Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Atemanalyseverfahren diagnostiziert Erkrankungen

15.05.2006


Stoffwechselprodukte im Atem können auf Erkrankungen hinweisen (Foto: aktion-meditech.de)


Standard-Anwendung in Ärztepraxis denkbar


Wissenschaftler des Institute for Science and Technology in Medicine der Keele Universität in Staffordshire haben ein revolutionäres Verfahren entwickelt, mit dem die im Atem vorkommenden Gase und Stoffwechselprodukte analysiert werden können. Das als SIFT-MS bezeichnete Verfahren ist so sensitiv, dass es inmitten mehrerer Milliarden Luftmoleküle ein einziges Molekül erkennen kann. Die Forscher erwarten, dass es künftig zur Diagnostizierung bestimmter Erkrankungen angewendet werden kann, die mit der Anwesenheit bestimmter Stoffwechselprodukte im Atem einhergehen. Vorerst wird das Verfahren jedoch zur Untersuchung von Kindern mit Atmungserkrankungen wie Asthma oder Mukoviszidose eingesetzt.

Das Verfahren, das viel genauer und sensitiver ist als etwa ein Blasgerät mit dem der Promillesatz festgestellt werden kann, hat zwei wichtige Vorteile gegenüber anderen Diagnosemethoden. Zunächst einmal können komplizierte Untersuchungen unterlassen werden. Das Einzige, was vom Patienten abverlangt wird, ist in einem Röhrchen zu atmen. Das macht dieses Verfahren vor allem für die Pädiatrie besonders nützlich. Zudem sind die Resultate in Echtzeit bekannt, so dass der Arzt sofort eine Diagnose stellen kann.


"Wir können im Atem bereits rund zehn verschiedene Stoffwechselprodukte wie etwa Ammoniak, Asotom und Isopren nachweisen", so Forscher Patrik Spanel. "Übersteigen diese Moleküle die übliche Menge, dann könnte das auf unterschiedliche Erkrankungen hindeuten. Auch können wir Stoffwechselprodukte erkennen, die nur in Zusammenhang mit bestimmten Erkrankungen vorkommen, wie etwa Blausäure." In der jetzigen klinischen Probe beschränken die Wissenschaftler sich auf die Erforschung von Molekülen, die Asthma und Mukoviszidose indizieren. Auch wird die Wirksamkeit der Behandlung untersucht.

Obwohl die klinische Anwendung sich noch im Frühstadium befindet, halten es die Forscher für denkbar, dass das Atemanalyseverfahren künftig als Standard in jeder Ärztepraxis zu finden ist. Die Forscher haben die Maschine auf ein handliches Format beschränkt, was die Distribution vereinfacht. "Ein wichtiger Schritt wäre, wenn dieses Verfahren künftig zur Überprüfung der Bevölkerung auf Erkrankungen wie etwa Diabetes angewendet werden könnte", so Forscher David Smith.

Reanne Leuning | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.keele.ac.uk/research/istm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät
14.12.2018 | Exzellenzcluster Entzündungsforschung

nachricht Telomerverlängerung entscheidend für Krankheitsverlauf
07.12.2018 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Im Focus: Data storage using individual molecules

Researchers from the University of Basel have reported a new method that allows the physical state of just a few atoms or molecules within a network to be controlled. It is based on the spontaneous self-organization of molecules into extensive networks with pores about one nanometer in size. In the journal ‘small’, the physicists reported on their investigations, which could be of particular importance for the development of new storage devices.

Around the world, researchers are attempting to shrink data storage devices to achieve as large a storage capacity in as small a space as possible. In almost...

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Außergewöhnliche Notoperation der Gefäßchirurgie am LMU-Klinikum München

17.12.2018 | Medizintechnik

Träge Miniroboter fliegen aus der Kurve

17.12.2018 | Physik Astronomie

Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

17.12.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics