Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grippe, Vogelgrippe, Pandemieplanung: Die Internetseiten des Robert Koch-Instituts zu Influenza sind erneuert

12.05.2006


Das Robert Koch-Institut hat seine Informationen zur saisonalen Grippe, zur Vogelgrippe und zur Pandemieplanung gebündelt und nach Zielgruppen geordnet. Die bei der Langen Nacht der Wissenschaften erstmals öffentlich vorgestellte Neustrukturierung ist durch die zunehmende Zahl von Informationsangeboten und Links notwendig geworden und ist auch Teil der Vorsorgemaßnahmen für eine weltweite Grippewelle. "Die Erfahrungen beim SARS-Ausbruch 2003 haben gezeigt, dass rasche und verlässliche Informationen zur Situation und zu Schutzmaßnahmen einen wesentlichen Anteil daran haben können, eine solche Situation zu bewältigen", sagt Reinhard Kurth, Präsident des Robert Koch-Instituts. Das Institut hat das Internetangebot frühzeitig ausgebaut und modernisiert, zuletzt Anfang 2005. Inzwischen beträgt die Zahl der Seitenzugriffe mehr als zwanzig Millionen im Jahr.



Die Bündelung der Informationsangebote zu Influenza soll auch verdeutlichen, dass viele Informationen, etwa Empfehlungen für Hygienemaßnahmen, für jede Form der Virusgrippe gelten: für die jährliche Grippewelle ebenso wie für eine (seltene) Vogelgrippeerkrankung oder eine weltweite Grippewelle durch ein neues Influenzavirus, etwa ein verändertes H5N1-Virus, das leicht von Mensch zu Mensch übertragen wird. Der Zugang zur neuen Seite ist auf vielen Wegen möglich, über die Stichworte Aviäre Influenza, Influenza, Grippe und Vogelgrippe bei Infektionskrankheiten A-Z (direkt auf der Startseite zu finden).



Auf den Influenzaseiten bilden Dokumente und Links von allgemeiner Bedeutung die erste Rubrik "Für Alle", u. a. mit dem RKI-Ratgeber Influenza, einer aktuellen Einschätzung zur Vogelgrippe und zum Pandemierisiko sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Daran schließen sich spezielle Informationen für Bürger, für Reisende, für Unternehmen, für Öffentlichkeitsarbeiter und für Experten an. Die Experten-Seiten sind zur schnellen Orientierung thematisch sortiert mit umfangreichen Informationen zum Beispiel zur Pandemieplanung, zu Diagnostik, Therapie, Präventiv- und Bekämpfungsmaßnahmen oder Arbeitsschutz. Bei "Surveillance" sind die Informationen der Arbeitsgemeinschaft Influenza zum Verlauf der saisonalen Influenza zu finden, zum europäischen Influenza-Überwachungssystem EISS oder zur Weltgesundheitsorganisation mit der Übersicht der bestätigten Vogelgrippefälle bei Menschen.

Die Zugriffe auf die Internetseiten des Robert Koch-Instituts zeigen, dass ein enormer Bedarf für verlässliche medizinische Informationen besteht. So stiegen die gesamten Zugriffszahlen im Verlauf des letzten Jahres kontinuierlich von 1,1 Millionen (März 2005) auf 3,2 Millionen (März 2006). Allein die Seiten zur Vogelgrippe wurden in den ersten drei Monaten des Jahres 2006 insgesamt circa 750.000-mal aufgerufen. Der primäre Adressat der RKI-Informationen ist die Fachöffentlichkeit, vor allem der öffentliche Gesundheitsdienst, Ärzte und Apotheker. Es gehört aber zum Selbstverständnis des Instituts, über relevante Gesundheitsrisiken die Öffentlichkeit zu informieren oder auf Informationsmöglichkeiten hinzuweisen. "Jeder sollte sich ein eigenes Urteil bilden können, um in einer bedrohlichen oder als bedrohlich empfundenen Situationen angemessen reagieren oder seine gesundheitliche Situation verbessern zu können" unterstreicht Reinhard Kurth.

Herausgeber
Robert Koch-Institut
Nordufer 20
D-13353 Berlin

Pressestelle
Susanne Glasmacher
(Pressesprecherin)
Günther Dettweiler
(stellv. Pressesprecher)
Claudia Eitner
Heidi Wothe

Kontakt
Tel.: 03018.754-2239, -2562 und -2286
Fax: 03018.754 2265
E-Mail: presse@rki.de

Susanne Glasmacher | idw
Weitere Informationen:
http://www.rki.de

Weitere Berichte zu: Influenza Pandemieplanung Vogelgrippe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht MHH-Forscher entdeckt: Ein Muskelprotein hilft bei der Eizellteilung
14.10.2019 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Forscher entschlüsseln Wirkung von Ebola-Impfstoff - Virologen der Uniklinik Köln identifizieren neue Antikörper
08.10.2019 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics