Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Malaria-Gefahr in Deutschland - einheimische Mücken sind potenzielle Überträger

22.08.2001


Laut aktueller Forschungsergebnisse kann Malaria vermutlich auch von einheimischen Mücken übertragen werden. Wie englische Wissenschaftler herausfanden, können sich in einer hier beheimateten Stechmückenart, Anopheles plumbeus, Erreger der gefährlichsten Form der Malaria (Plasmodium falciparum) - der Malaria Tropica - entwickeln. Für diesen Prozess sind bestimmte klimatische Verhältnisse wie z. B. Temperaturen über 25°C erforderlich. Hinzu kommt, dass diese Mückenart ihr Brutverhalten so verändert hat, dass sie derzeit in Deutschland gehäuft auftritt. Anopheles plumbeus nutzt als Brutplatz neuerdings künstliche Sickergruben, in denen sie sich zu Millionen vermehren kann. Immer häufiger kam es in den vergangenen 5 Jahren zu Meldungen über Belästigungen durch diese Mücken in Wohngebieten

Auch die heiße Sommerperiode von 1997 bot dem Erreger Bedingungen, die Mediziner veranlassen, Anopheles plumbeus als Überträger von Malaria anzunehmen. Wie jetzt bekannt wurde, sind in diesem Zusammenhang auch zwei Malaria-Fälle in Duisburg zu sehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit steckten sich im Sommer 1997 über diese Mückenart zwei deutsche Kinder mit Malaria tropica an, die nie in Malariagebieten gewesen waren. Zur gleichen Zeit lag in der Duisburger Klinik ein an Malaria erkranktes Kind aus Angola. Es ist zu vermuten, dass Malariaparasiten von diesem Kind über einheimische Mücken auf die deutschen Patienten übertragen wurden. Bluttransfusionen sowie eingeschleppte Mücken konnten als Übertragungsweg nahezu ausgeschlossen werden. Unweit der Klinik fand man schließlich in einem wassergefüllten Astloch Larven der Mückenart Anopheles plumbeus.

Rund 10.000 importierte Malaria-Fälle werden jährlich in Europa gemeldet. Durch die Zunahme des Massentourismus sind auch vermehrt deutsche Reisende von der lebensgefährlichen Infektionskrankheit bedroht. Insgesamt kehren etwa 1.000 Reisende pro Jahr mit Malaria nach Deutschland zurück und tragen so die Erreger ins Land.

Pressestelle | ots
Weitere Informationen:
http://www.fit-for-travel.de.

Weitere Berichte zu: Anopheles Malaria

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Fettsäuremangel an Serotoninrezeptoren kann Depressionen auslösen
11.09.2019 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Mit Simulationen gegen den Knochenschwund
11.09.2019 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics