Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstmals wirksame Behandlungsmöglichkeiten bei Mantelzell-Lymphom

13.10.2004


Ausbau der Forschung in Großhadern - Von den bösartigen Erkrankungen der Lymphknoten ist das sogenannte Mantelzell-Lyphom durch die konventionelle Chemotherapie im Gegensatz zu anderen Lymphomarten kaum zu beeinflussen und weist daher die schlechteste Langzeitprognose von allen Lymphomen auf. Seit fast 10 Jahren hat die Medizinische Klinik III am Klinikum der Universität München mit Unterstützung der Europäischen Union ein Europäisches Netzwerk ausgebaut, das sich mit Diagnose, Behandlung und biologischen Risikofaktoren beim Mantelzell-Lymphom beschäftigt. Aktuell haben die Wissenschaftler nun einen EU-Etat über 2, 5 Millionen Euro erhalten, um im Rahmen des Netzwerkes auch molekularbiologische Untersuchungen durchzuführen und weitere molekulare Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln.



Das Mantelzell-Lymphom repräsentiert etwa 10% aller Lymphome, einer bösartigen Erkrankung, die von den Lymphknoten-Zellen ausgeht. Das Mantelzell-Lymphom ist typischerweise eine Erkrankung des fortgeschrittenen Alters (> 60 Jahre), seltener erkranken jüngere Patienten. Bei den meisten Patienten liegt bereits bei Erstdiagnose ein fortgeschrittenes Stadium mit Befall mehrerer Lymphknoten, der Milz oder des Knochenmarks vor. Das Mantelzell-Lymphom ist eine schwer heilbare Erkrankung. Obwohl die Krankheit in den meisten Fällen mit einer Chemotherapie deutlich zurückgedrängt werden kann, treten bei einem Großteil der Patienten im weiteren Verlauf Rezidive des Lymphoms auf. Aktuelle molekularbiologische Untersuchungen zeigen, dass die Zellproliferation den zentralen Risikofaktor darstellt, der bereits bei der Lymphknoten-Diagnose routinemäßig erhoben werden kann.



In den letzten Jahren konnte die Gruppe um Privatdozent Dr. Martin Dreyling und Professor Dr. Wolfgang Hiddemann neue Therapienansätze entwickeln, so dass nun erstmals wirksame Behandlungsmöglichkeiten für diese Art von Lymphom zur Verfügung stehen. "Vor allem die kombinierte Immuno-Chemotherapie und die Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation sind vielversprechende Therapien", so Dreyling. Durch die Synergie des Lymphom-spezifischen Antikörpers und einer hochwirksamen Chemotherapie konnten beim rezidivierten Mantelzell-Lymphom erstmals die vollständige Rückbildung der Lymphome (vollständige Remission) erreicht werden. Die Hochdosistherapie spielt eine wichtige Rolle, diesen Therapieerfolg auch in Langzeitremissionen zu überführen. Neue Studienkonzepte prüfen den Einsatz von wirkungsverstärkten Antikörpern (Radioimmunotherapie) und molekularen Strategien (Proteasome-Inhibitoren). Die vollständige Therapieübersicht (aktuelle Studien) sind unter www.lymphome.de (Kompetenznetz maligne Lymphome) abrufbar.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Privatdozent Dr. Martin Dreyling
Medizinische Klinik III der Uni München - Großhadern
Marchioninistr. 15, 81377 München
Telefon 089-7095-2202 - E-Mail: martin.dreyling@med.uni-muenchen.de

S. Nicole Bongard | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenchen.de
http://www.lymphome.de

Weitere Berichte zu: Chemotherapie Lymphom Mantelzell-Lymphom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Lebensmittel der Zukunft
15.08.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Orientieren auf die Schnelle: Neue Erkenntnisse zur Wahrnehmungssteuerung im Gehirn
15.08.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics