Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltneuheit von Leica Microsystems – das kompakteste Operationsmikroskop der Neurochirurgie mit horizontaler Optik

11.02.2008
Mit der ersten horizontalen Optik schlägt Leica Microsystems ein wegweisendes Kapitel in der Geschichte des Optikdesigns auf. Der Optikträger ist derart kompakt, dass sich eine ergonomische Haltung des Chirurgen wie von selbst ergibt.

Unabhängig von der Position des Patienten, auch in aufrecht sitzender Haltung, können Operationen ohne Belastung von Armen, Rücken oder Nacken ausgeführt werden. Für ein entspanntes Arbeiten, auch stundenlang. Ein deutlich größerer Arbeitsabstand mit variablem Fokus sorgt für ungehinderten Zugang zur Operationsstelle, mehr Bewegungsfreiheit im Umgang mit den Instrumenten und maximale Übersicht.


Leica M720 OH5 – das Gesamtsystem

Das Leica M720 OH5 unterstützt den Chirurgen bei seiner Aufgabe; er kann mehr und besser sehen, noch sicherer arbeiten; all das kombiniert mit perfekter Ergonomie. Individuell einstellbare Komponenten für eine optimale Zusammenarbeit Jeder Mensch ist einzigartig. Dank individuell einstellbarer Komponenten schafft das Leica M720 Operationsmikroskop optimale ergonomische Bedingungen für konzentriertes und präzises Arbeiten bei bester Sicht. Die zwei Binokulartuben sind um 115° schwenkbar und verfügen über die innovative Butterfly-Technik. Diese ermöglicht es dem Chirurgen, die Okulare durch eine einfache Handbewegung in eine zweite Einblickebene zu bringen. Auf Wunsch lässt sich der Tubus mit dem ErgoLock™ Wählknopf einfach in einer der fünf definierten Positionen fixieren und sorgt für verbesserte Ergonomie und mehr Stabilität, was speziell bei Verwendung eines Mundschalters vorteilhaft ist. Unabhängig von Körpergröße, Lage des Operationsfeldes oder der Mikroskopposition können so optimale Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Chirurg und Assistenz geschaffen werden. Schnell, sicher und präzise im Fokus Mit einer einfachen Handbewegung lässt sich das Mikroskop dank SpeedSpot™ in den Fokus bringen, ohne die Bewegung durch das Okular zu verfolgen. Liegen die zwei Laserpunkte übereinander, ist dem Arzt ein gestochen scharfes Bild sicher. Als Fokussierreferenz gewährleistet SpeedSpot™ für alle Beteiligten (Chirurg, Assistenz, Dokumentation) optische Brillanz.

Innovative Optik – Arbeitsfeld im besten Licht

Im Operationsmikroskop Leica M720 OH5 ergänzen sich die original Leica APO OptiChrome™ Optik und ein 300 Watt Xenon-Beleuchtungssystem in idealer Weise und garantieren dem Chirurgen während des gesamten Eingriffes ein gleichbleibend klares, scharfes Bild. Verringert sich der Arbeitsabstand, nimmt der Höchstwert für die Lichtintensität ab. Die Lichtmengensteuerung BrightCare™ limitiert, abhängig vom Arbeitsabstand, die maximal zulässige Lichtmenge. Der zoomabhängige Beleuchtungsdurchmesser AutoIris™ sorgt dafür, dass die ausgeleuchtete Fläche dem Sehfeld entspricht. Dies verhindert eine unerwünschte Erwärmung des Gewebes außerhalb des Blickfeldes des Chirurgen. Mobil und modular – auch für die Zukunft Das patentierte Mobilitätskonzept des Leica OH5-Stativs basiert auf dem bewährten OH4-System. Dies bedeutet dank größter Reichweite eine von Vergleichsgeräten unerreichte Bewegungsfreiheit für den Chirurgen und das gesamte Operationsteam. Das System besticht durch seine präzise und harmonisch ausbalancierte Beweglichkeit bei gleichzeitig außerordentlicher Leichtgängigkeit. Operationsmethoden ändern sich – wer kennt die Anforderungen der Zukunft? Leica Microsystems’ Prinzip der offenen Architektur und des modularen Aufbaus lässt Raum für kurzfristige Adaptionen und die Ergänzung von Zubehör.

Leica M720 OH5 auf einen Blick

· Leica APO OptiChrome™ Optik mit Xenonbeleuchtung
· Ultrakompakt dank horizontaler Optik
· Vergrößerter Arbeitsabstand
· Patentiertes Mobilitätskonzept und größte Überkopffreiheit
· Flexibilität dank offener Architektur
· Optionales, integriertes digitales Videosystem
· AgProtect™ antimikrobielle Beschichtung

Mylène Alt | Leica Microsystems (Schweiz) AG
Weitere Informationen:
http://www.leica-microsystems.com/Surgical_Microscopes
http://www.leica-microsystems.com

Weitere Berichte zu: Microsystem Operationsmikroskop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht MR-kompatibles Ultraschallsystem für die therapeutische Anwendung von Ultraschall
18.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT

nachricht Bessere Rheuma-Früherkennung dank neuer Fußkamera
15.10.2019 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Das Rezept für eine Fruchtfliege

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics