Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schonender Pulmonalklappenersatz für Kinder und Jugendliche

03.05.2010
Erstmals in Baden-Württemberg: Kinderkardiologen des Tübinger Universitätsklinikums ersetzten Pulmonalklappe über die Leistenvene

Die Korrektur einer ganzen Reihe angeborener Herzfehler erfordert eine operative Erweiterung der Lungenschlagaderklappe, die zu einer gewissen Undichtigkeit dieser Herzklappe führt.

Obwohl die Kinder nach einer derartigen Operation im Alltagsleben zunächst gut belastbar und beschwerdefrei sind, bedeutet eine undichte Klappe, dass Blut aus der rechten Herzkammer - anstatt über die Lungenarterie in die Lunge - zum Teil wieder in die rechte Herzkammer zurückströmt. Das Herz muss infolgedessen mehr pumpen und der Herzmuskel wird belastet. Um eine chronische Überlastung des Herzens zu vermeiden erhalten diese Patienten meist im Schulkindesalter eine biologische Spenderklappe.

Kinder mit ausgeprägt undichter Klappe, die frühzeitig mit einer biologischen Spenderklappe versorgt werden mussten, leiden aber durchschnittlich 10 Jahre später wieder unter einer zunehmenden Undichtigkeit der Klappe, die zu einer neuerlichen Dauerbelastung des Herzens führt und – bisher – mit einer weiteren großen Operation am offenen Herzen korrigiert werden musste.

Die Kinderkardiologen am Uniklinikum Tübingen haben jetzt als erstes Ärzteteam in Baden-Württemberg ein neues Verfahren angewandt, das es erlaubt, die erforderliche neue Pulmonalklappe mit einem Herzkatheter über die Leistenvene einzuführen. Dabei dient die erste Herzklappe als Widerlager für die Verankerung der neuen Klappe. Den betroffenen Jugendlichen bleibt also eine weitere große Herzoperation erspart, mit allen damit einhergehenden Belastungen wie neuerliche Narbenbildung, Anschluss an die Herz-Lungen-Maschine etc.

Die erste Patientin ist nach der Operation wohlauf, weitere Eingriffe sind geplant. Prof. Michael Hofbeck, Ärztlicher Direktor der Kinderkardiologie am Tübinger Uniklinikum freut sich, seinen jungen Patienten diese schonende Möglichkeit jetzt anbieten zu können.

Eingesetzt werden übrigens biologische Klappen aus den Halsvenen von Rindern, da die Rinder durch ihre tiefe Kopfhaltung beim Grasen und Widerkäuen besonders starke Halsvenenklappen ausbilden.

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Prof. Michael Hofbeck, Ärztlicher Direktor Kinderkardiologie
Hoppe-Seyler-Str.3 ,72076 Tübingen
Tel. 07071/29-8 47 51
Michael.Hofbeck@med.uni-tuebingen.de

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics