Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Hoffnung für Zöliakie-Patienten

05.04.2005


Die durch eine Glutenintoleranz gekennzeichnete Zöliakie betrifft bis zu eine Million Europäer und steht mit Immunreaktionen auf Glutenpeptide in Verbindung. Der Ausschluss von Gluten aus der Ernährung des Patienten ist die einzige bekannte Behandlungsmethode zur Linderung der Symptome.



Das Verständnis für die an der Aktivierung des Immunsystems verbundenen Mechanismen, die zum Auftreten von Zöliakie (Coeliac Disease - CD) führen, stand im Mittelpunkt des EU-Projekts GLUTEN EPITOPES IN C. Die Immun-T-Zellen bei CD-Patienten erkennen spezifische Segmente der Glutenproteine, und diese fungieren als Auslöser für eine fehlgeleitete Immunreaktion gegen das Darminnere.

... mehr zu:
»Avenin »Haferpeptid »Immunreaktion


Die Sammlung von Informationen zu diesen als Epitope bekannten Proteinsegmenten und die genaue Festlegung der spezifischen Nahrungsgruppen, in denen diese auftreten, könnte der erste Schritt zur Vorbeugung und zur Behandlung der Krankheit sein. Aus diesem Grund konzentrierten die Projektforscher ihre Leistungen auf die Identifizierung von Epitopen, welche die T-Zellen stimulieren, und in bestimmten Nahrungsmitteln wie Gerste, Roggen und anderen Getreidesorten auftreten.

Es wurden Epitop-Strukturen in Gerste, Roggen und Hafer bestimmt; den Reaktionen auf das Haferpeptid Avenin wurde eine besondere Bedeutung zugewiesen, da Avenin im Allgemeinen für CD-Patienten als sicher angesehen wird. Die Studien deuten jetzt darauf hin, dass bestimmte Haferpeptide in der Tat T-Zellen-Reaktionen bei CD-Patienten hervorrufen können und dass eine geringe Zahl von CD-Patienten eine Haferunverträglichkeit entwickeln kann.

Auf der Grundlage dieser Technologien und anfänglicher Studiendaten haben die Wissenschaftler ein neuartiges Testset zur Prüfung von Nahrungsprodukten entwickelt. Das Ziel liegt in der frühen und genauen Erkennung von T-Zellen-Epitopen in Nahrungsmitteln und der damit verbundenen Vorbeugung von Verbrauch und Immunreaktionen. Das Set befindet sich im Prototyp-Stadium, und es wurden bereits Patente beantragt. Die Forscher sind bestrebt, eine Vielzahl von Optionen in Bezug auf die Vermarktung des Produkts zu auszuschöpfen.

Prof. Frits Koning | ctm
Weitere Informationen:
http://www.lumc.nl

Weitere Berichte zu: Avenin Haferpeptid Immunreaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics