Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Robotertechnik präzisiert Angiographie-Aufnahmen

11.03.2008
Ein neues Röntgensystem von Siemens vereinfacht Kathetereingriffe im ganzen Körper.

Dank Industrierobotertechnik können die behandelnden Ärzte erstmals den C-Arm eines Angiographie-Systems mit vergrößerter Präzision um den Patienten drehen und positionieren. Damit lassen sich Gefäße und Erkrankungen deutlicher als bisher betrachten, was die Entscheidungsfindung bei interventionellen Eingriffe verbessert.


In der Angiographie bilden Röntgentechnologie und Kontrastmittel die Blutgefäße des Patienten ab und ermöglichen so erst einen Kathetereingriff. Um die Gefäße und Organe des Patienten während der Katheterführung auch von der Seite erfassen zu können, verfügen viele Systeme statt einer festen Röntgenröhre über einen so genannten C-Bogen: ein bewegliches, halbkreisförmiges Röntgengerät, in dessen Mitte der Patient liegt.

Die Flexibilität des C-Bogens hat Siemens Healthcare in seinem neuen Angiographie-System Artis zeego nun durch die Kombination mit einem Industrieroboter deutlich erhöht. Mit den multiplen Bewegungsachsen des Geräts kann der Arzt komplexe Bewegungen ausführen lassen, die bisher unmöglich waren – beispielsweise das Verfolgen des Tisches für Aufnahmen bei geneigter Patientenliege. Integriert ist eine intelligente Sicherheitsfunktion: Sensoren erfassen die Umgebung und stoppen den roboterbetriebenen Arm, sodass Patient oder Arzt nicht berührt werden.

Zusätzlich kann der Flachdetektor des neuen C-Bogens so schnell und präzise um den Patienten rotieren, dass 3D Bilder mit einer bisher ungekannten Detailtiefe entstehen. Mit syngo DynaCT kann der Arzt Weichteilgewebe dreidimensional erfassen und bei einem Eingriff zugleich große Volumina einsehen, etwa den gesamten Bauchraum oder die Leber. Das erhöht vor allem bei komplexen Eingriffen die Sicherheit – etwa bei der so genannten Selektiven Internen Radio-Therapie, die gesundes Gewebe verschont und Tumoren schrumpfen lässt. Dabei platziert der behandelnde Arzt über einen Katheter kleine mit radioaktivem Material gefüllte Kügelchen in die Gefäße, die den Tumor versorgen, mit dem Ziel ihn auszuhungern. (IN 2008.03.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Angiographie-System Kathetereingriff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Neue Therapie für Patienten mit lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen
09.05.2019 | Universitätsspital Zürich

nachricht CRTD Forscher bringen Innovation ans Krankenbett
06.05.2019 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Im Focus: A step towards probabilistic computing

Working group led by physicist Professor Ulrich Nowak at the University of Konstanz, in collaboration with a team of physicists from Johannes Gutenberg University Mainz, demonstrates how skyrmions can be used for the computer concepts of the future

When it comes to performing a calculation destined to arrive at an exact result, humans are hopelessly inferior to the computer. In other areas, humans are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Integrierte Zuckermoleküle schonen Zellkulturen

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Erstmals Einsatz von gefäßschützendem Antikörper bei kardiogenem Schock

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen

17.05.2019 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics