Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuartige Pumpe entlastet schwerstkranken Leberpatienten

17.10.2012
UKL-Chirurgen implantieren Bauchwasserpumpe

Schwerstkranken Leberpatienten kann jetzt am Universitätsklinikum Leipzig mit einer neuartigen Behandlungsmethode geholfen werden. Durch die Implantation einer Pumpe können die unter Wasseransammlungen im Bauch leidenden Patienten, bei denen die Standardtherapie nicht mehr greift, schonend und wirksam entlastet werden. Das hochmoderne System, das erst an wenigen Zentren europaweit im Einsatz ist, wurde jetzt erstmals am UKL implantiert.

Schädigt eine Erkrankung die Leber mit Entwicklung einer Zirrhose (Narbenleber), leiden die Betroffenen oft unter Ansammlungen von Wasser im Bauchraum. Die Patienten beeinträchtigt nicht nur die Bauchumfangszunahme, sondern auch Atemnot und Mangelernährung, da die Flüssigkeit auf Lungen und Magen drückt. Dadurch verschlechtert sich der Zustand der ohnehin Schwerkranken zusätzlich.

Wenn eine Lebertransplantation oder ein so genannter TIPS, eine künstlich geschaffene Gefäßverbindung in der Leber, nicht mehr möglich sind, konnten die Mediziner bisher nur durch regelmäßige Punktion des überschüssigen Wassers Abhilfe schaffen.

„Die Patienten müssen für diese Prozedur bis zu zweimal wöchentlich ins Krankenhaus kommen, was sehr belastend ist und auch nicht absolut risikofrei“, erklärt Prof. Thomas Berg, Leiter der Hepatologie am Universitätsklinikum Leipzig. „Mit dem neuen Verfahren entfallen diese Punktionen zum Teil ganz.“ Dazu implantieren die Chirurgen am UKL eine neuartige Pumpe, die regelmäßig die Flüssigkeit aus dem Bauchraum abtransportiert. „Dafür sorgen zwei schmale Silikonschläuche, die jeweils mit der Bauchhöhle und der Blase verbunden werden“, erläutert Dr. Cornelius Engelmann. Das Bauchwasser wird daher einfach über den Urin ausgeschieden. Die sieben Zentimeter große Kunststoff-Pumpe wird direkt unter die Haut implantiert, so dass die Patienten das Gerät Zuhause täglich kabellos aufladen können.

Für die Betroffenen bedeutet das Implantat einen immensen Gewinn an Lebensqualität. „Unser erster Patient ist seit vielen Jahren erkrankt und konnte zuletzt das Krankenhaus nicht mehr verlassen“, beschreibt Dr. Engelmann die Verbesserungen. Nach dem Eingriff ist der 60jährige aus der Nähe von Cottbus jetzt wieder Zuhause und kommt nur noch zu Nachkontrollen ins Klinikum.

Die Ärzte versprechen sich von der Pumpe auch eine generelle Verbesserung des Gesundheitszustands. „Ist das Wasser aus dem Köper entfernt und die Patienten können wieder frei atmen und essen, stabilisiert sich teilweise auch die Leberfunktion ein wenig“, so Prof. Berg. Auf diese Weise können Patienten mitunter auf ungeahnte Weise wieder am Leben teilnehmen.

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Berg
Leiter der Sektion Hepatologie, Universitätsklinikum Leipzig,
Tel. 0341-97 12 331
E-Mail: Thomas.Berg@uniklinik-leipzig.de

Dr. Cornelius Engelmann
Sektion Hepatologie, Universitätsklinikum Leipzig,
Tel. 0341-97 12 330
E-Mail: Cornelius.Engelmann@uniklinik-leipzig.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Hochauflösende 3D-Ansicht des Tumorinneren
27.05.2020 | Technische Universität München

nachricht Kostengünstige Netzhaut-Diagnostik per Smartphone
25.05.2020 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der Therapie

29.05.2020 | Studien Analysen

Mit Strom Gene regulieren

29.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

»Grüner« Wasserstoff oder »grüner« Strom für die Gebäudewärme?

29.05.2020 | Studien Analysen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics