Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mikroskopie-Software

01.03.2012
Mikroskopische Bildgebung im industriellen Bereich

Olympus hat eine neue Version der Software OLYMPUS Stream für die Optimierung mikroskopischer Analysen im industriellen Bereich vorgestellt. Leistungsstarke Funktionen wie das schnelle „Extended Focal Imaging“ (EFI) und das manuelle „Multiple Image Alignment“ (MIA) erweitern die verfügbaren Imaging-Möglichkeiten und beschleunigen die Abbildung großer Proben.

Mit der Funktion instant EFI lässt sich mit minimalem Aufwand ein tiefenscharfes Bild der Probe erstellen. Damit ist instant EFI ideal für die Dokumentation stark strukturierter Objekte und Objektoberflächen geeignet.

Mit der Funktion manuelles MIA können hochauflösende Panoramabilder großer Objekte schnell und intuitiv erstellt werden. Dazu wird eine unbegrenzte Anzahl von Aufnahmen eines Objektes zu einem Bild zusammenfügt („Stitching“). Ein motorischer Tisch wird nicht benötigt. Der Anwender ist bei der Dokumentation der Probe somit nicht mehr durch die Größe des Sehfeldes limitiert.

Beide Funktionen der Olympus Stream Software leiten den Anwender durch den Aufnahmeprozess und ermöglichen ihm so unabhängig von seinen Vorkenntnissen die schnelle und effiziente Aufnahme qualitativ hochwertiger Bilder, die einer weiteren Bildanalyse zugeführt werden können.

Selbst wenn der Z-Trieb des Mikroskops nicht motorisiert ist, können Bilder mit erweiterter Tiefenschärfe erzeugt werden. Dazu muss nur der Trieb so bewegt werden, dass jeder Bereich der Probe einmal scharf abgebildet wurde. Die Kamera nimmt dabei Bilder auf und die Software ermittelt die Schärfewerte der einzelnen Bildpunkte in den verschiedenen Ebenen. Das so erzeugte EFI Bild enthält dann nur die jeweils schärfsten Bildpunkte. Da das System weder eine ausgefeilte Motorisierung noch eine komplexe automatische Steuerung benötigt, ist es selbst für Neueinsteiger einfach, Panoramabilder oder tiefenscharfe Bilder zu erzeugen.

Alle Ausbaustufen der Software OLYMPUS Stream 1.6 bieten dem Anwender ein Höchstmaß an Benutzerfreundlichkeit und Effizienz. Sie verfügen über eine flexible Funktionalität für die optimale Bildaufnahme, Messung, Archivierung und ab der Ausbaustufe Stream Motion auch über eine Automatisierung. Die Software kann mit der gesamten vorhandenen Hardware von OLYMPUS kombiniert werden.

| LABO
Weitere Informationen:
http://www.labo.de/materialpruefung/Mikroskopie-Software-STREAM/Mikroskopie-Software.htm

Weitere Berichte zu: EFI Jet Stream Mikroskopie-Software Olympus Panoramabilder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Radar statt Stethoskop?
07.08.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Prostatakrebs kann per Ultraschall mit künstlicher Intelligenz besonders effektiv erkannt werden
27.07.2018 | Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

In Form bleiben

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weizen hat ein fünfmal umfangreicheres Erbgut als der Mensch

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wenn Schwefel spurlos verschwindet

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics