Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rostocker Mediziner engagiert für neue Krebsmedikamente

03.04.2006


Professor Dr. Freund in Kommission des Bundesinstituts für Arzneimittel berufen



Medikamente gegen Krebs unterliegen äußerst strengen Zulassungsbedingungen. So strengen, dass sie bei vielen Patienten, denen sie helfen könnten, nicht angewendet werden dürfen. Dennoch findet regelmäßig bei der Behandlung ein so genannter "Off Label"-Gebrauch der Medikamente statt. Diese juristische Grauzone zu regeln ist Anliegen einer vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eingesetzten Expertengruppe, der jetzt auch der Rostocker Mediziner Professor Dr. Mathias Freund angehört.

... mehr zu:
»Krebsmedikament


Der Spielraum für den Einsatz von auf dem Markt erhältlichen Krebsmedikamenten ist begrenzt. "Die Zulassung solcher Mittel beschränkt sich auf ganz spezielle Indikationen, für die Studien durchgeführt wurden", sagt Professor Dr. Mathias Freund, Leiter der Abteilung für Hämatologie und Onkologie am Universitätsklinikum Rostock. In einer solchen Studie werde zum Beispiel ein Medikament gegen Brustkrebs für Frauen eines bestimmten Alters und mit einem bestimmten Stadium oder einer Krankheitssituation getestet und dann auch zugelassen. Helfen würde das Mittel auch Patientinnen anderen Alters mit anderen Krankheitsverläufen - allerdings ist der Einsatz des Medikaments dann nicht juristisch abgesichert. Wird das Medikament dennoch verwendet, spricht man von der "Off Label"-Anwendung. Laut Professor Freund werden bundesweit etwa 70 Prozent der Krebspatienten auf diese Weise, also "off Label", behandelt. Bei Kindern seien es sogar 90 Prozent. Wichtig ist Professor Freund dabei die Feststellung, dass es sich um legitim auf dem Markt befindliche und etablierte Medikamente handelt, die ihre Testphase bereits hinter sich haben.

Aus diesem Grund hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Arbeitsgruppe geschaffen, in der erweiterte Zulassungen für bestimmte Medikamente diskutiert werden. Zu der zehnköpfigen Expertenrunde aus Onkologen und Vertretern der Krankenkassen, die mehrmals im Jahr unter Leitung des Berliner Arztes Professor Dr. Ulrich Keilholz zusammentrifft, gehört jetzt auch der Rostocker Krebsspezialist Professor Freund. Der Mediziner will sich für eine abgestufte Form der Zulassung einsetzen: Bestimmte Medikamente dürfen demnach von ausgewiesenen Spezialisten verabreicht werden, nicht von allen Ärzten. Die Entscheidung, ob ein Medikament für einen breiteren Gebrauch zugelassen werden sollte, werde anhand umfassender Gutachten, aber auch mittels ärztlicher Erfahrungen gefällt. "Da gehen wir ganz pragmatisch anhand der häufigsten Fälle vor", so Professor Freund.

Ansprechpartner

Professor Dr. Mathias Freund
Abteilung für Hämatologie und Onkologie
Klinik für Innere Medizin
Universitätsklinikum Rostock (AöR)
Ernst-Heydemann-Straße 6
18057 Rostock
Tel. 0381/4947420

Professor Dr. Reiner Benecke
Stellvertretender Ärztlicher Direktor
Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Nervenheilkunde
Direktor der Klinik und Poliklinik für Nervenheilkunde
Gehlsheimer Straße 20
18147 Rostock
Tel. 0381/4949511

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Krebsmedikament

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics