Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Damit bleibt einem der Griff zu mancher Pille erspart

24.07.2000


... mehr zu:
»Muskulatur
Damit bleibt einem der Griff zu mancher Pille erspart
Sportwissenschaftler schwört auf gesundheitsorientiertes Muskeltraining

Für den Chemnitzer Sportwissenschaftler Dr. Klaus Zimmermann steht fest: "Es gibt kein Medikament und keine andere Maßnahme, die einen dem Muskeltraining vergleichbaren gesundheitlichen Nutzen besitzt." Insbesondere älteren Menschen möchte er mit dieser Erkenntnis Mut machen. Durch ein vorbeugendes Muskelkrafttraining bleibe man gewissermaßen 40 Jahre lang 30 Jahre alt. Viele Beschwerden, die bisher altersbedingt akzeptiert wurden, können direkt auf die Abnahme der Muskulatur zurückgeführt werden. Doch soweit muss es nicht kommen. Muskeltraining hilft beispielsweise Rücken- und Gelenkschmerzen, Knochenabbau, Übergewicht und Alterszucker vorzubeugen oder entgegenzuwirken. Eine durch Training erreichte "Konservierung" der Kraft auf ausreichendem Niveau im Alter ist laut Zimmermann Voraussetzung für uneingeschränkte Mobilität aller Art, etwa für Arbeiten im Garten oder für lieb gewonnene Bewegungsaktivitäten wie Radfahren, Schwimmen und Bergtouren.

"Begünstigt durch die immer bessere Geräteausstattung der Fitnessstudios ist nicht nur bei jungen, sondern zunehmend auch bei älteren Menschen ein Trend zum gesundheitsbezogenen kraftorientierten Muskeltraining hin verbunden", beobachtet Zimmermann seit einigen Jahren. Dem gegenüber existiere nach wie vor erheblicher Nachholbedarf an wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen, um die Potenzen des Muskelkrafttrainings für Gesundheit und psychophysische Leistungsfähigkeit optimal zur Wirkung bringen zu können.

Dr. Zimmermann möchte mit seinem jüngsten Buch "Gesundheitsorientiertes Muskelkrafttraining. Theorie - Empirie - Praxisorientierung", erschienenen im Hofmann-Verlag Schorndorf, die in der breiten Öffentlichkeit noch bestehenden Erkenntnisdefizite abbauen. Auf der Grundlage einer umfassenden Analyse des nationalen und internationalen Erkenntnisstandes stellt er wesentliche theoretische Grundlagen sowie trainingsmethodische Prinzipien und Verfahrensweisen des gesundheitsbezogenen Muskelkrafttrainings dar. Der als Privatdozent an der TU Chemnitz, Bereich Sportwissenschaft, tätige Autor gibt dabei unter anderem Antworten auf folgende Fragen: Welche Bedeutung besitzt die Muskulatur für Gesundheit und Lebensqualität? Wie verändert sich die Leistungsfähigkeit der Muskeln im Verlauf des menschlichen Lebens? Wie gut und bis in welches Alter ist die Muskulatur trainierbar? Welche gesundheitlichen Effekte besitzt das Muskeltraining? Wie ist das Muskeltraining aus gesundheitsorientierter Sicht optimal zu gestalten? Das Buch wendet sich nicht nur an Sport- und Gesundheitswissenschaftler, Ärzte sowie Studierende sondern aufgrund der hohen Praxisorientiertheit vor allem auch an Sportlehrer, Trainer, Übungsleiter, Sport- und Physiotherapeuten, Krankengymnasten sowie natürlich die Fitness- und Gesundheitssportler selbst.

Weitere Informationen erteilt Dr. Klaus Zimmermann, Telefon (03 75) 78 72 21

Dipl.-Ing. Mario Steinebach |

Weitere Berichte zu: Muskulatur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wie das Gehirn Ereignisse vorhersagt
17.01.2020 | Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik

nachricht Erstes robustes Zellkulturmodell für das Hepatitis-E-Virus
13.01.2020 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Im Focus: Miniature double glazing: Material developed which is heat-insulating and heat-conducting at the same time

Styrofoam or copper - both materials have very different properties with regard to their ability to conduct heat. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz and the University of Bayreuth have now jointly developed and characterized a novel, extremely thin and transparent material that has different thermal conduction properties depending on the direction. While it can conduct heat extremely well in one direction, it shows good thermal insulation in the other direction.

Thermal insulation and thermal conduction play a crucial role in our everyday lives - from computer processors, where it is important to dissipate heat as...

Im Focus: Fraunhofer IAF errichtet ein Applikationslabor für Quantensensorik

Um den Transfer von Forschungsentwicklungen aus dem Bereich der Quantensensorik in industrielle Anwendungen voranzubringen, entsteht am Fraunhofer IAF ein Applikationslabor. Damit sollen interessierte Unternehmen und insbesondere regionale KMU sowie Start-ups die Möglichkeit erhalten, das Innovationspotenzial von Quantensensoren für ihre spezifischen Anforderungen zu evaluieren. Sowohl das Land Baden-Württemberg als auch die Fraunhofer-Gesellschaft fördern das auf vier Jahre angelegte Vorhaben mit jeweils einer Million Euro.

Das Applikationslabor wird im Rahmen des Fraunhofer-Leitprojekts »QMag«, kurz für Quantenmagnetometrie, errichtet. In dem Projekt entwickeln Forschende von...

Im Focus: Fraunhofer IAF establishes an application laboratory for quantum sensors

In order to advance the transfer of research developments from the field of quantum sensor technology into industrial applications, an application laboratory is being established at Fraunhofer IAF. This will enable interested companies and especially regional SMEs and start-ups to evaluate the innovation potential of quantum sensors for their specific requirements. Both the state of Baden-Württemberg and the Fraunhofer-Gesellschaft are supporting the four-year project with one million euros each.

The application laboratory is being set up as part of the Fraunhofer lighthouse project »QMag«, short for quantum magnetometry. In this project, researchers...

Im Focus: Wie Zellen ihr Skelett bilden

Wissenschaftler erforschen die Entstehung sogenannter Mikrotubuli

Zellen benötigen für viele wichtige Prozesse wie Zellteilung und zelluläre Transportvorgänge strukturgebende Filamente, sogenannte Mikrotubuli.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2020

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Chemiker lassen Bor-Atome wandern

17.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Infektiöse Proteine bei Alzheimer

17.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

17.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics