Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Richtige Ernährung beschleunigt Genesung nach Operation

17.10.2005


Kärntner Krankenhaus setzt auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse

... mehr zu:
»Ernährung

Wie wesentlich gute Ernährung im Spital ist, haben Wissenschaftler des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in St. Veit/Glan nun herausgefunden: Nur zwei Monate nach der Umstellung des Speiseplans sind bereits die positiven Auswirkungen sichtbar: Die Rekonvaleszenz ist schneller und die Patienten können das Krankenhaus nach kürzerer Zeit wieder verlassen.

Unter der Leitung des Anästhesiologen und Intensivmediziners Michael Zink wurden verschiedene Ernährungsteams in den Abteilungen des Krankenhauses eingesetzt. Es handelt sich dabei um Ärzte, Pflegepersonal und Diät-Assistenten, die ihren medizinischen Schwerpunkten entsprechend unterschiedliche Ernährungsstrategien entwickeln und individuelle Ernährungspläne erstellen. Zum Einsatz kommen die Ernährungsexperten in den Bereichen Geriatrie, Onkologie, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie in der Chirurgie. "Die Ernährungsteams erfüllen drei zentrale Aufgaben: Allen voran der Dienst an den Patienten, deren schnelle Genesung und Wohlbefinden wir gewährleisten wollen. Es soll aber auch aktiv die Qualität in unserem Haus sichergestellt und die Verweildauer der Patienten verkürzt werden, was letztlich zu einer Steigerung der Kosteneffizienz führt," so Zink. Zu den wesentlichen Änderungen gehören etwa die Verkürzung der Nüchternheit vor der Operation sowie der schnellere Wiederbeginn der "normalen" Nahrung, erklärt der Wissenschaftler im pressetext-Interview.


Insbesondere bei Operationen kann die richtige Nahrung zum richtigen Zeitpunkt den Krankheitsverlauf sehr positiv beeinflussen. Traditionell hat man vor Eingriffen die Nahrungszufuhr stark reduziert, um den Magen-Darm-Trakt so wenig wie möglich zu belasten. Internationale Studien haben jedoch gezeigt, dass Patienten viel früher entlassen werden können, wenn sie bis zum Zeitpunkt der Operation und schon kurz danach Nahrung aufnehmen. "Neuesten Erkenntnissen zufolge sorgt eine leichte Vollkost vor der Operation zum Aufbau eines besseren Immunstatus", so Zink. Vor der Operation werde ein spezieller Zuckersaft verabreicht, der den Postaggressions-Stoffwechsel verkürzt. "Der Körper reagiert auf Operationen beleidigt. Das führt zu einer Überzuckerung. Diese erhöht das Risiko für Probleme", erklärt der Experte. Verändert wurde auch die Länge der Nüchternheit vor dem Eingriff. "Hier gilt die Sechs-Stunden-Regel nur für feste Nahrung. Flüssigkeiten dürfen hingegen bis zwei Stunden vor der Operation eingenommen werden." Bereits sechs Stunden nach der Operation - je nach der Schwere des Eingriffes - wird eine erste leichte Mahlzeit angeboten. "Bei schweren Eingriffen erfolgt dies über eine Sonde", führt Zink aus. Es sei ein Ziel die Kost schnell zu normalisieren. "Wenn der Darm zu arbeiten beginnt, ist das das Zeichen der Gesundung", ergänzt der Mediziner.

"Durch Fast Track-Chirurgie mit entsprechender perioperativer Ernährung wird das Immunsystem der Patienten gestärkt, das Komplikationsrisiko gesenkt und der Aufenthalt auf der Intensivstation und im Krankenhaus insgesamt deutlich verkürzt", erklärt Jörg Tschmelitsch, Leiter der Abteilung für Chirurgie. Diese Methoden werden seit rund zwei Monaten vor allem in der Magen-Darm-Chirurgie angewendet. Die Ergebnisse sind durchwegs positiv.

Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit wurde 1876 gegründet und beschäftigt derzeit rund 350 Mitarbeiter, davon 63 Ärzte. Jährlich werden etwa 15.000 Patienten stationär aufgenommen sowie 20.000 ambulant betreut. Das Krankenhaus ist eines von sieben Spitälern in der österreichischen Ordenprovinz der Barmherzigen Brüder, die mit insgesamt über 4.400 Mitarbeitern der größte private Krankenanstaltenerhalter in Österreich sind.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bbstveit.at

Weitere Berichte zu: Ernährung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Digitaler Zwilling für personalisierte Medizin - Schick den Avatar zum Arzt
12.07.2019 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Umfangreiche genetische Studie klärt Transformation von Vorleukämie zur vollständigen Leukämie auf
12.07.2019 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielfältiger einsetzbare Materialien

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Regulation des Wurzelwachstums aus der Ferne

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

19.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics