Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CANDIS: Hilfe für Cannabisabhängige

20.04.2006


Programm in USA bereits erfolgreich - Breite Anwendung denkbar



In der westlichen Welt ist keine illegale Droge weiter verbreitet als Cannabis und der Konsum nimmt weiterhin zu. Es ist daher nicht verwunderlich, dass in Europa immer mehr Menschen aufgrund ihres Cannabiskonsums bei professionellen Suchteinrichtungen nach Hilfe suchen. Obwohl in den USA und in Australien seit Mitte der 90er Jahre empirisch überprüfte Studien zur Behandlung von Cannabisabhängigkeit durchgeführt werden, existieren in Europa bisher keine Behandlungsprogramme mit nachgewiesener Wirksamkeit. Eine Forschergruppe des Instituts für Klinische Psychologie und Psychotherapie der TU Dresden will nun diese Lücke schließen und entwickelt und überprüft unter dem Namen "CANDIS" ein Behandlungsprogramm für Personen mit problematischem Cannabiskonsum.

... mehr zu:
»CANDIS


Das CANDIS-Programm umfasst 10 Sitzungen, die sich aus drei großen Behandlungsbausteinen zusammensetzen. Während der ersten beiden Sitzungen werden die Teilnehmer in ihrer Motivation zur Beendigung ihres Cannabiskonsums gestärkt und unterstützt. Gleichzeitig wird geklärt, wie die Abhängigkeit entstanden ist. In der zweiten Phase folgt eine kognitive Verhaltenstherapie, die die Teilnehmer darauf vorbereitet, völlig konsumfrei zu werden. Es werden den Teilnehmern außerdem Strategien für den Umgang mit Risikosituationen beigebracht, ebenso wie Bewältigungstechniken, die angewendet werden können, wenn das Verlangen zum Cannabiskonsum besonders stark ist. In der letzten Phase werden die Teilnehmer mittels eines Problemlösungstrainings bei der Bewältigung ihrer Schwierigkeiten unterstützt. Darüber hinaus werden Strategien für den Umgang mit anderen psychischen Beschwerden vermittelt.

"Das CANDIS-Programm soll Jugendliche ab 16 und jungen Erwachsenen, die regelmäßig Cannabis konsumieren, dabei unterstützen den Konsum aufzugeben", so Eva Hoch, Leiterin des Projektes, im Gespräch mit pressetext. "Die Effektivität des Programms soll 2006 an etwa 210 Teilnehmer mit problematischen Konsumverhalten getestet werden. 2007 werden die Ergebnisse dann ausgewertet und beurteilt, ob sich das Programm für eine breite Anwendung eignet. Das Behandlungsprogramm wurde in den USA unter dem Namen ’Marihuana Treatment Project’ bereits erprobt und hat sich als sehr wirksam erwiesen. Wir gehen eigentlich davon aus, dass das bei uns auch der Fall sein wird". Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, die Therapie ist daher kostenlos.

Reanne Leuning | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.psychologie.tu-dresden.de/i2/klinische/start.html
http://www.candis-projekt.de
http://www.bmbf.de

Weitere Berichte zu: CANDIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Telomerverlängerung entscheidend für Krankheitsverlauf
07.12.2018 | Uniklinik Köln

nachricht Frischfleisch schnell und mobil kontrollieren
06.12.2018 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forscher legen Grundstein für smartes Kontrastmittel

13.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Wie Ballaststoffe und Darmbakterien den Herz-Kreislauf schützen

13.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics