Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

OP-Tischplatte Carbon für OP-Tisch System JUPITER

02.07.2001


Die OP Tischplatte Carbon verbindet in hervorragender Art und Weise OP-Tisch Anwendungen für Chirurgie mit der intraoperativen Radiologie bzw. Angiographie.

Durch den Einsatz von Carbon Werkstoffen wird eine hervorragende Röntgentransparenz von 1,4 mm Aluminium-Äquivalenz bei 100 kV Röntgenstrahlung (einschließlich Polster) erreicht.

Die elektromotorische Längs- und optionale Querverschiebung ermöglicht eine computergestützte Positionierung des Patienten.

Durch diese absolut präzise Positionierung in x- und y- Richtung und die gute Zugänglichkeit für Bildwandler bietet die Tischplatte beste Voraussetzungen für die minimalinvasive Chirurgie.


Für die Befestigung von Zubehör stehen über die gesamte Länge des Tisches Normschienen zur Verfügung, die im röntgenfähigen Bereich abnehmbar sind.

Ohne störende Metallteile in diesem Bereich sind vertikale und horizontale Röntgenaufnahmen ohne Umlagerung des Patienten möglich.

Auf Grund ihrer sehr guten Röntgeneigenschaften (Röntgenfreiheit und Röntgentransparenz) ist sie für eine Vielzahl von Eingriffen auf dem Gebiet der Herz- und Gefäßchirurgie einsetzbar, wie z.B. Aortenaneurysma, Gefäßbypässe, Koronarbypässe, u.a.).

  • Plattenlänge 2250 mm

  • Plattenbreite 520 mm

  • Längsverschiebung 600 mm

  • Verstellgeschwindigkeit 15 mm/s bis 40 mm/s

  • Polsterdicke 30 mm

| TRUMPF Medizin Systeme GmbH

Weitere Berichte zu: Chirurgie Röntgentransparenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Bessere Bilder von der Leber
23.06.2020 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Intelligente Ultraschallwandler überwachen kontinuierliche Blasenspülung
18.06.2020 | Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Struktureller Lichtschalter für Magnetismus in Antiferromagneten

Forscher vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) und der Universität Oxford haben den Prototyp eines Antiferromagneten mit Terahertz-Lichtpulsen in einen neuen magnetischen Zustand gebracht. Diese bahnbrechende Methode erzeugte auf ultraschnellen Zeitskalen einen Effekt, der um Größenordnungen stärker ist als bisher bekannte. Die Arbeit des Teams ist in Nature Physics veröffentlicht worden.

Magnetische Materialien spielen in der Computertechnik eine zentrale Rolle, da sie Informationen in ihrem magnetischen Zustand dauerhaft speichern. Jetzige...

Im Focus: A structural light switch for magnetism

A research team from the Max Planck Institute for the Structure of Dynamics (MPSD) and the University of Oxford has managed to drive a prototypical antiferromagnet into a new magnetic state using terahertz frequency light. Their groundbreaking method produced an effect orders of magnitude larger than previously achieved, and on ultrafast time scales. The team’s work has just been published in Nature Physics.

Magnetic materials have been a mainstay in computing technology due to their ability to permanently store information in their magnetic state. Current...

Im Focus: Virtuell erbeutet

Forschungsteam zeigt mit biomechanischen Analysen und Computersimulationen, wie die Venusfliegenfalle zuschnappt

Die Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula) braucht nur 100 Millisekunden, um ihre Beute zu fangen. Haben sich ihre zu Schnappfallen umgewandelten Blätter...

Im Focus: Virtually Captured

Biomechanical analyses and computer simulations reveal the Venus flytrap snapping mechanisms

The Venus flytrap (Dionaea muscipula) takes only 100 milliseconds to trap its prey. Once their leaves, which have been transformed into snap traps, have...

Im Focus: NASA observes large Saharan dust plume over Atlantic ocean

NASA-NOAA's Suomi NPP satellite observed a huge Saharan dust plume streaming over the North Atlantic Ocean, beginning on June 13. Satellite data showed the dust had spread over 2,000 miles.

At NASA's Goddard Space Flight Center in Greenbelt, Maryland, Colin Seftor, an atmospheric scientist, created an animation of the dust and aerosols from the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

Wie nutzt man KI für industriellen 3D-Druck? Virtuelle Fraunhofer-Konferenz zur generativen Fertigung

12.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Exotische Mischungen: Röntgenstreuung erlaubt schärfere Einblicke in das Innere von Planeten und Sternen

24.06.2020 | Physik Astronomie

Verteilung der Kettenlängen von Polymeren gezielt einstellen

24.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Langlebige Batterien für die Elektromobilität

24.06.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics