Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Hochleistungs-Operationsmikroskop für Augenchirurgen

15.11.2005


Leica M820 F19: Was zählt, ist beste Sicht

Das Jahr neigt sich dem Ende – nicht aber die Innovationskraft und das Streben von Leica Microsystems, perfekte Antworten auf die Herausforderungen der Augenchirurgie zu liefern. Das neue Leica bietet dem Anwender sämtliche Hochleistungsfunktionen der 8er-Operationsmikroskop-Serie und erfüllt damit höchste ophthalmologische Ansprüche.

Hochleistung komfortabel zu bedienen

Das neue Hochleistungsmikroskop verbindet erstklassige optische Komponenten mit leichter und komfortabler Bedienbarkeit. Das Stativ F19 ist mit präzisen mechanischen Bremsen ausgestattet, die gleichmässige Bewegungsabläufe und gleichzeitig eine stabile Positionierung des kompletten Mikroskopsystems sicherstellen.

Optik & Beleuchtung vom Feinsten

Das Leica M820 F19 bietet mit der original APO-OptiChromeTM Optik beste Sicht auf der Basis eines dualen Zoomsystems, maximale Auflösung, enorme Plastizität, hervorragende Tiefenschärfe, hohen Kontrast und natürliche Farbtreue. Darüber hinaus sorgt die direkte original Halogen-Beleuchtung für ein hell & homogen ausgeleuchtetes Bild. Die einzigartige Stereo-Beleuchtung liefert ein stabiles Fundus Rot (Red Reflex) und ein dreidimensionales Bild für den Chirurgen.

Einfach funktional

Geniale Funktionen für reibungslose Abläufe im OP: der „Two-in-One-Screen“ fungiert als Steuereinheit und Videodisplay in einem. Über 30 individuelle Einstellungen können dort eingegeben werden – gleichzeitig lässt sich die aktuelle Operation mit nur einem Handgriff einblenden. Clever und zeitsparend arbeitet „Step CycleTM”: Bildausschnitt, Bildschärfe und Beleuchtungswerte können pro Anwender abgespeichert und per Knopfdruck abgerufen werden. Bringt man das Mikroskop nach einer Operation in die obere vertikale Stellung, setzt die „Auto Reset“-Funktion die Starteinstellungen auf Null.

Ergonomie & Flexibilität von Anfang bis Ende

Hinter dem Begriff „Leica ErgonOpticTM“ steht ein breites Sortiment an Binokulartuben, das die unterschiedlichen Anforderungen jedes Chirurgen und Assistenten erfüllt. Dieses bemerkenswerte System und ein Fussschalter mit 16 bzw. 12 Funktionen schafft beste Voraussetzungen für ergonomisches und ermüdungsfreies Arbeiten. Der anpassungsfähige Leica Zoom Video Adapter setzt den Chirurgen und sein Team stets „ins richtige Bild“. Hochauflösende Dokumentationssysteme wie das Video- und Fotosystem Leica D2D V3, die präzise Leica-Spaltleuchte und die Einbindung des Weitwinkel-Beobachtungssystems Oculus SDI/BIOM 3c sowie diverser Lasersysteme machen das Leica M820 F19 flexibel und variabel für jeden Einsatz.

Leica Microsystems ist ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von innovativen optischen High-Tech-Präzisionssystemen für die Analyse von Mikrostrukturen. In den Bereichen Mikroskopie, Bildanalyse und konfokale Lasermikroskopie, Probenvorbereitung mikroskopischer Objekte, Medizintechnik sowie Systeme für die Halbleitertechnik gehört Leica Microsystems zu den Marktführern. Die Gesellschaft fertigt eine breite Palette von Produkten für eine Vielzahl von Anwendungen, die eine mikroskopisch visuelle Darstellung, Messung, Analyse oder Elektronenstrahl-Lithographie erfordern. Das Angebot umfasst Systemlösungen im Bereich Life Science einschließlich Biotechnologie und Medizin sowie Werkstoffwissenschaft, industrielle Qualitätskontrolle und Halbleiterindustrie. Mit 10 Produktionsstätten in 6 Ländern, Vertriebs- und Servicegesellschaften in 19 Ländern und einem internationalen Händlernetzwerk ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern tätig und erwirtschaftete mit rund 3.700 Beschäftigten einen Umsatz von 530 Mio. Euro in 2004. Sitz des internationalen Managements ist Wetzlar, Deutschland.

Marion Müssigmann | Leica Microsystems (Schweiz) AG
Weitere Informationen:
http://www.surgicalscopes.com

Weitere Berichte zu: Microsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neuer Ansatz zur Parkinson-Therapie?
14.11.2019 | Universität Ulm

nachricht Kleiner Schnitt statt großer Operation
11.11.2019 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neu entwickeltes Glas ist biegsam

Eine internationale Forschungsgruppe mit Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften hat ein Glasmaterial entwickelt, das sich bei Raumtemperatur bruchfrei verformen lässt. Das berichtet das Team aktuell in "Science". Das extrem harte und zugleich leichte Material verspricht ein großes Anwendungspotential – von Smartphone-Displays bis hin zum Maschinenbau.

Gläser sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Welt. Dabei handelt es sich im Alltag meist um sauerstoffhaltige Gläser, wie sie etwa für Fenster und...

Im Focus: Images from NJIT's big bear solar observatory peel away layers of a stellar mystery

An international team of scientists, including three researchers from New Jersey Institute of Technology (NJIT), has shed new light on one of the central mysteries of solar physics: how energy from the Sun is transferred to the star's upper atmosphere, heating it to 1 million degrees Fahrenheit and higher in some regions, temperatures that are vastly hotter than the Sun's surface.

With new images from NJIT's Big Bear Solar Observatory (BBSO), the researchers have revealed in groundbreaking, granular detail what appears to be a likely...

Im Focus: Veränderungen der Chiralität von Molekülen in Echtzeit beobachten

Chirale Moleküle – Verbindungen, die als Bild und Spiegelbild vorkommen – spielen eine wichtige Rolle in biologischen Prozessen und in der chemischen Synthese. Chemikern der ETH Zürich ist es nun erstmals gelungen, mit Hilfe von Ultrakurzzeit-Laserpulsen Änderungen der Chiralität während einer chemischen Reaktion in Echtzeit zu beobachten.

Manche Moleküle können in zwei spiegelbildlichen Formen existieren, ähnlich wie unsere Hände. Obwohl solche sogenannten Enantiomere fast identische...

Im Focus: Durchbruch in der Malariaforschung

Eine internationale Forschungsgruppe um den Zellbiologen Volker Heussler von der Universität Bern hat hunderte genetische Schwachstellen des Malaria-Parasiten Plasmodium identifiziert. Diese sind in der Medikamenten- und Impfstoffentwicklung dringend erforderlich, um die Krankheit dereinst ausrotten zu können.

Trotz grosser Anstrengungen in Medizin und Wissenschaft, sterben weltweit immer noch mehr als 400'000 Menschen an Malaria. Die Infektionskrankheit wird durch...

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Antibiotika aus dem Meer

18.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Lebende Brücken: Mit alten indischen Bautechniken moderne Städte klimafreundlich gestalten

18.11.2019 | Architektur Bauwesen

„Moonwalk“ für die Wissenschaft zeigt Verzerrungen im räumlichen Gedächtnis

18.11.2019 | Studien Analysen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics