Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue intravenöse Darreichungsform des Bayer-Antibiotikums Avelox i.v. von der FDA in den USA zugelassen

04.12.2001


Behandlung von Lungenentzündungen

... mehr zu:
»Avelox »Cap »Lungenentzündung

Die amerikanische Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat die neue intravenöse Darreichungsform des Bayer-Antibiotikums Avelox® (Moxifloxacin) zugelassen. Nach Meinung von Experten hat Avelox i.v. das Potenzial, zum Mittel der ersten Wahl bei der Behandlung von Lungenentzündungen zu werden, die ambulant erworben wurden (Community-Acquired Pneumonia, CAP).

In den neuen Richtlinien der Infectious Disease Society of America werden moderne Wirkstoffe aus der Substanzklasse der pneumokokkenwirksamen Chinolone zur Therapie von Patienten mit CAP empfohlen. Die American Thoracic Society führt Avelox® als den aktivsten Wirkstoff gegen Pneumokokken bei bakteriologischen Untersuchungen (in vitro) auf.


Über fünf Millionen Menschen erkranken jährlich in den USA an einer CAP, der häufigsten Form der Lungenentzündung. Sie ist dort die vorherrschende Todesursache bei Infektionskrankheiten. Über eine Million Patienten müssen pro Jahr wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt werden.

Das Bayer-Antibiotikum ist auch zur Behandlung der akuten Verschlechterung einer chronischen Bronchitis (Acute Exacerbation of Chronic Bronchitis, AECB), der akuten bakteriellen Nasennebenhöhlenentzündung sowie unkomplizierter Haut- und Weichteilinfektionen zugelassen.

"Mit Avelox i.v. haben wir eine wichtige neue Behandlungsmöglichkeit von Atemwegs- und anderen Infektionen im Krankenhaus", sagte Dr. Charles Fogerty, Spartenburg Regional Medical Center, South Carolina. "Die behandelnden Ärzte können problemlos von der intravenösen Therapie auf Avelox-Tabletten umstellen. Damit ist es möglich, die Patienten früher zu entlassen, was zu Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen führt."

Avelox i.v. erweitert die Therapieoptionen mit Fluorchinolonen wie Ciprobay® (Ciprofloxacin), das vor 14 Jahren von Bayer eingeführt wurde und zur Behandlung eines breiten Spektrums bakterieller Infektionen zugelassen ist. "Mit Avelox i.v. und Ciprobay stellt Bayer zwei Chinolon-Antibiotika zur Verfügung, die sich gezielt ergänzen und damit alle Indikationen für diese Substanzklasse im Krankenhaus abdecken", sagte Dr. David Ebsworth, Leiter des Geschäftsbereichs Pharma bei Bayer.

In einer großen offenen Multizenter-Studie bei CAP lag die klinische Erfolgsrate mit Avelox® (400 mg i.v. einmal täglich und nachfolgend oral) bei 93 Prozent. Dies wurde mit einer Standardbehandlung verglichen. Hier lag die Erfolgsrate bei 85 Prozent. Die Avelox-Therapie war der Behandlung mit ß-Lactam und gegebenenfalls mit Makrolid überlegen.

Patienten, die mit Avelox® im Krankenhaus behandelt wurden, hatten eine im Vergleich verringerte Sterblichkeitsrate; außerdem war die Dauer der i.v. -Behandlung in der Avelox®-Gruppe kürzer. Auch der stationäre Aufenthalt war kürzer als bei Vergleichsgruppen, die mit herkömmlichen Antibiotika behandelt wurden. Avelox® wirkt besonders bei Erregern von Lungenentzündungen, die zunehmend resistent gegen die Standard-Antibiotika werden.

Die Tablettenform wurde bereits 1999 eingeführt, in Deutschland unter dem Markennamen Avalox®. Das Antibiotikum wird in 65 Ländern vermarktet und ist in 70 Ländern zugelassen. Seit der Einführung wurden zirka zehn Millionen Patienten damit behandelt. Die intravenöse Darreichungsform Avelox i.v. wurde weltweit zur Zulassung eingereicht. Voraussichtlich wird das neue Präparat in Kürze auch den Patienten in Deutschland und in vielen weiteren Ländern zur Verfügung stehen.

Gegenwärtig wird in Studien die Wirksamkeit von Avelox i.v. bei Infektionen des Bauchraums und bei komplizierten Hautinfektionen geprüft.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.BayNews.BAYER.DE/BayNews/BayNews.nsf/pressaccess?Open&id=01-0374

Weitere Berichte zu: Avelox Cap Lungenentzündung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics