Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelles Herz simuliert Arrhythmien

23.01.2002


3D-Modell soll Behandlung von Risikopatienten verbessern

Wissenschaftler der University of Leeds unter der Leitung von Richard Clayton www.cbiol.leeds.ac.uk haben eine neue 3D-Computersimulationstechnologie des Herzens entwickelt www.iop.org . Es soll vor allem die Behandlung von Patienten, die zu einem Herzstillstand neigen, verbessern. Das Modell simuliert Herzrhythmusstörungen und kann den Zeitpunkt der Arrhythmie wiederholen, um die bestmögliche Behandlung zu finden. Zudem kann das Computermodell in einen virtuellen Torso eingebaut werden, um ein simuliertes Elektrokardiogramm zu erhalten.

"Bei einem gesunden Herzschlag geht eine Welle der elektrischen Aktivität durch den Herzmuskel. Diese bewegt sich durch das Innere an die Oberfläche des Herzens und führt zu dessen Kontraktion", erklärte Clayton. Bei einem Herzstillstand ist dieses Schlagmuster verändert. Die elektrische Aktivität ebbt nicht ordnungsgemäß ab, bewegt sich um den Muskel und führt letztendlich zu Arrythmien. "Das detaillierte biophysikalische sowie ein anatomisches Modell können diese Aktivität simulieren. Mit dieser Unterstützung können verschiedene pharmakologische und physikalische Behandlungen getestet werden, um den Patienten optimal zu versorgen", erklärte Clayton.

Die Simulation erfordert massive Computerunterstützung und selbst mit einem Hochgeschwindigkeits-Equipment dauert es 24 Stunden, um nur eine Sekunde der Herzaktivität zu simulieren. Letztendlich präsentiert sich das Farbbild des schlagenden Herzens, welches die elektrische Aktivität zeigt und Forschern ermöglicht, die Auswirkungen verschiedener Therapien zu visulisieren. "Zum selben Zeitpunkt können elektrische Signale, die ein externer Monitor aufgezeichnet, simuliert werden. Dadurch sei es möglich zu zeigen, wie sich ein bestimmter Zustand des Herzen im Elektrokardiogramm verhält. Die Entwickler hoffen, dass dank der Simulationstechnologie Informationen für die tägliche Behandlung erhältlich sind. Vorteile sollen sich insbesondere für jene Patienten ergeben, die nach einer Herzattacke zur Kammerflimmern neigen.

Sandra Standhartinger | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.iop.org
http://www.cbiol.leeds.ac.uk
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020123005

Weitere Berichte zu: Elektrokardiogramm Herzstillstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Grundlagen der Funktionen von Glutaredoxin-Proteinen im Eisenstoffwechsel und der Signalübertragung aufgeklärt
10.07.2020 | Universität Greifswald

nachricht Internationale Empfehlungen für nicht-tuberkulöse Mykobakterien
08.07.2020 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Schlankheitstipps für Computerchips

13.07.2020 | Energie und Elektrotechnik

Gründerteam „Evolime“ erreicht Meilenstein: Speichenräder automatisch und flexibel aus Verbundwerkstoffen herstellen

13.07.2020 | Materialwissenschaften

Operativer Herzklappenersatz: Maßgeschneiderte Aortenklappe aus eigenem Herzgewebe

13.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics