Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fruchtbare Eizellen in nur fünf Tagen

13.05.2005



Sensationeller Durchbruch lässt Fachwelt wissenschaftlichen Irrtum befürchten
Die Produktion von fruchtbaren Eizellen innerhalb von nur fünf Tagen ist nach eigenen Angaben einem Forscherteam der University of Tennessee Graduate School of Medicine gelungen. Dazu entnahmen die Experten Oberflächenzellen aus den Eierstöcken von fünf Frauen im Alter von 39 bis 52 Jahren und züchteten diese unter Beigabe von Östrogen heran. Die Ergebnisse der Studie sind in der Forschungswelt umstritten, denn bis jetzt ist es führenden Fruchtbarkeitswissenschaftern noch nicht gelungen Eizellen aus Gewebe zu generieren. Die Ergebnisse der Studie sind in dem Magazin Reproductive Biology and Endocrinology publiziert worden.



"Der Prozess ist überraschend einfach und ich hoffe, dass die Effizienz dieser Methode in weiteren Forschungsarbeiten bestätigt werden kann", erklärte Studienleiter Antonin Bukovsky. Bukovsky denkt, dass die Oberflächenzellen quasi Vorläuferzellen sind, die eine unlimitierte Quelle sind für das Heranzüchten von Eizellen und jenen Zellen, die sie nähren und Follikel bilden. Ganz anderer Meinung ist Jonathan Tilly vom Massachusetts General Hospital in Boston, der selbst auf dem Gebiet der Produktion von Eizellen aus Vorläuferzellen forscht. Er nimmt an, dass bei der Entnahme der Oberflächenzellen versehentlich auch reife Eizellen entnommen wurden, die direkt unterhalb der Oberfläche eingelagert sind. Bokovsky kontert, dass wenn dies geschehen wäre, die Zellen bereits nach einigen Tagen sichtbar geworden wären.

Zudem zeigt sich Tilly überrascht, dass das Heranzüchten von Oberflächenzellen mit Östrogen der initiierende Auslösefaktor für den Bildungsprozess von Eizellen sei. Denn in der Eierstockkrebsforschung wird diese Technik bereits seit Jahren praktiziert und bisher wurden noch von keinem Forscher plötzlich Eizellen entdeckt, so der Experte. "Ich denke nicht, dass diese Forschungsergebnisse valide sind. Zudem fürchte ich, dass bei betroffenen Patienten falsche Hoffnungen geweckt werden", erklärte Tilly. Der Experte wirft auch die Frage auf, warum derartig bahnbrechende Entdeckungen nur in dem von Buchovsky herausgegeben und eher unbedeutenden Fachblatt publiziert wurden.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mgh.harvard.edu
http://www.rbej.com/home/

Weitere Berichte zu: Eizelle Oberflächenzelle Vorläuferzelle Östrogen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Heilende Wirkung von Radon
14.01.2019 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Braunalgenextrakt als neuer therapeutischer Ansatz bei Lungenhochdruck
14.01.2019 | Deutsches Zentrum für Lungenforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics