Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cholesterin senkende Medikamente gut für Bluthochdruck-Patienten - auch ohne Fettstoffwechselstörungen

18.11.2005


Walter-Clawiter-Preis für Dr. med. Sven Waßmann



Für neue Erkenntnisse in der Bluthochdruck-Forschung hat Dr. med. Sven Waßmann (Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums des Saarlandes) den Walter-Clawiter-Preis für das Jahr 2004 erhalten. Verliehen wurde der Preis kürzlich von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Rahmen der Promotionsfeier der Medizinischen Fakultät.



Waßmann konnte in experimentellen Arbeiten und anschließend in klinischen Therapiestudien nachweisen, dass Cholesterin senkende Medikamente - die so genannten Statine - auch bei Patienten mit Bluthochdruck ohne Fettstoffwechselstörung zu einer Verringerung von freien Sauerstoffradikalen in der Gefäßwand und zu einer verbesserten Gefäßfunktion führen. Sie wirken bei dieser Patientengruppe arteriosklerotischen Gefäßveränderungen entgegen und senken das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Unter Arteriosklerose - auch bekannt als Arterienverkalkung oder Gefäßentzündung - versteht man eine Veränderung der Blutgefäße, die über viele Jahre entsteht und im Frühstadium zunächst unerkannt verläuft. Diese schleichende Schädigung der innersten Schicht der arteriellen Blutgefäße fängt mit der "endothelialen Dysfunktion" an. Die Endothelzellen, die die Gefäßwand auskleiden, verändern sich. Die Gefäße lagern immer mehr Fett ein, verkalken, entzünden sich, verlieren ihre Elastizität und der Gefäßdurchmesser verengt sich. Die Folge: Das Blut kann nicht mehr ungehindert fließen. Sind die Herzkranzgefäße betroffen, besteht auch ohne Vorliegen von Gefäßverengungen ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte. Neben hohem Cholesterin gilt auch der Bluthochdruck als einer der wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung der Arteriosklerose. Besonders der Hochdruck führt häufig zur Ausbildung einer schweren endothelialen Dysfunktion. Eine vermehrte Produktion freier Sauerstoffradikale in der Gefäßwand, so genannter oxidativer Stress, ist hierbei ausschlaggebend. Im Übermaß schädigen diese gesunde Zellen wie die Endothelzellen.

Medikamente aus der Klasse der HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren - so genannte Statine - bewirken bei Patienten mit Fettstoffwechselstörungen eine Senkung der Cholesterinspiegel und haben bei diesen Patienten auch einen positiven Einfluss auf die Gefäßinnenwände. Dr. Waßmann hat nun untersucht, ob Statine auch einen Einfluss auf die endotheliale Dysfunktion bei Patienten mit Bluthochdruck aber ohne Fettstoffwechselstörung haben. Ihn haben vor allem die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen interessiert.

Im Tiermodell konnte Dr. Waßmann zeigen, dass die Behandlung mit einem Statin zu einer deutlichen Verbesserung der endothelialen Dysfunktion und zu einer Senkung des Blutdrucks führte. In Zellkulturversuchen hat er mit Hilfe molekularbiologischer Methoden nachgewiesen, dass Statine eine Verminderung von oxidativem Stress und eine verstärkte Freisetzung von gefäßschützendem Stickstoffmonoxid (NO) in der Gefäßwand bewirken. Mechanistisch gesehen liegen dieser Wirkung direkte, von der Cholesterinsenkung unabhängige Effekte zugrunde, die Enzymsysteme der Gefäßwand (NADPH-Oxidase, endotheliale NO-Synthase, Catalase, AT1-Rezeptor) positiv beeinflussen.

Der in der Zellkultur und im Tiermodell nachgewiesene therapeutische Mechanismus konnte auf den Menschen übertragen werden: In zwei klinischen Therapiestudien bei Patienten mit endothelialer Dysfunktion aufgrund Bluthochdruck, aber ohne Fettstoffwechselstörung, hat Dr. Waßmann gezeigt, dass Statine auch beim Menschen zu einer Verbesserung der Gefäßfunktion von Arterien und Herzkranzgefäßen sowie zu einer Verminderung von oxidativem Stress und Entzündungsmarkern im Blut führt. Der Therapieeffekt war bereits nach 24 Stunden nachweisbar, ohne dass zu diesem Zeitpunkt eine messbare Cholesterinsenkung vorlag.

"Da die Bluthochdruck-induzierte endotheliale Dysfunktion auch ohne manifeste Gefäßverengungen bereits mit einer schlechten Prognose einher geht, könnte eine günstige Beeinflussung dieses Krankheitsbildes durch Statine bei Patienten mit Bluthochdruck zu neuen Indikationen für die Anwendung dieser Substanzen unabhängig von einer zusätzlichen Fettstoffwechselstörung führen", beschreibt Dr. Waßmann die Bedeutung seiner Forschungsergebnisse.

Kontakt für Rückfragen:

Dr. med. Sven Waßmann
Klinik für Innere Medizin III (Direktor: Prof. Dr. Michael Böhm)
Universitätsklinikum des Saarlandes
D-66421 Homburg/Saar
Tel.: 06841-16- 23000 (Pforte)
E-Mail: wassmann@med-in.uni-saarland.de

Saar - Uni - Presseteam | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Den Ursachen von schwarzem Hautkrebs auf der Spur
04.08.2020 | Deutsche Krebshilfe

nachricht Neue effektive Behandlungsform bei akuter Leukämie
31.07.2020 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lastenfahrräder: Leichtbaupotenziale erkennen und nutzen

Lastenräder sind »hipp« und ein Symbol für klimafreundliche Mobilität, tagtäglich begegnen wir ihnen. Straßen und Radwege müssen an diese neue Fahrzeugkategorie angepasst werden. Aber nicht nur die Infrastruktur kann optimiert werden, Lastenräder selbst bieten noch reichlich Potenzial. Im neu gestarteten Projekt »LastenLeichtBauFahrrad« (L-LBF) suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zusätzliche Leichtbaupotenziale dieser urbanen Vehikel. Über die Fortschritte des Projekts informiert eine eigene Webseite unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF 

Form und Design von Lastenfahrrädern variieren von schnittig schick bis kastig oder tonnig. Sie stellen das neue Statussymbol der »mittleren Generation« dar....

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Im Focus: Künstliche Intelligenz & Einzelzellgenomik: Neue Software sagt das Schicksal einer Zelle vorher

Die Erforschung der Zelldynamik ermöglicht einen tieferen Einblick in die Entstehung und Entwicklung von Zellen sowie ein besseres Verständnis von Krankheitsverläufen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München (TUM) haben „scVelo“ entwickelt – eine auf maschinellem Lernen basierende Methode und Open-Source-Software, welche die Dynamik der Genaktivität in einzelnen Zellen prognostizieren kann. Damit können die Forscher den künftigen Zustand einzelner Zellen vorhersagen.

Herkömmliche Verfahren für die Einzelzellsequenzierung erlauben es, Erkenntnisse über Unterschiede und Funktionen auf zellulärer Ebene zu gewinnen - allerdings...

Im Focus: Perseiden: Die Sternschnuppen-Sommernächte im August

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) und des Hauses der Astronomie in Heidelberg -In diesem Jahr wird der Sternschnuppenstrom der Perseiden am Vormittag des 12. August seinen Höhepunkt erreichen. In den Nächten vom 11. auf den 12. und vom 12. auf den 13. August geht der Mond nach Mitternacht auf, so dass die späten Abendstunden nicht vom Mondlicht aufgehellt werden - ideal um nach den Perseiden Ausschau zu halten. Man blickt dazu in Richtung Osten, wo das Sternbild Perseus aufgeht, nach dem diese Sternschnuppen benannt wurden.

Der Hochsommer ist die Zeit der Sternschnuppen: Schon ab Mitte bis Ende Juli tauchen die ersten Sternschnuppen der Perseiden am Himmel auf, die aus dem dem...

Im Focus: Mit dem Lego-Prinzip gegen das Virus

HZDR-Wissenschaftler*innen erhalten millionenschwere Förderung für Corona-Forschung

Um die Corona-Pandemie zu bewältigen, stattet der Freistaat Sachsen ein Forschungsteam um Prof. Michael Bachmann vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Science“-Artikel: Bruchstelle verlangsamt Blutzucker-Stoffwechsel

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer IPT und Partner setzen Standards für Augmented-Reality-Anwendungen in der Produktion

04.08.2020 | Informationstechnologie

Saatguttresor Global Seed Vault startet 100-jähriges Langzeitexperiment mit IPK-Proben

04.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics