Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress der Neurologen in London

12.06.2001

"Participating in the World Congress of Neurology really
gets you to the heart of what’s new in neurology"
said a US neurologist who will be one of around 5,000 delegates at the WCN next week (17-22 June

MEDIA UPDATE

XVII WORLD CONGRESS OF NEUROLOGY
SUNDAY 17 JUNE - FRIDAY 22 JUNE 2001
EARL’S COURT, LONDON SW5, UK

Here are just some of the topics for Press Conferences and anticipated highlights of the Congress:
Sunday 17 June, 5.30pm
o Opening Ceremony with presentations on global issues in neurology

Monday 18 June
o Urgent call for more neurologists. The UK has just over 350 neurologists - one for every 164,000 people, one of the lowest rates in the world
o Health inequalities between rich and poor
o Francis Collins, Director of the National Human Genome Research Institute, USA, will provide an update on the Human Genome Project
o WHO tackle emerging stroke epidemic in developing countries

Tuesday 19 June
o Genetic component to migraine is revealed
o Doctors provide clues to hangover headaches
o Nuns shed light on dementia

Wednesday 20 June
o What’s new in stem cell research; neurotransplantation in clinical practice
o BSE and CJD: new results on prion pathogenesis and a brave family tells their tragic story
o New electrical impulse therapy offer new way to control epilepsy

Thursday 21 June
o Lesioning versus stimulation: a revival of interest in surgery for Parkinson’s disease
o Treatment and services for people with multiple sclerosis
o Preventing accidents caused by sleepy or cognitively-impaired drivers

o Paralysed patients whose actions and emotions are locked in
o Botulinum toxin helps control excessive sweating
o Tongue acupuncture as a treatment for austism and stroke

And plenty more!


YOU ARE INVITED.....

The Opening Ceremony and welcome reception - Earl’s Court 2, Sunday 17 June at 5.30pm. Dr James Toole, World Federation of Neurology will give the Presidential address.

Press Breakfast - Meet the Congress’s key players. Join us for breakfast on Monday 18 June at 9.00am in the Press Centre where representatives of the World Congress of Neurology, the Association of British Neurologists and the European Federation of Neurological Societies will give an overview of neurology: where we are now, where we are heading and what needs to be done and why.

Press conferences have been scheduled and spokesmen will be available to talk to you throughout the Congress.

PRESS CENTRE
Level 2, Earl’s Court Conference Centre

The Press Centre will provide journalists with abstracts, press releases, information, resources and expert opinion. It will be equipped with telephones, faxes, lines for internet access and so forth.


For all press enquiries including press registration, please contact

Elaine Snell
Tel +44 (0) 20 7738 0424 Press Centre 17 - 22 June ONLY
Fax +44 (0) 20 7978 4494 Tel: +44 (0)20 7244 3901
Fax: +44 (0)20 7244 3902

Email elaine.snell@which.net
Mobile/cell telephone - 07973 953794

Full details of the WCN and the Scientific Programme
www.concorde-uk.com/wcn-2001


We look forward to seeing you at the World Congress of Neurology

Elaine Snell
WCN Press Office

Dipl. Biol. Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.concorde-uk.com/wcn-2001

Weitere Berichte zu: Neurology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Die Gene sind nicht schuld
20.07.2018 | Technische Universität München

nachricht Staus im Gehirn: FAU-Forscher identifizieren eine Ursache für Parkinson
20.07.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics