Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Akustikdesign: Unvermeidbare Alltagsgeräusche so angenehm wie möglich gestalten

29.06.2000


... mehr zu:
»Akustikdesign »IZG »KUE
Viele Menschen werden heutzutage geplagt von Allergien, andere wiederum klagen über Kopfschmerzen oder ständige Müdigkeit, für die sie keine Erklärung wissen. Auch unsere akustische Umwelt, insbesondere der
zunehmende Verkehrslärm, birgt ein erhebliches Gefährdungspotenzial für die Gesundheit, der als chronischer Stress beträchtlichen Schaden anrichten kann. Die Katholische Universität Eichstätt (KUE) hat darauf bereits 1991 reagiert und eine Professur für Umwelt- und Gesundheitspsychologie eingerichtet - bis heute die einzige in Deutschland. Ferner hat die KUE 1999 das Interdisziplinäre Zentrum für Gesundheitswissenschaften (IZG) gegründet - auf diese Weise können Synergien zwischen den dort eingebundenen Lehrstühlen genutzt und Ressourcen effektiver eingesetzt werden. Auch die Politik hat inzwischen die engen Verflechtungen zwischen den Faktoren Umwelt, Gesundheit und Psychologie erkannt und so wurde Prof. Dr. Jürgen Hellbrück, Inhaber der Professur für Umwelt- und Gesundheitspsychologie und aktuell Geschäftsführer des IZG, vor kurzem vom bayerischen Umweltministerium in den Arbeitskreis "Umwelt und Gesundheit" des Umweltforums Bayern bestellt.

Prof. Hellbrücks Forschungsschwerpunkt ist die akustische Umwelt. Er befasst sich zum einen mit Fragen der Lärmwirkung auf kognitive Leistungen, zum anderen auch mit dem Problem der durch Lärm bedingten Hörbeeinträchtigungen - angesichts der hohen Zahl bereits betroffener Jugendlicher und der zunehmend älter werdenden Bevölkerung eine große Herausforderung. Hellbrück war zum Beispiel an der Entwicklung des so genannten Würzburger Hörfeldes beteiligt, mit dessen Hilfe sich komplexe mikroprozessor-gesteuerte Hörgeräte differenzierter anpassen lassen, und das mittlerweile in der Hörgeräteakustik weit verbreitet ist. Desweiteren berät er auch Industrieunternehmen im akustischen Produktdesign. "Es geht mir nicht nur um Lärmvermeidung beziehungsweise -reduzierung, sondern auch darum, unvermeidbare tägliche Geräusche um uns herum möglichst angenehm zu gestalten", erläutert der Eichstätter Psychologe.
Innerhalb des IZG’s umfasst das Lehrangebot von Prof. Hellbrück darüber hinaus unter anderem auch Fragen der Wirkung von Umweltchemikalien, elektromagnetischen Strahlen und Feldern auf psychische Funktionen und die Gesundheit des Menschen im allgemeinen. Ebenfalls behandelt er dort das Problem so genannter Umwelthysterien.

Das Berufsfeld des Umweltpsychologen und der Umweltpsychologin ist angesichts der Vielschichtigkeit der Probleme zwar nicht eindeutig zu bestimmen, fest steht jedoch, so Prof. Hellbrück, dass deren Leistungen immer häufiger von Politik und Wirtschaft nachgefragt und auch in Anspruch genommen werden: "Der Bedarf an Umweltgutachten ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen, aber auch die Bedeutung von Umweltkonfliktmanagement und Umweltmediation wird zunehmend erkannt", prognostiziert Hellbrück. Deshalb ist er der Überzeugung, dass es Psychologen und Psychologinnen braucht, die dies als berufliche Chance erkennen und bereit sind, sich mit ihrem Wissen in relevanten Projekten und Institutionen zu behaupten.

Daniela Pickl |

Weitere Berichte zu: Akustikdesign IZG KUE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Virotherapie bei Bauchfellkrebs erfolgreich getestet - Neue biologische Krebstherapie
18.09.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Mikrobiota im Darm befeuert Tumorwachstum
18.09.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Im Focus: Schaltung des Stromflusses auf atomarer Skala

Forscher aus Augsburg, Trondheim und Zürich weisen gleichrichtende Eigenschaften von Grenzflächenkontakten im ferroelektrischen Halbleiter nach.

Die Grenzflächen zwischen zwei elektrisch unterschiedlich polarisierten Bereichen im Festkörper werden als ferroelektrische Domänenwände bezeichnet. In der...

Im Focus: New soft coral species discovered in Panama

A study in the journal Bulletin of Marine Science describes a new, blood-red species of octocoral found in Panama. The species in the genus Thesea was discovered in the threatened low-light reef environment on Hannibal Bank, 60 kilometers off mainland Pacific Panama, by researchers at the Smithsonian Tropical Research Institute in Panama (STRI) and the Centro de Investigación en Ciencias del Mar y Limnología (CIMAR) at the University of Costa Rica.

Scientists established the new species, Thesea dalioi, by comparing its physical traits, such as branch thickness and the bright red colony color, with the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

Studierende organisieren internationalen Wettbewerb für zukünftige Flugzeuge

17.09.2018 | Veranstaltungen

Neues von Merkur, Mars und Mond – größtes Treffen europäischer Planetenforscher

14.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikrobiota im Darm befeuert Tumorwachstum

18.09.2018 | Medizin Gesundheit

Bio-Kunststoffe nach Maß

18.09.2018 | Materialwissenschaften

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics