Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mediziner fordern verstärkten Einsatz von Folsäure

27.02.2002



Prophylaxe bei Herz- und Gefäßerkrankungen sowie bei Schwangerschaften

... mehr zu:
»Folsäure

Folsäure soll zukünftig verstärkt zur Prävention in der Medizin eingesetzt werden. Dies forderten zahlreiche Experten aus Gesundheit und Medizin heute, Mittwoch, anläßlich einer Pressekonferenz. Ein Folsäuremangel korreliert meist mit einem erhöhten Homocystein-Spiegel, der einen Risikofaktor für Herz- und Gefäßerkrankungen sowie für Fehlbildungen während der Schwangerschaft darstellt. Eine ausreichende Menge des Vitamins kann nicht über die Nahrung aufgenommen werden, vor allem zu Therapiezwecken ist eine medikamentöse Zufuhr notwendig. Die Therapie mit Folsäure ist kostengünstig, einfach durchzuführen und leicht verfügbar.

Risikofaktoren für ein erhöhtes Serum-Homocystein (Homocysteinämie) sind unter anderem regelmäßiger Alkoholkonsum, Rauchen, höheres Alter und Übergewicht, aber auch Medikamente wie Theophyllin (Asthma) und die "Pille". Homocystein (Hcy) entsteht als Abfallprodukt des Proteinstoffwechsels und ist ein starkes Gefäßgift, das Entzündungsreaktionen am Gefäß auslöst. Es modifiziert Eiweiß- und Blutfettmoleküle oxidativ, so dass diese sich bösartig verändern. Von dem Risiko einer Hcy-Ämie (Hcy-Wert über 15 mmol) sind nach Schätzungen der Experten zehn Prozent der Gesamtbevölkerung betroffen. Durch die Zufuhr von Folsäure kann eine Senkung des Hcy-Spiegels um 30 Prozent erreicht werden. Weitere gefäßprotektive Wirkungen in Zusammenhang mit antioxidativen Effekten im Bereich der Endothelfunktion (Endothel = Gefäßinnenwand) werden noch untersucht.


Eine im New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie – "Decreased Rate of Coronary Restenosis after Lowering of Plasma Homocysteine Levels" (Vol. 345, No. 22, pp. 1593-1600) – hat signifikante Ergebnisse bei der Restenose-Rate nach Ballonkatheterdilatation (Aufdehnung) von verengten Herzkranzgefäßen erzielt. Durch die Zugabe eines Vitaminpräparates aus Folsäure, Vitamin B6 und B12 konnte die Restenose-Rate auf Grund einer Senkung des Hcy um 75 Prozent herabgesetzt werden. Im Bereich Schlaganfall existiert bisher eine einzige abgeschlossene Studie, die gezeigt hat, dass eine Hcy-Senkung durch Folsäure-Zugabe Verengungen der Halsschlagader zum Stillstand gebracht bzw. sogar zum Rückgang der Plaquebildung geführt hat.

In der Schwangerschaft kann, wie bereits bekannt ist, eine ausreichende Versorgung mit Folsäure schwere Fehlbildungen verhindern, zum Beispiel den sogenannten "Neuralrohrdefekt" ("offener Rücken"). Da die Bildung des Neuralrohres schon in den ersten sechs Schwangerschaftswochen erfolgt, muss dem rechtzeitig durch Zugabe eines Folsäure-Präparates vorgebeugt werden. Der Gynäkologe Norbert Pateisky meinte: " Plakativ formuliert, wer die Pille absetzt, sollte mit Folsäure beginnen", und betonte wie wichtig die Information der Frauen ist, da nur zwei Prozent über die präventive Wirkung einer Folsäurebehandlung Bescheid wissen. Auf der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe http://www.oeggg.at finden interessierte Frauen einschlägige Informationen. Um eine ausreichende Menge Folsäure mit der Nahrung aufzunehmen müßten nach Angaben von Harald Kritz von der Kuranstalt Engelsbad täglich "400 bis 500 Gramm Grünfutter" in die Mahlzeit inkludiert werden (siehe Foto). Seit einigen Jahren laufen Bemühungen, um eine Anreicherung der Nahrungsmittel (z.B. Mehl), so wie es bereits in den USA, England, Ungarn etc. durchgeführt wird, zu erreichen.

Ulrike Unterberger | pte

Weitere Berichte zu: Folsäure

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Grundlagen der Funktionen von Glutaredoxin-Proteinen im Eisenstoffwechsel und der Signalübertragung aufgeklärt
10.07.2020 | Universität Greifswald

nachricht Internationale Empfehlungen für nicht-tuberkulöse Mykobakterien
08.07.2020 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erster Test für neues Roboter-Umweltmonitoring-System der TU Bergakademie Freiberg

10.07.2020 | Informationstechnologie

Binnenschifffahrt soll revolutioniert werden: Erst ferngesteuert, dann selbstfahrend

10.07.2020 | Verkehr Logistik

Robuste Hochleistungs-Datenspeicher durch magnetische Anisotropie

10.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics