Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software erkennt grünen Star bereits im Anfangsstadium

06.03.2008
Entscheidend ist die Fähigkeit Bewegungen zu erkennen

Wissenschaftler des Moorfields Eye Hospital entwickeln derzeit eine Software, die Anzeichen eines grünen Stars früher erkennen kann als konventionelle Tests.

Der so genannte Moorfields Motion Detection Test (MDT) hat laut Vis Viswanathan das Potenzial viele Menschen vor dem Erblinden zu bewahren. Die Glaukom-Diagnose kann schwierig sein, da viele Patienten die Symptome erst erkennen, wenn bereits ein Großteil der Sehkraft dauerhaft zerstört ist.

Schätzungen gehen laut BBC davon aus, dass weltweit rund 67 Millionen Menschen betroffen sind. Nur bei der Hälfte wurde jedoch eine entsprechende Diagnose erstellt. In Großbritannien zum Beispiel wird angenommen, dass das frühzeitige Erkennen von nur zehn Prozent der rund 500.000 Erkrankungen jährlich zu einer Einsparung von einer Milliarde Pfund führen könnte. Wird eine Erkrankung rechzeitig diagnostiziert, kann sie mit Augentropfen vergleichsweise einfach behandelt werden.

Eine Erkrankung führt zu einer Schädigung des Sehnervs, der visuelle Informationen vom Auge an das Gehirn überträgt. Der neue Test ist darauf ausgerichtet, den Sichtbereich zu beurteilen. Die Software kann derzeit auf ein Notebook heruntergeladen werden. In Zukunft soll sie direkt über das Internet verfügbar sein. Auf einem grauen Bildschirm sind ein zentraler weißer Punkt und mehrere weiße Linien zu sehen. Der Patient wird gebeten ruhig auf diesen Punkt zu schauen und jedes Mal, wenn sich eine der Linien bewegt, mit der Maus zu klicken. Im Verlauf des Tests bewegen sich die Linien mit der gleichen Geschwindigkeit aber mit einem größeren Abstand. Dadurch wird das Ausmaß des Sehverlustes beurteilbar. Der leitende Wissenschaftler Vis Viswanathan betont, dass der Test kostengünstig, mobil und schnell ist. Zudem kann er eine Erkrankung früher und mit größerer Genauigkeit erkennen.

Konventionelle Tests konzentrieren sich auf die Fähigkeit Licht zu sehen. Die Fähigkeit Bewegungen wahrzunehmen wird dabei nicht berücksichtigt. Gerade diese Fähigkeit verschwindet bei einer Erkrankung ganz früh. Kann jemand bereits eine geringe Bewegung wahrnehmen, ist der Zustand des Auges ebenfalls nicht Besorgnis erregend. Ab April werden Krankenhäuser in Toronto, Rom, Afrika und Singapur die Software unabhängig voneinander testen.

Ziel ist es, die Effektivität des Tests zu untersuchen. Die Wissenschaftler hoffen, dass die Finanzierung für einen großflächigen Einsatz in Großbritannien bereits im nächsten Jahr gesichert werden kann. Der erste World Glaucoma Day http://www.wgday.net soll heute, Donnerstag, auf die Gefahren von Glaukom-Erkrankungen aufmerksam machen.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.moorfields.org.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Heilung für beschädigte Knochen aus dem Labor
03.12.2019 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Maschinelles Lernen für die Präzisionsmedizin: Schnelltest für die Asthma-Diagnose
02.12.2019 | Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie und Zelltechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics