Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zehn Jahre Umweltmedizinischer Informationsdienst

13.02.2002


Aktuell und praxisnah: Der 1992 ins Leben gerufene Umweltmedizinische Informationsdienst (UMID) informiert regelmäßig anschaulich und allgemeinverständlich über die komplexen Zusammenhänge zwischen Umwelt und Gesundheit. Er hat in den Behörden und Institutionen, die in den Bereichen Umwelt und Gesundheit arbeiten, bei Ärzten und anderen in der Umweltmedizin tätigen Fachleuten seinen festen Platz. Seit zwei Jahren wird er gemeinsam vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), dem Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV), dem Robert Koch-Institut (RKI) und dem Umweltbundesamt (UBA) herausgegeben. Durch diese Kooperation konnte das Themenangebot beachtlich erweitert werden. Der UMID hat derzeit eine Auflage von 1.200 Exemplaren pro Ausgabe. Er kann auch im Internet abgerufen werden ( http://www.umweltbundesamt.de ).

Der erste Umweltmedizinische Informationsdienst wurde 1992 vom Institut für Wasser-, Boden- und Lufthygiene des damaligen Bundesgesundheitsamtes ins Leben gerufen. In seiner ersten Ausgabe charakterisierte der Herausgeber den UMID als "Versuch, eine enge Verbindung zwischen allen in der Umweltmedizin, insbesondere im Öffentlichen Gesundheitsdienst Tätigen" herzustellen. Eine neue Qualität erhielt der UMID durch das "Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit" (APUG), das 1999 vom Bundesumweltministerium und dem Bundesministerium für Gesundheit veröffentlicht wurde. Im Rahmen des APUG wurde eine Koordinierungsgruppe aus Vertretern der vier Bundesoberbehörden BfS, BgVV, RKI und UBA gebildet. Seit Januar 2000 ist jede dieser Einrichtung mit einer Wissenschaftlerin oder einem Wissenschaftler im Redaktionskollegium des UMID vertreten.

Durch die Beteiligung der vier Bundesoberbehörden im Redaktionskollegium wurde es möglich, das Spektrum der Beiträge zu erweitern und die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Umwelt und Gesundheit noch klarer herauszustellen. Die Artikel im UMID stützen sich unter anderem auf aktuelle Forschungsergebnisse und Erfahrungsberichte zu umweltbedingten Risikofaktoren und Gesundheitsstörungen. Zum Inhalt gehören Übersichtsreferate, Kommentare, Merkblätter, Hinweise und Kurzberichte von Veranstaltungen, Rezensionen sowie Antworten auf Fragen aus der Praxis. Erklärtes Ziel ist es, mit anschaulichen und allgemeinverständlichen Beiträgen einen breiten Kreis von Leserinnen und Lesern zu erreichen.

Jährlich erscheinen vier Ausgaben des UMID. Sie werden kostenlos an die interessierte Öffentlichkeit, an Behörden und Institutionen, die im Bereich Umwelt und Gesundheit arbeiten, an Ärzte und andere auf dem Gebiet der Umweltmedizin tätige Fachleute abgegeben. Zunehmend erfolgt der Vertrieb, um Zeit und Kosten zu sparen, auf elektronischem Wege, was auch die Verbreitung des Umweltmedizinischen Informationsdienstes an neue Interessenten erleichtert.

Der Umweltmedizinische Informationsdienst kann mit Angabe des vollständigen Absenders bei der Redaktion ( Mail-Adresse marianne.reppold@uba.de ) bestellt werden. Unter http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-daten/daten/umweltmedizinischer-informationsdienst.htm stehen alle Ausgaben ab Januar 2000 im Internet. Ein weiterer elektronischer Bezug ist über das Umweltmedizinische Informationsforum (UmInfo-Intranet) möglich. Den Zugang erhält man über http://www.uminfo.de. Dort sind unter "Literatur" alle UMID-Ausgaben ab 1998 zu finden. Weitere Informationen zum UMID sind bei der Redaktion unter der oben genannten Mail-Adresse oder über die beteiligten Bundesoberbehörden erhältlich.

Heidrun Wothe | idw
Weitere Informationen:
http://www.rki.de

Weitere Berichte zu: BgVV UMID Umweltmedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics