Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Studie zu Flugreisethrombose an der Uni Dresden

25.01.2002


Foto: medi Bayreuth


Die Gefäßambulanz des Uniklinikums Dresden arbeitet seit August letzten Jahres an einer Studie zum vieldiskutierten Economy-Class-Syndrom. Ziel ist es, zu klären, ob Langstreckenflüge, wie seit längerem vermutet, ein erhöhtes Thromboserisiko bergen. Um aussagefähige Daten zu erhalten, werden die Venen von Passagieren, die einen Flug von mindestens acht Stunden antreten, bis zu einer Woche vor dem Abflug bzw. bis zu 48 Stunden nach der Rückkehr mit Ultraschall auf Thrombosen untersucht. Dabei werden auch die individuellen Risikofaktoren berücksichtigt. Auf erste Ergebnisse der Studie, die im Mai/Juni erwartet werden, darf man gespannt sein.

Zahlreiche Studien zu diesem Thema lieferten bisher widersprüchliche Ergebnisse. Im März vergangenen Jahres wies jedoch eine in der Fachzeitschrift "Lancet" (Bd. 357, S.1485 - 1489) veröffentlichte Arbeit erstmals die Existenz des sog. Economy-Class-Syndroms nach. Die Studie lieferte außerdem den Beweis, dass das Tragen von Reisestrümpfen, die Gefahr einer Thrombosebildung erheblich minimiert. Dafür wurden 200 Freiwillige getestet, von denen 100 einen speziellen Reisekniestrumpf trugen, die andere Hälfte flog ohne Strumpf. Das Resultat: Keiner der Strumpfträger erlitt eine tiefe Venenthrombose, zehn Prozent der Teilnehmer ohne Reisestrumpf entwickelten hingegen eine tiefe Venenthrombose im Unterschenkel.

mediven travel heißt der Strumpf, mit dem die Studie durchgeführt wurde. Er ist bislang der einzige Reisestrumpf, über den klinische Daten vorliegen. Für den einzelnen Reisenden bedeutet dies konkret: Will er sich schützen, kann er eine Thrombose-Wahrscheinlichkeit von zehn Prozent durch das Tragen des Reisestrumpfs mediven travel deutlich reduzieren. Der Kniestrumpf, der speziell für gesunde Reisende zur Prophylaxe entwickelt wurde, stammt aus dem Hause medi Bayreuth, einem der führenden Hersteller medizinischer Kompressionsstrümpfe.

Christine Fießer | ots
Weitere Informationen:
http://www.mediventravel.de

Weitere Berichte zu: Economy-Class-Syndrom Venenthrombose

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Heilende Wirkung von Radon
14.01.2019 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Braunalgenextrakt als neuer therapeutischer Ansatz bei Lungenhochdruck
14.01.2019 | Deutsches Zentrum für Lungenforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics