Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Laser soll Erblindung verhindern

07.03.2017

Mit einem ultrakurz gepulsten Nanosekunden-Laser ist erstmals schon das Frühstadium der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD), die mit 50% in Deutschland häufigste Ursache für schwere Sehbehinderung (erhebliche Minderung des zentralen Sehvermögens) und damit für den Bezug von Blindengeld ist, behandelbar.

Der 2RT-Laser des australischen Herstellers Ellex stimuliert eine natürliche, biologische Heilantwort auf der Netzhaut, die sich dadurch regeneriert. Das Fortschreiten der AMD kann für eine bestimmte Zeit gestoppt werden, erste Krankheitszeichen können rückgängig gemacht und der Übergang in die aggressive Form der feuchten AMD verhindert werden. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert nur ca. 10 Minuten.

Die AMD betrifft die zentrale Netzhaut und führt zum Verlust der zentralen Sehschärfe. Schrift verzerrt sich, Gesichter verschwimmen und im Endstadium wird nur noch das periphere Gesichtsfeld wahrgenommen.

Lesen, Autofahren oder Fernsehen sind nicht mehr möglich. Die AMD erzeugt einen sehr hohen Leidensdruck, da soziale Kontakte und der Informationsfluss erheblich eingeschränkt werden.

Die Anzahl der an Altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) Erkrankter in Deutschland lag im Jahr 2012 bei rund 1.608.000. Aufgrund der demographischen Entwicklung ist damit zu rechnen, dass diese Zahl im Jahr 2030 bei 2.131.000 liegen wird.

Ein AMD-Frühstadium ließ sich 2012 bei 2.610.000 Patienten erkennen, im Jahr 2030 ist damit bei 3.433.000 Patienten zu rechnen.

Da sich aus dem Frühstadium der trockenen AMD die schwerwiegende Form der feuchten Makuladegeneration entwickeln kann, ist eine frühe Diagnose entscheidend.

Erste Anzeichen einer AMD sind oft schon ab dem 50. Lebensjahr durch eine OCT-Untersuchung sichtbar und mit der Mikroperimetrie nachweisbar - noch bevor erste subjektive Störungen des Sehvermögens auftreten.

Wir empfehlen Ihnen daher ab dem 60. Lebensjahr eine regelmäßige Kontrolle, für Patienten mit erhöhtem Risiko (Übergewicht, Rauchen, familiäre Belastung) bereits ab dem 50. Lebensjahr.

sehkraft ist eins der modernsten Zentren für refraktive Chirurgie weltweit und internationales LASIKSchulungszentrum sowie einziges KAMRA Centre of Excellence in Deutschland.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1991 wurden hier mehr als 50.000 Refraktiv-chirurgische Laseroperationen und Linsenimplantationen durchgeführt. sehkraft hat 50 Mitarbeiter.

Als internationales Referenzzentrum für die Firmen Alcon, WaveLight GmbH, AcuFocus, Bausch + Lomb, Ellex und ifa Systems verfügt sehkraft über ständigen Zugriff auf modernste Technologien.

Weitere Informationen:
sehkraft Augenzentrum Maus
Wolfsstraße 16
50667 Köln
Telefon: 0221 / 860 16 22
Telefax: 0221 / 860 16 62
e-Mail: mail@sehkraft.de
http://www.sehkraft.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Edith Lange
Telefon: 0221 / 860 16 34
Telefax: 0221 / 860 16 35
e-Mail: lange@sehkraft.de

Edith Lange | pressetext.redaktion

Weitere Berichte zu: AMD Erblindung Laser Makuladegeneration Netzhaut Sehschärfe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Weniger Schmerzen bei Nadelstichen | Infrarotlicht macht Venen kleiner Patient*innen sichtbar
18.01.2019 | Universitätsklinikum Ulm

nachricht Zum ersten Mal in der Schweiz: mikroskopische Rekonstruktion des grössten Lymphgefässes
08.01.2019 | UniversitätsSpital Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

Heidelberger Forscher untersuchen einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde

Für einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde – die Holzbildung – sind sogenannte zweigesichtige Stammzellen verantwortlich: Sie bilden nicht nur...

Im Focus: Bifacial Stem Cells Produce Wood and Bast

Heidelberg researchers study one of the most important growth processes on Earth

So-called bifacial stem cells are responsible for one of the most critical growth processes on Earth – the formation of wood.

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie tickt die rote Königin?

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Digitaler Denker: Argument-Suchmaschine hilft bei der Meinungsbildung

22.01.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics