Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D - Karyotypisierung in Zellkernen von Coloncarcinomen und Colonadenomen im Vergleich zu normalem Colonepithel

07.03.2006


Untersuchung der räumlichen Anordnung von exprimierten und inaktiven Genen in normalen und Tumorzellen des Colons als epigenetischen Mechanismus der Genregulation



In den letzten Jahren hat sich zunehmend die Erkenntnis durchgesetzt, dass neben der eigentlichen DNA Sequenz und der chemischen Modifizierung von DNA-Bausteinen und Histonen (den Proteinen, um die der DNA-Faden gewickelt ist), der höheren Ordnungsstruktur und damit der räumlichen Anordnung des Genoms im Zellkern eine wichtige Funktion zur Erfüllung zelltypspezifischer Aufgaben zukommt. Diese räumliche Anordnung des Genoms wird auch Zellkernarchitektur oder 3D-Genomorganisation genannt.

... mehr zu:
»Tumorzelle »Zellkern


Im Bereich der Tumorpathologie ist dieses Phänomen im Prinzip nicht neu: Es ist seit langem bekannt, dass Zellkerne von Tumorzellen häufig Unterschiede der Kernmorphologie und der Chromatintextur im Vergleich zu ihren normalen Ursprungszellen zeigen. Diese Unterschiede werden auch heute, im Zeitalter fortgeschrittener molekularer Analysen tumorrelevanter Mutationen und chromosomaler Umbauten erfolgreich für die Diagnostik bestimmter Tumoren eingesetzt. Über die Zusammenhänge dieser tumorspezifischen Veränderungen mit der genetischen Instabilität und epigenetischen Mechanismen ist bislang jedoch wenig bekannt. Neue Entwicklungen der Vielfarben-Fluoreszenz in situ Hybridisierung (FISH) mit spezifischen DNA-Sonden und der Gesamtdarstellung von Chromatin in Kombination mit dreidimensionaler Mikroskopie und digitaler Bildanalyse ermöglichen heute detaillierte Untersuchungen zur räumlichen Anordnung von Chromatinstrukturen höherer Ordnung im Zellkern. In Kombination mit der Darstellung spezifischer Kernproteine und Histonmodifikationen lassen sich zusätzliche Erkenntnisse zur Zellkernarchitektur gewinnen. Wir benutzen diese Techniken, um am Beispiel von Zellkernen des Colongewebes die 3D- Genomorganisation in normalen und maligne transformierten Zellen zu vergleichen.

Unsere bisherigen Untersuchungen zeigen distinkte Umlagerungen von Heterochromatin während der normalen Differenzierung und nach maligner Transformierung. Die in normalen Zellen gefundene, mit der Gendichte korrelierte radiale Chromatinanordnung der Genomtopologie bleibt aber in Tumorzellen partiell erhalten. Aufbauend auf diesen Ergebnissen werden funktionelle Zusammenhänge der veränderten Heterochromatinanordnung mit tumorspezifischen Veränderungen der Genexpression untersucht. Neben einem Beitrag zur Grundlagenforschung wird geprüft, ob auf dieser Basis neue molekularpathologische Kriterien zur Differenzierung von Coloncarcinomen entwickelt werden können.

Kontakt:
PD Dr. Michael Speicher
Institut für Humangenetik
Klinikum rechts der Isar
Ismaninger Str.22, 81675 München
e-mail: speicher@humangenetik.med.tu-muenchen.de
Tel. 089 / 4140 6381
Fax: 089 / 4140 6382

Die Wilhelm Sander-Stiftung fördert dieses Forschungsprojekt mit über 250.000 €
Stiftungszweck der Stiftung ist die medizinische Forschung, insbesondere Projekte im Rahmen der Krebsbekämpfung. Seit Gründung der Stiftung wurden dabei insgesamt über 160 Mio. Euro für die Forschungsförderung in Deutschland und der Schweiz bewilligt. Die Stiftung geht aus dem Nachlass des gleichnamigen Unternehmers hervor, der 1973 verstorben ist.

Bernhard Knappe | idw
Weitere Informationen:
http://www.wilhelm-sander-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Tumorzelle Zellkern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Differenzierte Bildgebung für bessere Diagnosen bei Brustkrebs
21.01.2020 | Universität Zürich

nachricht Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen
20.01.2020 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Physik lebender Systeme - Wie Proteine die Zellachse finden

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

27.01.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics