleiter Professor Dr. Thomas Christaller und Dr. Ansgar Bredenfeld vom Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), Sankt.

Augustin, gemeinsam mit Sepp D. Heckmann und Wolfgang Pech von der Deutschen Messe Hannover den Kooperationsvertrag als künftige Ausrichter der RoboCup German Open.

"Der neue Sonderausstellungsbereich 'Mobile Roboter & Autonome Systeme' bietet eine perfekte Plattform für die RoboCup German Open", sagte Sepp D. Heckmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe, bei der Vertragsunterzeichnung im Restaurant Panorama auf dem Gelände der Deutschen Messe.

... mehr zu:
»HANNOVER »RoboCup

Zum zweiten Mal treten auf der HANNOVER MESSE 2008 vom 21. bis zum 25. April internationale Roboterteams aus der ganzen Welt bei den 7. RoboCup German Open gegeneinander an. Beim Kampf um den Ball mit hochmoderner Technik kicken, laufen, reagieren und kommunizieren Roboter selbstständig auf einem Fußballfeld.

Was zunächst aussieht wie ein einfaches Spiel mit unterschiedlichsten Robotermodellen, ist tatsächlich komplexe Hightech-Forschung, die für autonome Fahrzeuge und Robotikanwendungen zukunftsweisend ist. In dem RoboCupSenior werden in einer standardisierten Referenzumgebung neue Verfahren im direkten Vergleich entwickelt, erforscht und bewertet. Im Inneren jedes Roboter-Spielers befinden sich hochmoderne Bildverarbeitung, automatische Bewegungskontrollen und Multi-Agentensysteme, die von Studenten und Wissenschaftlern mit neuester Technik ausgestattet wurden. Ziel der RoboCup-Initiative ist es, bis 2050 ein Team zu entwickeln, das mit völlig autonomen humanoiden Robotern gegen ein menschliches Weltmeisterteam im Fußball gewinnen kann.

Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE, betonte die Bedeutung der RoboCup German Open für Synergien zwischen Jugend und Technik: "Da die RoboCup German Open einerseits im neuen Ausstellungsbereich Mobile Roboter stattfinden, andererseits aber auch im direkten Umfeld des Aktions- und Informationsprogramms TectoYou angesiedelt sind, wird hier ein breit gefächertes Publikum von Wissenschaftlern, Studenten, Technik- und Fußballfans, aber auch Jugendlichen und Schülern angesprochen."

Beim RoboCupJunior starten Schülerinnen und Schüler bis 19 Jahre mit ihren Robotern. Dabei messen sich die besten Teams in den Disziplinen RoboDance (Robotertanz), RoboRescue (Hindernisparcours), RoboSoccer (Roboterfußball). "Mit dem Nachwuchswettbewerb RoboCupJunior können Schülerinnen und Schüler schon früh nachhaltig für Technik begeistert werden", so Dr. Ansgar Bredenfeld vom Fraunhofer IAIS, Geschäftsfeld Ausbildungsrobotik, und Vertreter des Nationalkomitees RoboCup für die German Open. "Mit diesem spielerischen Zugang wollen wir einen Beitrag leisten, um das Problem des fehlenden Ingenieurnachwuchses zu lösen."

Auch Professor Dr. Hans-Dieter Burkhard vom Institut für Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin und Vorsitzender des Nationalkomitees RoboCup, begrüßte die Vertragsunterzeichnung: "Die RoboCup German Open ist die wichtigste europäische Veranstaltung im Roboter-Fußball. Roboter, die mit Menschen Fußball spielen können, wären auch im normalen Alltag einsatzfähig: Das macht diese zunächst spielerisch motivierten Entwicklungen auch für die innovativen Techniken der Zukunft interessant. Auf der HANNOVER MESSE treffen sich Industrie, Forschungsinstitute, Universitäten und Schulen, um aktuelle Resultate der Robotik zu diskutieren, künftige Ziele abzustecken und die Forscher der Zukunft in Aktion zu sehen."

Thomas Rilke, Projektleiter Automation bei der Deutschen Messe AG:
"Das Thema Robotik bildet einen wichtigen Ausstellungsbereich der HANNOVER MESSE. Mobile Roboter wie sie bei den RoboCup German Open eingesetzt werden, sind auch für viele andere Zielgruppen in der Industrie interessant. Das anspruchsvolle technologische Know-how kann beispielsweise auf Industrieroboter, fahrerlose Transportsysteme, autonome Kehrmaschinen oder Rasenmäherroboter übertragen werden."

Zu den RoboCup German Open 2007 auf der HANNOVER MESSE kamen 46 RoboCupSenior-Teams und 105 RoboCupJunior-Teams mit 775 Teilnehmern aus 13 Ländern. Anmeldeschluss für die RoboCup German Open 2008 ist der 8. Januar 2008.

Die Firmen Brunel, Harting, Lenze, National Instruments und SEW Eurodrive haben ihre Unterstützung als Excellent Sponsors für die RoboCup German Open 2008 bereits zugesagt.

Marco Siebert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: HANNOVER RoboCup

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht E-Mobility: Mit Roboter und Laser optimal gefügte Batteriezellen für Elektro-Rennwagen
12.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer IDMT zeigt System zur Hörbarmachung virtueller Produkte auf der hub.berlin
10.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics