Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tensometrie für Taucher und Piloten

23.08.2006
Rostocker entwickelten neue Technik zur Messung des Druckausgleichs im Ohr

Mit einer in Rostock entwickelten Technik wird es künftig möglich sein, den Druckausgleich zwischen Ohr und Nase zuverlässig zu messen. Eine dünne Folie mit Dehnungsstreifen ermöglicht den Test des Ohrs über längere Zeiträume. Gemessen werden die Bewegungen des Trommelfells, die so genannte Auslenkung. Dies wird erstmalig am gesunden wie auch am kranken Trommelfell möglich, zum Beispiel wenn das Trommelfell ein Loch hat. Bislang waren verlässliche Aussagen über den Druckausgleich unmöglich. Die neue Technik mit dem Namen Tensometrie wurde von einem Forscherteam um den Bundeswehrarzt Dr. Thorsten Zehlicke unter wissenschaftlicher Begutachtung von Professor Dr. Hans Wilhelm Pau vom Universitätsklinikum Rostock entwickelt. Sie soll künftig im medizinischen Bereich in der Chirurgie des Ohrs zum Einsatz kommen, aber auch bei Eignungstests für Piloten oder Taucher.

"Tensometrie ist, kurz gesagt, eine Technik, die den diagnostischen Blindflug in der Chirurgie des Ohrs beenden soll", sagt Dr. Thorsten Zehlicke, Bundeswehrarzt, derzeit am Universitätsklinikum Rostock beschäftigt. "Bislang war es unmöglich, verlässliche Aussagen über den Druckausgleich zwischen Ohr und Nase zu machen", so Dr. Zehlicke weiter. Bisherige mechanische Methoden zur Feststellung dieser so genannten Tubenfunktion lieferten nur Momentaufnahmen, Langzeitmessungen waren nicht möglich. Das Ergebnis: Der Erfolg von chirurgischen Eingriffen war bis zu einem gewissen Grad vom Zufall abhängig. So konnte es etwa passieren, dass die OP eines durch Unterdruck funktionsunfähig gewordenen Trommelfells wirkungslos blieb, weil durch fehlenden Druckausgleich die Krankheitssymptome nach kurzer Zeit wieder eintraten.

"Es gibt einfach keine vernünftigen Parameter für den Druckausgleich im Ohr", so Professor Dr. Hans Wilhelm Pau. "Nach einem entsprechenden Messverfahren suche ich schon seit vielen Jahren." Der Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde "Otto Körner" am Universitätsklinikum Rostock betreute das Forscherteam um Dr. Zehlicke als wissenschaftlicher Berater. Kern der neuen Technik, die den Namen Tensometrie bekam, ist eine sehr dünne Folie, die mit feinen Dehnungsstreifen ausgestattet ist. Die Folie wird aufs Trommelfell aufgebracht, wo die Dehnungsstreifen die Bewegungen der Membran nach außen oder nach innen registrieren und eine Aufzeichnung auch über längere Zeiträume ermöglichen.

... mehr zu:
»Ohr »Tensometrie »Trommelfell

Derzeit arbeitet das Forscherteam an der praktischen Umsetzung der entwickelten Technik. Der Tragekomfort für die Patienten soll erhöht werden. Zum Beispiel soll ein bequemes Headset zur drahtlosen Übertragung der Daten aus dem Ohr zum Einsatz kommen. Verwendet werden soll die neue Technik im medizinischen Bereich. "Es geht darum herauszufinden, ob ein chirurgischer Eingriff etwa am Trommelfell erfolgreich verlaufen kann oder ob wegen eines fehlerhafte Druckausgleichs Behandlungen vor der OP notwendig werden", so Professor Dr. Pau. Ebenfalls eingesetzt werden soll das Messverfahren bei Eignungstests von Menschen in bestimmten Berufsgruppen, die erheblichen Drücken ausgesetzt sind, wie zum Beispiel Taucher oder Piloten. "Es kommt immer wieder vor, dass etwa Piloten nach sehr langer und aufwendiger Ausbildung ihren Beruf wegen fehlerhaften Druckausgleichs im Ohr nicht ausüben können", so Dr. Zehlicke. In etwa eineinhalb Jahren wird die Technik so weit ausgereift sein, dass Tensometrie-Geräte in Serie gehen können.

Kontakt
Professor Dr. Hans-Wilhelm Pau
Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,
Kopf- und Halschirurgie "Otto Körner"
Doberaner Straße 137-139
18057 Rostock
Tel. 0381/4948301

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Ohr Tensometrie Trommelfell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics