Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jetzt neu: Master of Healthcare Management

28.02.2002


Interdisziplinäre Weiterbildung für Führungskräfte im Gesundheitswesen: das neu strukturierte "Aufbaustudium Gesundheitsmanagement" der Akademie für Weiterbildung - Einjähriges Programm der Universitäten Heidelberg und Mannheim

Ab 2002 wird das gefragte Aufbaustudium "Gesundheitsmanagement" der Akademie für Weiterbildung erstmals mit dem Master of Healthcare Management (MHM) abgeschlossen. Mit dem einjährigen Programm der Universitäten Heidelberg und Mannheim steht der international renommierte Abschluss nun auch berufstätigen Ärzten und anderen Mitarbeitern des Gesundheitswesens offen.

Wirtschaftlichkeits- und Rechtsfragen stellen sich niedergelassenen Ärzten und Führungskräften im Krankenhaus nicht erst seit den Diskussionen um die Reform des Gesundheitswesens. In Managementpositionen kommen Krankenhausärzte und niedergelassene Ärzte, ebenso wie Ärzte in Gesundheitsverwaltungen, Kassen, Verbänden oder Beratungsunternehmen ohne betriebswirtschaftliche Kenntnisse längst nicht mehr aus. Im traditionellen Medizinstudium werden diese bislang jedoch nicht vermittelt. Das berufsbegleitende Masterstudium "Gesundheitsmanagement" ist für berufstätige Ärzte daher eine einmalige Möglichkeit, Managementkenntnisse für eine Führungstätigkeit in Kliniken, im Gesundheitswesen und in anderen Einrichtungen zu erwerben.

Der Studiengang, der in einem Jahr mit insgesamt 600 Veranstaltungsstunden absolviert wird, gliedert sich in drei große Themenblöcke: Betriebswirtschaftslehre, Volkwirtschaftslehre und Rechtswissenschaft. Alle drei Disziplinen sind auf die spezifischen wirtschaftlichen und rechtlichen Anforderungen im Gesundheitswesen zugeschnitten. Innerhalb der Betriebswirtschaftslehre stehen neben den Grundlagen beispielsweise Praxismanagement, Krankenhausbetriebswirtschaft, Führung und Personal, Finanzierung und Rechnungswesen auf dem Programm. Der Themenblock Rechtswissenschaft macht die Teilnehmer mit dem Medizin-, Arbeits- und Sozialrecht vertraut. Ergänzt werden die drei Hauptblöcke unter anderem durch Veranstaltungen zum Thema Informationsmanagement im Gesundheitswesen, Epidemiologie und Gesundheitsforschung und durch eine Kommunikationswerkstatt. Darüber hinaus können die Teilnehmer sich in einer computergestützten Simulation in die Rolle eines Klinikvorstandes versetzen und das Klinikmanagement unter authentischen Bedingungen einüben.

Das berufsbegleitende Masterstudium Gesundheitsmanagement findet unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Eichhorn (Universität Mannheim, Lehrstuhl für Allgemeine BWL, Public und Nonprofit Management) statt, den ein umfangreiches Team namhafter Dozenten aus Wissenschaft und Praxis unterstützt. Die Verantwortung für die praktische Planung und Organisation des Studiums liegt bei der Akademie für Weiterbildung an den Universitäten Heidelberg und Mannheim e.V. Die Teilnahmegebühr für das gesamte Studium beträgt 6.990,- Euro für Ärztinnen und Ärzte und 4.490,- Euro für Ärztinnen und Ärzte im Praktikum.

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.akademie-fuer-weiterbildung.de/

Weitere Berichte zu: Gesundheitswesen Rechtswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Lebensmittel der Zukunft
15.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Orientieren auf die Schnelle: Neue Erkenntnisse zur Wahrnehmungssteuerung im Gehirn
15.08.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics