Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individuell steuerbar und kinderfreundlich: Das neue Universal-Röntgensystem Axiom Aristos FX Plus

23.01.2006


Siemens Medical Solutions stellte kürzlich das Röntgensystem Axiom Aristos FX Plus mit integrierter Flachdetektor(FD)-Technologie vor. Ob Schädel-, Thorax-, Abdomen-, Becken-, Extremitäten- oder auch Notfallaufnahmen, das neue Röntgensystem ist für nahezu alle Untersuchungen geeignet. Der Anwender kann dabei wählen, ob er die Positionen mittels voreingestellter Programme automatisch ansteuern möchte oder ob er die Position direkt am System ändert. Dabei kann das System auch per kabelloser Fernbedienung individuell bedient werden. Kinderfreundliche Motive auf dem System sollen den kleinen Patienten die Angst vor einer Untersuchung nehmen.

Zahlreiche Verbesserungen brachten dem neuen Axiom Aristos FX ein großes „Plus“: So kontrolliert der Anwender mit der drahtlosen Fernbedienung alle Bewegungen des Systems. Damit können Blendeneinstellungen, der Patiententisch, die Röntgenröhre, aber auch der Detektor mühelos gesteuert werden. Und sollte die Fernbedienung im hektischen Klinikalltag einmal verloren gehen, ist das kein Problem! Nimmt sie ein Anwender versehentlich mit, meldet sich die Fernbedienung laut und deutlich, sobald sie mehr als 15 Meter vom System entfernt wird.

Mit der integrierten FD-Technologie entfallen manuelle Tätigkeiten wie Laden und Transport der Kassetten sowie die Filmentwicklung. Statt 27 Arbeitsschritten, die bei einem Filmsystem gemacht werden müssen, verbleiben noch ganze vier Schritte beim Axiom Aristos FX. Die hervorragende Bildqualität, eine Voraussetzung für diagnostische und therapeutische Sicherheit und letztlich für einen schnelleren Behandlungserfolg, wird durch 3k²-Aufnahmen möglich. Neun Millionen aktive Pixel machen auch die feinsten Details im Bild sichtbar. Die Bilder können direkt nach der Aufnahme auf dem Monitor begutachtet und nachbearbeitet werden, was durch das neue, 19 Zoll große Flachdisplay erleichtert wird. Mit der Option Diamond View kann die Bildqualität zusätzlich verbessert werden, weil sie den Rauschanteil reduziert, den Detailkontrast erhöht und für mehr Schärfe sorgt. Die innovative FD-Technologie verringert außerdem im Vergleich zu herkömmlichen Film-Folien-Systemen die Strahlendosis für den Patienten um mehr als 50 Prozent. Bei Untersuchungen von Kindern beispielsweise liegt die Einsparung durch spezielle zusätzliche Filter bei bis zu 75 Prozent. Gleichzeitig profitiert der Patient durch geringere Wartezeiten und eine schnellere Behandlung.

Eine weitere Option, die Applikation Ortho, vereinfacht Aufnahmen längerer Köperregionen. Ein Knopfdruck reicht und das System macht selbstständig nacheinander bis zu vier Aufnahmen der Beine oder der Wirbelsäule. An einem syngo- Workplace werden die einzelnen Aufnahmen anschließend automatisch zu einem Gesamtbild zusammengestellt.

Mit einem neuen Design ausgestattet kann Aristos FX Plus auch speziell für Kinderuntersuchungen in verschiedenen Farben und einem speziellen Kindermotiv bestellt werden.

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von bildgebenden Systemen für Diagnose und Therapie, über die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 33 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2005 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,6 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,6 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1 Mrd. €.

Bianca Braun | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: Axiom Röntgensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mit körpereigenem Protein Herpes bekämpfen
13.11.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Mit Lichtimpulsen Herzzellen abschalten
06.11.2018 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics