Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auch bei Übergewicht und Platzangst

21.12.2010
Erster 3-Tesla Magnetresonanztomograph in Essen

Im UK Essen wurde jetzt der erste Magnetresonanztomograph (MRT) mit der Bezeichnung „Skyra (3T)“ in Betrieb genommen. Neben einer ausgezeichneten Bildqualität und dadurch noch genaueren Diagnostik bietet das Gerät gerade für Menschen, die unter Übergewicht oder Platzangst leiden, neue Möglichkeiten. Ausgestattet ist das Gerät mit der innovativen „Tim 4G-Technologie“ und der „Dot Engine“.

Der neuartige Tomograph besitzt eine breite Öffnung von 70 Zentimetern im Durchmesser. Diese macht die Untersuchungen für Patienten, die unter Platzangst leiden und Übergewichtige bis zu 250 Kilo erst möglich. Dank des extrem kurzen Magneten können außerdem viele Untersuchungen vorgenommen werden, bei welchen sich der Kopf des Patienten außerhalb des Systems befindet. „Alle Vorteile eines großen Messfeldes sind dennoch gegeben“, betont PD Dr. Thomas Lauenstein, Ltd. Oberarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie. „Zusätzlich profitieren die Patienten zukünftig von der höheren Feldstärke, da durch diese Bilder in verbesserter Auflösung in kürzerer Untersuchungszeit erzielt werden können.“ Selbst kleinste Strukturen im Bereich der Diagnostik von Gefäßerkrankungen, Tumoren, der Epilepsiediagnostik und vieler weiterer Krankheitsbilder können jetzt noch besser erkannt werden.

Zum Hintergrund: Die MRT ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung der inneren Organe sowie Gewebe mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen. Zum Einsatz kommt sie vor allem in der medizinischen Diagnostik. Mit diesem Verfahren können bereits geringfügige Veränderungen im Körper, beispielsweise kleine Entzündungsherde, entdeckt werden.

Immer schneller und besser
Skyra hat zusätzlich einen mobilen Tisch, auf dem die Patienten schon außerhalb des Gerätes auf die Untersuchung vorbereitet werden. Dies ist angenehm für den Patienten und gleichzeitig zeitsparend für die Anwender. Der MRT ist mit einem neuartigen Lichtkonzept ausgestattet, welches den Scannerraum in helle und freundliche Farben taucht - was auf Patienten beruhigend wirkt und ihnen die Anspannung vor und während der Untersuchung nimmt.

„Die Kombination von Tim und Dot macht eine individualisierte und somit weiter optimierte Diagnostik unserer Patienten möglich und verbessert die Arbeitsabläufe bei diesen Untersuchungen erheblich“, erklärt PD Dr. Thomas Lauenstein. Die neue Tim-Technologie (= Total imaging matrix) ist die verbesserte Generation von Spulen, welche zur Messung benötigt werden. Diese sind kabellos, leicht und ergonomisch gestaltet und erzielen eine hervorragende Bildqualität bei maximalem Komfort für die Patienten. Vom Ganzkörperscan bis 205 cm bis zu kleinen anatomischen Details ohne Spulen- oder Patientenumlagerung reicht dabei die Bandbreite. Die Dot-Engines (Day optimizing troughout) wurden für eine in sich schlüssige und verbesserte Bedienerfreundlichkeit entwickelt, die zu kürzeren Untersuchungszeiten führen.

Nähere Informationen
PD Dr. Thomas Lauenstein, Ltd. Oberarzt und stellv. Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Tel.: 0201/723-1500.

Kristina Gronwald | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinikum-essen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Radar statt Stethoskop?
07.08.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Prostatakrebs kann per Ultraschall mit künstlicher Intelligenz besonders effektiv erkannt werden
27.07.2018 | Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics