Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiches Laserverfahren jetzt auch bei Gallengangssteinen

20.11.2001


Selbst harte Steine zerkleinert der Laser U100 in
kürzester Zeit so weit, dass die Fragmente mit einem Körbchen oder
einer kleinen Zange entfernt werden können oder ausgespült werden
Foto: W.O.M.


FREDDY(R)-Technologie ist effizient, sicher, kostensparend - und sehr patientenschonend

Etwa 8 bis 10 Millionen Menschen in Deutschland sind Träger von Gallensteinen. Das Risiko einer Steinerkrankung wächst mit steigendem Alter; Frauen sind stärker gefährdet als Männer. Zu den Hauptursachen der Gallensteine gehören fettes Essen, Übergewicht, aber auch wiederholtes strenges Fasten. Oft bleiben die Steine völlig unbemerkt. Medizinischer Handlungsbedarf besteht jedoch, wenn sie akute Schmerzen im Oberbauch auslösen, zumeist von Übelkeit und Erbrechen sowie einer Gelbfärbung der Haut begleitet. In der Regel heißt es dann: operieren.

Schwierig war die Entfernung der Steine bisher, wenn sie sich im Gallengang befanden. Mit der FREDDY(R)Technologie der W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG gibt es nun jedoch ein neue patentierte Methode, mit dem Gallengangssteine effizient, sicher und für die Patienten sehr schonend behandelt werden können. Bei der FREDDY(R)Technologie handelt es sich um ein Laserverfahren, das WORLD OF MEDICINE speziell für die Behandlung von Steinen entwickelt hat. Die Methode wird bereits erfolgreich im Bereich der Harnleiter-, Blasen- und Nierensteine eingesetzt.

Bei der Therapie von Gallengangssteinen wird eine Quarzglasfaser mit Hilfe eines Endoskops über Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm bis direkt an den Stein geschoben. Die Quarzglasfaser überträgt die Laserimpulse. Selbst harte Steine zerkleinert der Laser U100 in kürzester Zeit so weit, dass die Fragmente mit einem Körbchen oder einer kleinen Zange entfernt werden können oder ausgespült werden. Da die Wirkung ausschließlich am Stein entsteht, ist die FREDDY(R)Technologie gezielt und sicher. Im Gegensatz zu anderen medizinischen Lasern, etwa in der plastischen Chirurgie, kann der Laser U100 weiches Körpergewebe weder durchtrennen noch verbrennen, so dass eine Verletzung des umliegenden Gewebes so gut wie ausgeschlossen ist. Dies macht Nachbehandlungen in der Regel unnötig.

Erste Studien an der Universität Erlangen-Nürnberg zeigen, dass mit dem Laser U100 selbst bei komplizierten Gallengangssteinen signifikant bessere Behandlungsergebnisse erzielt werden als mit anderen Behandlungsmethoden 1). Auch diese Steine können mit Hilfe der FREDDY(R)Technologie in der Regel in nur einer Behandlung entfernt werden. Die Patienten sind dadurch schneller schmerzfrei. Sie können das Krankenhaus schon wenige Tage nach dem Eingriff beschwerdenfrei verlassen. Somit bietet das neue Verfahren auch große Kostenvorteile: kurze Krankenhausaufenthalte tragen dazu bei, die Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

Die W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG, seit dem 13. Juni am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, gilt mit ihren medizinischen Geräten als einer der Wegbereiter für die Minimal Invasive Chirurgie (MIC). Die Unternehmensgruppe beschäftigt heute an ihren Standorten in Berlin, Ludwigsstadt/Oberfranken, Gröbenzell/München, Orlando/USA und New Delhi/Indien mehr als 280 Mitarbeiter. WORLD OF MEDICINE entwickelt, produziert und vertreibt ein gezielt auf die MIC abgestimmtes Produktprogramm, das in drei Unternehmensbereiche gegliedert ist:

Die Insufflatoren und Pumpensysteme der Flow&FluidWORLD(R) dehnen mit Flüssigkeiten und Gasen Körperhöhlen kontrolliert auf und schaffen damit Raum für endoskopische Eingriffe. Diese schonenden Eingriffe werden mit den Lichtquellen, Monitoren, Kameras und Videodokumentationssystemen der VisionWORLD visualisiert und dokumentiert. Die LaserWORLD wiederum eröffnet mit innovativen Technologien neue Anwendungen für lasergestützte minimal invasive Behandlungen. Im Mittelpunkt steht hier die neuartige, sehr effiziente und patientenschonende FREDDY(R)Technologie zur Laser Stoßwellen-Lithotripsie.

1) J. Hochberger et al. First clinical data on laserlithotripsy of common bile duct stones with a new frequency-doubled double-pulse Nd:YAG-Laser (FREDDY) in 17 patients. In: Endoscopy 2000; 32 (Suppl. 1), E 46f

Verena Kirchner | ots

Weitere Berichte zu: Gallengangsstein Laser Laserverfahren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Therapie für Baker-Zyste entdeckt
14.08.2019 | Universitätsklinikum Regensburg (UKR)

nachricht Schleimhautpemphigoid: In Lübeck endlich die richtige Diagnose und Therapie gefunden
09.08.2019 | Universität zu Lübeck

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Im Focus: A miniature stretchable pump for the next generation of soft robots

Soft robots have a distinct advantage over their rigid forebears: they can adapt to complex environments, handle fragile objects and interact safely with humans. Made from silicone, rubber or other stretchable polymers, they are ideal for use in rehabilitation exoskeletons and robotic clothing. Soft bio-inspired robots could one day be deployed to explore remote or dangerous environments.

Most soft robots are actuated by rigid, noisy pumps that push fluids into the machines' moving parts. Because they are connected to these bulky pumps by tubes,...

Im Focus: Crispr-Methode revolutioniert

Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern.

Crispr/Cas ist in aller Munde. Mit dieser biotechnologischen Methode lassen sich in Zellen verhältnismässig einfach und schnell einzelne Gene präzise...

Im Focus: Wie schwingen Atome in Graphen-Nanostrukturen?

Innovative neue Technik verschiebt die Grenzen der Nanospektrometrie für Materialdesign

Um das Verhalten von modernen Materialien wie Graphen zu verstehen und für Bauelemente der Nano-, Opto- und Quantentechnologie zu optimieren, ist es...

Im Focus: Vehicle Emissions: New sensor technology to improve air quality in cities

Researchers at TU Graz are working together with European partners on new possibilities of measuring vehicle emissions.

Today, air pollution is one of the biggest challenges facing European cities. As part of the Horizon 2020 research project CARES (City Air Remote Emission...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gedanken rasen zum Erfolg: CYBATHLON BCI Series 2019

16.08.2019 | Veranstaltungen

Impfen – Kleiner Piks mit großer Wirkung

15.08.2019 | Veranstaltungen

Internationale Tagung zur Katalyseforschung in Aachen

14.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

16.08.2019 | Physik Astronomie

Solarflugzeug icaré testet elektrische Flächenendantriebe

16.08.2019 | Energie und Elektrotechnik

Neue Überlebensstrategie der Pneumokokken im Zentralnervensystem identifiziert

16.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics