Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schallwellen gegen Hirntumore

10.04.2002


US-Forscher wollen Ansätze der nicht-invasiven Tumorzerstörung erproben

Amerikanische Wissenschaftler wollen mit gebündelten Ultraschallwellen Tumore im Gehirn zerstören. Die Forscher konnten die Methode, mit der bereits Nieren- und Gallensteine behandelt werden, so verfeinern, dass Millimeter große Stellen ohne chirurgischen Eingriff getroffen werden können. Das berichtet die Fachzeitschrift Physics in Medicine and Biology in ihrer aktuellen Ausgabe.

"Wir sind überzeugt, dass diese Methode die ersten klinischen Ansätze für eine nicht-invasive Schädeloperation liefert", so Greg Clement von der Harvard Medical School in Boston. Im Versuch wurden zur Simulation der fehlenden Hirnmasse zehn menschliche Schädel mit Wasser gefüllt. Danach wurden über 300 kleine Ultraschallsender von außen an dem Kopf befestigt. Mit hochauflösenden Computer-Tomografie-Aufnahmen konnten die Forscher die Schallwellen auf einen Zielbereich von nur einem Millimeter Größe anpeilen. Damit konnten sie auch eine Aufheizung der Umgebung um die Zielregion verhindern. Das ist deshalb wichtig, da eine Erwärmung des Schädels zu Schäden an gesunden Zellen führen würde. Mit Mikrofonen überwachten die Wissenschaftler die Verteilung der Schallwellen. Damit sich die Energie der Wellen nur im gewünschten Zielbereich ausbreitet, wurden auch die Phasen der ausbreitenden Schallwellen berücksichtigt. Über Interferenzen lösen sich die Wellen im gesunden Gewebe aus und sollen sich im Tumor derart verstärken, dass dieser zerstört wird.

Das Team um Greg Clement und Kullervo Hynynen, Magnetresonanzspezialist vom Brigham and Womans Hospital in Boston, ist zuversichtlich, dass diese Methode funktionieren wird. Vor der klinischen Anwendung an Patienten müssen allerdings noch viele weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

Wolfgang Weitlaner | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.iop.org
http://www.brighamandwomens.org
http://www.iop.org/EJ/S/UNREG/abstract/0031-9155/47/8/301

Weitere Berichte zu: Schallwelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mit körpereigenem Protein Herpes bekämpfen
13.11.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Mit Lichtimpulsen Herzzellen abschalten
06.11.2018 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics