Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachdenkliches zum Welt-AIDS-Tag 2000 ...

30.11.2000


... mehr zu:
»Aids »HIV-Infektion »Infektion »Virus
"Wir müssen Grenzen überwinden, das Virus tut es ständig" - anlässlich des Welt-AIDS-Tages morgen, 1. Dezember 2000, warnt der Vorsitzende der Deutschen AIDS-Gesellschaft, Prof. Dr. Norbert Brockmeyer
(Klinik für Dermatologie und Allergologie am St. Josef-Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum) davor, sich in Europa auf der sicheren Seite zu fühlen. AIDS beschränke sich nicht nur auf die Entwicklungsländer und werde auch im neuen Jahrtausend eine der großen medizinischen Herausforderungen sein, insbesondere in den osteuropäischen Ländern.

Ungebrochene Epidemie

"Derzeit werden noch die HIV-Zahlen in Afrika als abschreckende Mahnung in der Welt verbreitet. Dabei übersehen wir aber, dass vor unseren eigenen Haustür, nämlich in Osteuropa, die HIV-Epidemie explodiert", so Brockmeyer. Sie erscheint weltweit ungebrochen: 19 Jahre nach der Entdeckung dieser neuen und tödlichen Erkrankung AIDS und 17 Jahre nach der Entdeckung des Virus und seiner Übertragung und Ausbreitung gelang es bisher nur in einigen Ländern dieser Erde, die Ausbreitung der Infektion so einzuschränken, dass die Zahl der jährlichen Neuinfektionen hinter denen des Vorjahres liegt.

Trauriger Rekord

Mit Ausnahme weniger Länder der Dritten Welt, in denen mit großem Engagement die Möglichkeiten der Prävention erprobt und nachgewiesen werden konnten (z. B. Uganda), führt die unverminderte Ausbreitung dieser tödlichen Infektion in dem produktivsten, nämlich dem jungen Teil der Bevölkerung zu einer gesellschaftlichen Katastrophe. Das Bruttosozialprodukt wird in diesen Ländern in den nächsten Jahren um bis zu 20 % sinken. Armut, fehlende Bildung, Kriege und Hungersnöte aber auch politische Ignoranz sind heute die Grundlage, auf der unter Kenntnis der Ätiologie und Übertragungsmechanismen die Ausbreitung der HIV-Infektion ungehemmt wächst. Im Jahr 2000 sind 3 Millionen Menschen an AIDS gestorben, 36,1 Millionen sind mit dem HI-Virus infiziert (davon 5.3 Millionen Neuinfizierte) - ein neuer trauriger Rekord.

Unterstützung und Prävention in Osteuropa

In den neuen unabhängigen Ländern Osteuropas waren 1999 420.000 Menschen infiziert. Nun ein Jahr später werden die Infektionszahlen auf 700.000 geschätzt. Allein in Russland haben sich im letzten Jahr 50.000 Menschen neu infiziert - das sind mehr, als zwischen 1989 und 1999 insgesamt in diesem Land infiziert waren. "Hier gilt es von unserer Seite, Unterstützung bei der Prävention und auch bei der Versorgung dieser Menschen zu geben", so Brockmeyer. "Sollte es uns nicht gelingen, die HIV-Infektionen in den osteuropäischen Ländern einzudämmen, werden wir sie aufgrund der Reisetätigkeit und anderer Faktoren reimportieren."

Grenzen überwinden

Der 8. Deutsche Aids-Kongress, der unter dem Motto steht "Grenzen überwinden" wird gerade die Problematik der HIV-Infektion in Osteuropa an einem ganzen Tag aufgreifen und Forscher und Betroffene aus diesen Ländern zusammenführen, um Probleme sichtbar zu machen und Lösungsansätze zu formulieren. Neben der Prävention ergibt sich auch die Frage, wie können die gut wirksamen Medikamente, insbesondere neue Medikamente mit neuen Wirkmechanismen wie z. B. Fusionsinhibitoren, die den Eintritt des Virus in die Zelle und somit die Infektion verhindern, den Infizierten in Osteuropa zugänglich gemacht werden? Die Probleme um die HIV-Infektion werden uns auch in den nächsten Jahren begleiten und zunehmend fordern. Der 8. Deutsche AIDS-Kongress vom 4.-7.Juli 2001 wird diese Fragen aufgreifen und versuchen, Antworten zu geben.

Weitere Informationen
Prof. Dr. Norbert Brockmeyer, Klinik für Dermatologie und Allergologie im St. Josef Hospital Bochum - Klinikum der Ruhr-Universität Bochum. Gudrunstr. 56, 44791 Bochum, Tel.: 0234/509-3471, -3474, Fax: 0234/509-3472, E-Mail: N.Brockmeyer@derma.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Berichte zu: Aids HIV-Infektion Infektion Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Bekannte Arzneimittel – neue Wirkung im Kampf gegen Infektionen?
06.06.2019 | Paul-Ehrlich-Institut - Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel

nachricht Erste zugelassene Gentherapie in der Augenheilkunde am Klinikum der LMU München durchgeführt
05.06.2019 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erfolgreiche Praxiserprobung: Bidirektionale Sensorik optimiert das Laserauftragschweißen

Die Qualität generativ gefertigter Bauteile steht und fällt nicht nur mit dem Fertigungsverfahren, sondern auch mit der Inline-Prozessregelung. Die Prozessregelung sorgt für einen sicheren Beschichtungsprozess, denn Abweichungen von der Soll-Geometrie werden sofort erkannt. Wie gut das mit einer bidirektionalen Sensorik bereits beim Laserauftragschweißen im Zusammenspiel mit einer kommerziellen Optik gelingt, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT auf der LASER World of PHOTONICS 2019 auf dem Messestand A2.431.

Das Fraunhofer ILT entwickelt optische Sensorik seit rund 10 Jahren gezielt für die Fertigungsmesstechnik. Dabei hat sich insbesondere die Sensorik mit der...

Im Focus: Successfully Tested in Praxis: Bidirectional Sensor Technology Optimizes Laser Material Deposition

The quality of additively manufactured components depends not only on the manufacturing process, but also on the inline process control. The process control ensures a reliable coating process because it detects deviations from the target geometry immediately. At LASER World of PHOTONICS 2019, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be demonstrating how well bi-directional sensor technology can already be used for Laser Material Deposition (LMD) in combination with commercial optics at booth A2.431.

Fraunhofer ILT has been developing optical sensor technology specifically for production measurement technology for around 10 years. In particular, its »bd-1«...

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Universität Jena mit innovativer Lasertechnik auf Photonik-Messe in München vertreten

19.06.2019 | Messenachrichten

Meilenstein für starke Zusammenarbeit: Neuer Standort für Rittal und Eplan in Italien

19.06.2019 | Unternehmensmeldung

Katalyse: Hohe Reaktionsraten auch ohne Edelmetalle

19.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics