Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress der Neurologen in London

12.06.2001

"Participating in the World Congress of Neurology really
gets you to the heart of what’s new in neurology"
said a US neurologist who will be one of around 5,000 delegates at the WCN next week (17-22 June

MEDIA UPDATE

XVII WORLD CONGRESS OF NEUROLOGY
SUNDAY 17 JUNE - FRIDAY 22 JUNE 2001
EARL’S COURT, LONDON SW5, UK

Here are just some of the topics for Press Conferences and anticipated highlights of the Congress:
Sunday 17 June, 5.30pm
o Opening Ceremony with presentations on global issues in neurology

Monday 18 June
o Urgent call for more neurologists. The UK has just over 350 neurologists - one for every 164,000 people, one of the lowest rates in the world
o Health inequalities between rich and poor
o Francis Collins, Director of the National Human Genome Research Institute, USA, will provide an update on the Human Genome Project
o WHO tackle emerging stroke epidemic in developing countries

Tuesday 19 June
o Genetic component to migraine is revealed
o Doctors provide clues to hangover headaches
o Nuns shed light on dementia

Wednesday 20 June
o What’s new in stem cell research; neurotransplantation in clinical practice
o BSE and CJD: new results on prion pathogenesis and a brave family tells their tragic story
o New electrical impulse therapy offer new way to control epilepsy

Thursday 21 June
o Lesioning versus stimulation: a revival of interest in surgery for Parkinson’s disease
o Treatment and services for people with multiple sclerosis
o Preventing accidents caused by sleepy or cognitively-impaired drivers

o Paralysed patients whose actions and emotions are locked in
o Botulinum toxin helps control excessive sweating
o Tongue acupuncture as a treatment for austism and stroke

And plenty more!


YOU ARE INVITED.....

The Opening Ceremony and welcome reception - Earl’s Court 2, Sunday 17 June at 5.30pm. Dr James Toole, World Federation of Neurology will give the Presidential address.

Press Breakfast - Meet the Congress’s key players. Join us for breakfast on Monday 18 June at 9.00am in the Press Centre where representatives of the World Congress of Neurology, the Association of British Neurologists and the European Federation of Neurological Societies will give an overview of neurology: where we are now, where we are heading and what needs to be done and why.

Press conferences have been scheduled and spokesmen will be available to talk to you throughout the Congress.

PRESS CENTRE
Level 2, Earl’s Court Conference Centre

The Press Centre will provide journalists with abstracts, press releases, information, resources and expert opinion. It will be equipped with telephones, faxes, lines for internet access and so forth.


For all press enquiries including press registration, please contact

Elaine Snell
Tel +44 (0) 20 7738 0424 Press Centre 17 - 22 June ONLY
Fax +44 (0) 20 7978 4494 Tel: +44 (0)20 7244 3901
Fax: +44 (0)20 7244 3902

Email elaine.snell@which.net
Mobile/cell telephone - 07973 953794

Full details of the WCN and the Scientific Programme
www.concorde-uk.com/wcn-2001


We look forward to seeing you at the World Congress of Neurology

Elaine Snell
WCN Press Office

Dipl. Biol. Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.concorde-uk.com/wcn-2001

Weitere Berichte zu: Neurology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht MHH-Forscher entdeckt: Ein Muskelprotein hilft bei der Eizellteilung
14.10.2019 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Forscher entschlüsseln Wirkung von Ebola-Impfstoff - Virologen der Uniklinik Köln identifizieren neue Antikörper
08.10.2019 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hohlraum vermittelt starke Wechselwirkung zwischen Licht und Materie

Forschern ist es gelungen, mithilfe eines mikroskopischen Hohlraumes eine effiziente quantenmechanische Licht-Materie-Schnittstelle zu schaffen. Darin wird ein einzelnes Photon bis zu zehn Mal von einem künstlichen Atom ausgesandt und wieder absorbiert. Das eröffnet neue Perspektiven für die Quantentechnologie, berichten Physiker der Universität Basel und der Ruhr-Universität Bochum in der Zeitschrift «Nature».

Die Quantenphysik beschreibt Photonen als Lichtteilchen. Will man ein einzelnes Photon mit einem einzelnen Atom interagieren lassen, stellt dies aufgrund der...

Im Focus: A cavity leads to a strong interaction between light and matter

Researchers have succeeded in creating an efficient quantum-mechanical light-matter interface using a microscopic cavity. Within this cavity, a single photon is emitted and absorbed up to 10 times by an artificial atom. This opens up new prospects for quantum technology, report physicists at the University of Basel and Ruhr-University Bochum in the journal Nature.

Quantum physics describes photons as light particles. Achieving an interaction between a single photon and a single atom is a huge challenge due to the tiny...

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungen

Serienfertigung von XXL-Produkten: Expertentreffen in Hannover

22.10.2019 | Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

13. Aachener Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung – »Collaborate to Innovate: Making the Net Work«

22.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Studenten entwickeln einen Koffer, der automatisch auf Schritt und Tritt folgt

22.10.2019 | Innovative Produkte

Chemikern der Universität Münster gelingt Herstellung neuartiger Lewis-Supersäuren auf Phosphor-Basis

22.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics