Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Juniorprofessoren erforschen Entgiftung

26.04.2006


Medizinische Fakultät beruft die Wissenschaftler Mitzner und Stange



Die Medizinische Fakultät der Universität Rostock hat die beiden Ärzte und Wissenschaftler Dr. Steffen Mitzner und Dr. Jan Stange zu Juniorprofessoren berufen. Damit werden die langjährigen Verdienste der beiden in der Abteilung für Nephrologie und Dialyse am Universitätsklinikum Rostock gewürdigt. Mitzner und Stange betätigen sich hauptsächlich im Bereich der Blutentgiftung, der Entwicklung künstlicher Organe und der Regenerativen Medizin. Das von ihnen entwickelte Blutreinigungsverfahren "MARS" findet bereits weltweit Anwendung. Aktuelle Forschungsprojekte beziehen sich auf Verfahren der Akutregeneration und Verfahren zur Unterstützung des Immunsystems.



"Es gibt genug Arbeit für die nächsten Jahre", sagt Dr. Steffen Mitzner, gemeinsam mit Dr. Jan Stange frisch berufener Juniorprofessor in der Klinik für Innere Medizin am Uniklinikum Rostock. "Wir verstehen die Berufung als Anerkennung unse-rer langjährigen Arbeit in der Arbeitsgruppe Blutentgiftung in der Abteilung für Nephrologie und Dialyse", so Mitzner weiter. Die bekannteste Entwicklung der beiden Mediziner dürfte das Blutreinigungsverfahren sein, das unter dem Namen "MARS" (Molecular Adsorbents Recirculating System) als originäre Rostocker Entwicklung mittlerweile weltweit angewendet wird. Dabei handelt es sich durch ein Verfahren, bei dem durch Proteine Giftstoffe aus der Blutbahn entfernt werden können. MARS bedeutet Rettung für Patienten mit schweren Leberschäden. Mehr als 6000 Menschen wurden auf diese Weise bereits behandelt.

Doch Mitzner und Stange arbeiten auch an anderen Therapiemethoden. So entwi-ckelten sie ein Verfahren, das Patienten mit Nierenversagen hilft. Der Totalausfall der Niere lässt sich erst seit wenigen Jahrzehnten behandeln - durch Transplantation und Dialyse. Das neue Blutreinigungsverfahren, an dessen Entwicklung auch deutsche Forscher Anteil hatten, kann heute fast ein normales Leben ermöglichen", so Mitzner. Derzeit werde an der Verbesserung der Technologie und sogar an der Züchtung von biologischen Ersatznieren geforscht. "Auch aus Rostock kommen dazu neue Ideen", so Mitzner, der die Zukunft seiner Arbeitsgruppe vor allem im Bereich der regenerativen Medizin sieht: die Wiederherstellung von zerstörtem Gewebe, die vor allem im Bereich der Akutmedizin angewendet werden kann.

Dr. Steffen Mitzner ist 40 Jahre alt und arbeitet neben seiner Tätigkeit als Forscher auch als Dialysearzt in der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum Rostock. "Auf diese Weise bleibe ich immer in Kontakt mit der Praxis", sagt der Arzt. Dr. Jan Stange ist ebenfalls 40 Jahre alt und Arzt wie sein Kollege Mitzner. Die Juniorprofessur ist auf drei Jahre befristet.

Professor Dr. Steffen Mitzner
Professor Dr. Jan Stange
Abteilung für Nephrologie und Dialyse
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Universitätsklinikum Rostock (AöR)
Ernst-Heydemann-Straße 6
18057 Rostock
Tel. 0381/4947354

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Blutreinigungsverfahren Dialyse Nephrologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Genaue Entschlüsselung von Brustkrebszellen könnte neue Therapie eröffnen
16.04.2019 | Universität Zürich

nachricht Dauerstress stört die Frakturheilung Überreaktionen des Immunsystems behindern Knochenneubildung
08.04.2019 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics