Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kindliche Vernachlässigung hinterlässt auch physische Spuren

22.11.2005


Produktion von wichtigen Hormonen wird direkt beeinflusst



Kinder, die in den ersten Lebensjahren vernachlässigt werden, tragen physische und psychische Folgen davon. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Wisconsin-Madison gekommen. Das Fehlen einer liebevollen Bezugsperson beeinflusst die Produktion jener Hormone direkt, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung sozialer Bindungen spielen. Kinder, die in Waisenhäusern aufwuchsen, verfügten über geringere Mengen der Hormone Vasopressin und Oxytocin als andere Teilnehmer. Die Wissenschafter schreiben in den Proceedings of the National Academy of Sciences, dass es in der Folge keine Rolle spielte, dass diese Kinder später in stabilen Familienverhältnissen untergebracht wurden. Das lege nahe, dass die Folgen der frühen Vernachlässigung bis zu einem gewissen Grad bleibend sein könnten.

... mehr zu:
»Hormon »Vernachlässigung


Die Forscher gehen davon aus, dass das Fehlen einer kindgerechten Versorgung die normale Entwicklung bestimmter hormoneller Systeme stören kann. Das kann in der Folge zu einer Beeinflussung der angenehmen und beruhigenden Stimmung führen, die normalerweise zwischen Kindern und ihren Bezugspersonen entsteht. Im Vergleich mit der Kontrollgruppe wiesen die 18 vier Jahre alten Kinder, die in Waisenhäusern aufwuchsen, geringere Werte von Vasopressin im Urin auf. Die Forschung nimmt laut BBC an, dass dieses Hormon beim Erkennen von Personen in einer vertrauten sozialen Umgebung von entscheidender Bedeutung ist. Während eines Experiments wurden die Kinder gebeten, entweder auf dem Schoß ihrer Mutter oder ihrer Adoptivmutter oder einer fremden Frau zu sitzen und ein interaktives Computerspiel zu spielen. Das Spiel regte die Kinder dazu an, verschiedene Formen des körperlichen Kontakts mit den Erwachsenen aufzunehmen. Dazu gehörte Flüstern, gegenseitiges Kitzeln und die gegenseitiges Berührung des Kopfes.

Diese Art der Interaktion sollte normalerweise zu einem Anstieg der Oxytocinwerte führen. Bei Kindern, die in Familien aufwuchsen, war das auch der Fall. Die in Waisenhäusern aufwachsenden Kinder zeigten keine derartige Reaktion. Der leitende Wissenschafter Seth Pollak betonte, dass es extrem wichtig sei, dass man jetzt nicht davon ausgehe, dass diese Kinder in irgendeiner Form auf Dauer zurückblieben. "Wir sagen nur, dass es bei manchen sozialen Problemen eine Möglichkeit der Erklärung biologischer Grundlagen und damit einer Entwicklung eines verbesserten Behandlungsansatzes geben kann." Die aktuellen Daten lieferten eine potenzielle Erklärung dafür, wie die Art und die Qualität der kindlichen Umwelt die Verhaltenssysteme des Gehirns mitformen, denen komplexe menschliche Emotionen zugrunde liegen.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.wisc.edu
http://www.pnas.org

Weitere Berichte zu: Hormon Vernachlässigung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose
23.04.2019 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Genaue Entschlüsselung von Brustkrebszellen könnte neue Therapie eröffnen
16.04.2019 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

23.04.2019 | Medizin Gesundheit

Neue Messmethode zur Datierung von Gletschereis

23.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics