Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bedienen und Beobachten in besonderer Umgebung

18.11.2015

SPS IPC Drives 2015, Halle 11

  • Robuste Simatic Industriemonitore und Panel-PCs zum Bedienen und Beobachten in speziellen Umgebungen
  • Edelstahlgeräte Simatic Inox Pro in hoher Schutzart IP66K für hygienische Produktionsbereiche
  • Simatic Panel PC Ex OG für Ex-Bereich der Zonen 1/21 und 2/22 in Chemie-, Öl- oder Gasindustrie

Geräte zum Bedienen und Beobachten in speziellen Umgebungen bringt Siemens auf den Markt. Die neuen Monitore und Panel-PCs eignen sich für hygienische Produktionsbereiche, etwa in der Lebensmittelindustrie, und die Anforderungen der Chemie-, Öl- oder Gasindustrie.

Die neuen Edelstahlgeräte Simatic Inox Pro in rundum hoher Schutzart IP66K eignen sich für hygienische Produktionsbereiche der Nahrungs- und Genussmittel-, pharmazeutischen und Kosmetikindustrie oder Feinchemie.

Sie verfügen über ein analog-resistives 19-Zoll-Touchdisplay mit durchgängiger, chemisch beständiger Dekorfolie, lebensmitteltaugliche Dichtungen und Display-Splitterschutz. Das mit 240er-Korn geschliffene Edelstahlgehäuse bietet eine ausreichend glatte Oberfläche zum Schutz vor Kontaminationen.

Die neuen Inox Pro-Geräte mit 19-Zoll-Display gibt es wahlweise als Industrie-PC IPC277D Inox Pro oder als Ethernet-Monitor IFP1900 Inox Pro. Alle neuen Geräte lassen sich flexibel am Standfuß oder Gelenkarm befestigen.

Für die Chemie-, Öl- oder Gasindustrie ist der robuste neue Simatic Panel PC Ex OG ausgelegt. In rundum hoher Schutzart IP66 und für Temperaturen von minus 40 bis plus 65 Grad Celsius konzipiert, eignet sich der neue Panel-PC für die Ex-Zonen 1/21 und 2/22. Den neuen Simatic Panel PC Ex OG gibt es in den Displayvarianten 15 Zoll/4:3-Format und 22 Zoll/16:9.

Das kapazitive Multitouch-Glasdisplay mit automatischer Helligkeitsregelung ist frei von Spiegelungen, selbst bei direkter Sonneneinstrahlung. Es lässt sich auch mit dünnen Handschuhen gut bedienen. Der Industrie-PC ist mit schnellem Intel Core i7-Prozessor, acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 300-GB-SSD (Solid-State-Drive) ausgestattet.

Der Simatic Panel PC Ex OG ist mit einem Tragarm oder auch mit einem Tisch- oder Bodenstandfuß konfigurierbar. Optional stehen Kamera, Bluetooth, WLAN und RFID-Reader zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens.de/simatic-pc


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unter-nehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015110048DFDE


Ansprechpartner
Herr Gerhard Stauß
Division Digital Factory
Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555

90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7945

gerhard.stauss​@siemens.com

Gerhard Stauß | Siemens Digital Factory

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer ESK macht verteilte Anwendungen in der Produktion verlässlich
15.11.2018 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht 5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives
13.11.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk

20.11.2018 | Förderungen Preise

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie sich ein Kristall in Wasser löst

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics