Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Generation von Software-Anwendungen für die Computertomographie

23.12.2005


CT Clinical Engines – mehr Effizienz für Akutversorgung, Kardiologie, Neurologie und Onkologie

... mehr zu:
»Computertomographie »Somatom

Siemens hat jetzt neue klinische Anwendungspakete für die Computertomographie (CT) vorgestellt, so genannte CT Clinical Engines. Diese Softwaresysteme basieren auf der bewährten syngo-Oberfläche von Siemens und verbessern den Workflow in vier Schlüsselbereichen der medizinischen Bildgebung: Akutversorgung, Kardiologie, Neurologie und Onkologie. Kombiniert mit modernster CT-Technologie maximiert dieses Workflow-Konzept die Leistung der CT-Bildgebung.

Die CT Clinical Engines verbessern den Ablauf der Bildakquisition und die Bildqualität gleichermaßen: Sie ermöglichen eine optimale Darstellung sowie die umfassende Auswertung der gewonnenen Bilddaten, eine genaue Quantifizierung und flexible Berichterstellung – und alles in der bewährten, vom Nutzer intuitiv zu bedienenden syngo-Umgebung. Damit beschleunigen die CT Clinical Engines den Diagnoseprozess und führen zu noch zuverlässigeren Ergebnissen bei einer großen Bandbreite klinischer Fragestellungen. Die Anwendungspakete sind für die Scanner Somatom Definition, Somatom Sensation und Somatom Emotion erhältlich.


„Die Generation der CT Clinical Engines von Siemens ermöglicht neue klinische Konfigurationen von Hard- und Software, die den Workflow in praktisch jeder Einrichtung bedeutend vereinfachen können”, sagte Dr. Bernd Montag, Leiter des Geschäftsgebietes CT von Siemens Medical Solutions. „Sie stellen eine umfassende, individuell konfigurierbare CT-Lösung dar, die sich an die Anforderungen der verschiedensten klinischen Umfelder anpasst – ob große Forschungseinrichtung oder Zentren für diagnostische Bildgebung.”

Die CT Clinical Engines im Detail:

  • Akutversorgung – Patienten in kritischem Zustand müssen rasch untersucht werden, zur sicheren Diagnose müssen die Aufnahmen in optimaler Bildqualität vorliegen. Die CT Acute Care Engine bietet eine vollständige Bildgebungslösung bei Notfällen von akutem Brustschmerz bis zu Traumata, ein erweitertes Bildfeld und einen Scanbereich von bis zu 200 cm für Ganzkörperdiagnosen. Dank der schnellen und direkten 3D-Rekonstruktion können die Bilder befundet werden, noch ehe der Patient die Untersuchungsliege verlässt – ein beträchtlicher Vorteil, wenn jede Sekunde zählt.

  • Kardiovaskuläre Bildgebung – Bei der CT-Bildgebung stellt die kardiovaskuläre Diagnostik die größte Herausforderung dar. Die CT Cardiac Engine liefert dem Arzt Bilder des schlagenden Herzens ohne störende Bewegungsartefakte. Das erleichtert die Erkennung und Diagnose von Erkrankungen erheblich. Von Untersuchungen der Koronararterien bis hin zu den peripheren Gefäßen: Die Software vereinfacht den Arbeitsablauf bei der diagnostischen Bildgebung und führt zu einem höheren Patientendurchsatz.

  • Neurologie – Auch bei Erkrankungen oder Verletzungen an Kopf, Hals und Wirbelsäule ist eine artefaktfreie Bildgebung mit hoher räumlicher Auflösung extrem wichtig. Die CT Neuro Engine unterstützt den Arzt bei der Befundung komplexer Gefäßstrukturen, indem sie Knochengewebe ausblendet und so die einfachere Differentialdiagnose von Hirntumoren und die Diagnose von Schlaganfällen erlaubt – und dies alles in weniger als zehn Minuten.

  • Onkologie – Die CT Oncology Engine unterstützt die frühe Erkennung, Lokalisierung, Visualisierung und Differenzierung von Tumoren. Sie bietet Funktionen zur intelligenten Evaluierung der Krebsherde, zum automatischen Follow-up und zur bildgeführten Intervention. Damit erhöhen die syngo-Auswerteprogramme die diagnostische Zuverlässigkeit in der Präventivversorgung, beim Staging, bei den Nachsorgeuntersuchungen und bei bildgeführten Biopsien. Umfassende Tumorperfusion ermöglicht darüber hinaus die schnelle und einfache Visualisierung der Kontrastmittelverteilung in Tumoren und erleichtert die Differenzierung der Krebsherde.

CT Clinical Engines sind in zwei Workplace-Konfigurationen erhältlich, einem dedizierten CT-Workplace und einem Multimodalitäten (MultiModality)-Workplace. Sie basieren auf syngo CT.3D für einen schnellen und effizienten Arbeitsablauf bei der 3DBildgebung.

Der syngo MultiModality Workplace kann mit bis zu vier CT Clinical Engines konfiguriert werden. Darüber hinaus lässt sich jeder klinische Bereich und jede Bildgebungsmodalität um spezielle syngo-Anwendungen erweitern, beispielsweise um molekulare Bildgebung oder Strahlentherapieplanung. Siemens Medical Solutions gehört zu den weltweit größten Anbietern in der Gesundheitsbranche.

Kunden des Unternehmens profitieren von der einzigartigen Kombination von innovativer Medizintechnik, Krankenhaus-Informationssystemen, Management Consulting und Dienstleistungsangeboten. Mit der Unterstützung von Siemens Medical Solutions erzielen sie sichtbare und nachhaltige Resultate, die sich sowohl im klinischen Bereich als auch in Zahlen niederschlagen. Bildgebungssysteme zur Diagnose, Therapiegeräte, Patientenmonitore und Hörgeräte sind nur einige Beispiele für die Innovationen von Siemens, mit denen nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden von Patienten weltweit, sondern auch die Optimierung der Arbeitsabläufe in Krankenhäusern, Kliniken und Arztpraxen gewährleistet wird.

Siemens Medical Solutions beschäftigt weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte Siemens Medical Solutions einen Umsatz von 7,6 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,6 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug rund 1 Mrd. €.

Holger Reim | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: Computertomographie Somatom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics